Warum machen kluge Leute Dummheiten

Warum machen kluge Leute Dummheiten?

Intelligenz ist nicht dasselbe wie kritisches Denken – und der Unterschied ist wichtig

Wir alle kennen wahrscheinlich jemanden, der intelligent ist, aber überraschend dumme Dinge tut. Meine Familie weist gerne auf Zeiten hin, in denen ich (ein Professor) wirklich dumme Fehler machte. Was bedeutet es, klug oder intelligent zu sein?

Unser alltäglicher Gebrauch des Begriffs soll jemanden beschreiben, der sachkundig ist und weise Entscheidungen trifft, aber diese Definition steht im Widerspruch dazu, wie Intelligenz traditionell gemessen wird.

Das bekannteste Maß für Intelligenz ist der Intelligenzquotient, besser bekannt als IQ-Test, der visuell-räumliche Rätsel, mathematische Probleme, Mustererkennung, Vokabelfragen und visuelle Suchen umfasst.

Die Vorteile intelligent zu sein sind unbestreitbar. Intelligente Menschen haben eher bessere Noten und kommen in der Schule weiter. Sie sind eher erfolgreich bei der Arbeit. Und sie geraten als Jugendliche seltener in Schwierigkeiten (z. B. wenn sie Straftaten begehen).

Angesichts all der Vorteile der Intelligenz wirst du jedoch überrascht sein zu erfahren, dass sie andere Lebensergebnisse, wie z. B. das Wohlbefinden, nicht vorhersagt.

Du kannst dir vorstellen, dass gute Leistungen in der Schule oder bei der Arbeit zu größerer Lebenszufriedenheit führen könnten, aber mehrere groß angelegte Studien haben keine Beweise dafür gefunden, dass der IQ die Lebenszufriedenheit oder Langlebigkeit beeinflusst.

Der Psychologe Igor Grossmann von der University of Waterloo und seine Kollegen argumentieren, dass die meisten Intelligenztests die Entscheidungsfindung in der realen Welt und unsere Fähigkeit, gut mit anderen zu interagieren, nicht erfassen können. Mit anderen Worten, das ist vielleicht der Grund, warum „kluge“ Menschen „dumme“ Dinge tun.

Lies auch:  Narzisstische Frauen: Die weibliche Fassade (Den Spieß umdrehen)

Die Fähigkeit, kritisch zu denken, wird dagegen mit Wohlbefinden und Langlebigkeit in Verbindung gebracht. Obwohl es oft mit Intelligenz verwechselt wird, ist kritisches Denken keine Intelligenz.

Warum Machen Kluge Leute Dummheiten

Kritisches Denken ist eine Sammlung kognitiver Fähigkeiten, die es uns ermöglichen, rational und zielorientiert zu denken, und die Bereitschaft, diese Fähigkeiten gegebenenfalls einzusetzen.

Kritische Denker sind liebenswürdige Skeptiker. Sie sind flexible Denker, die Beweise benötigen, um ihre Überzeugungen zu untermauern, und trügerische Versuche erkennen, sie zu überzeugen. Kritisches Denken bedeutet, alle Arten von kognitiven Verzerrungen zu überwinden (z. B. Rückblick- oder Bestätigungsverzerrung).

Kritisches Denken sagt eine Vielzahl von Lebensereignissen voraus. In einer Reihe von Studien, die in den USA und im Ausland durchgeführt wurden, haben meine Kollegen und ich herausgefunden, dass kritische Denker weniger schlechte Dinge im Leben erleben.

Wir baten die Teilnehmer, eine Bestandsaufnahme von Lebensereignissen zu erstellen und eine Bewertung des kritischen Denkens (Halpern Critical Thinking Assessment) abzulegen. Die Bewertung des kritischen Denkens misst fünf Komponenten der Fähigkeit zum kritischen Denken, darunter verbales Denken, Argumentanalyse, Hypothesentest, Wahrscheinlichkeit und Unsicherheit, Entscheidungsfindung und Problemlösung.

Die Bestandsaufnahme negativer Lebensereignisse umfasst verschiedene Lebensbereiche, wie akademische Ereignisse (z. B. „Ich habe eine Prüfung vergessen“), gesundheitliche Themen („Ich habe mir eine sexuell übertragbare Infektion zugezogen, weil ich kein Kondom getragen habe“), rechtliche Ereignisse (wie z.B. „Ich wurde verhaftet, weil ich unter Alkoholeinfluss gefahren bin“), zwischenmenschliche Ereignisse („Ich habe meinen Partner betrogen, mit dem ich über ein Jahr zusammen war“), finanzielle Ereignisse („Ich habe Kreditkartenschulden in Höhe von über 5.000 EUR“) und so weiter.

Wir haben wiederholt festgestellt, dass kritische Denker weniger negative Lebensereignisse erleben. Dies ist eine wichtige Erkenntnis, denn es gibt zahlreiche Beweise dafür, dass kritisches Denken gelehrt und verbessert werden kann.

Lies auch:  Was ärgert Narzissten wirklich (und warum)?

Warum machen kluge Leute Dummheiten

Ist es besser kritisch zu denken oder intelligent zu sein?

Meine neueste Forschung hat kritisches Denken und Intelligenz gegeneinander ausgespielt, um zu sehen, was mit weniger negativen Lebensereignissen verbunden ist. Menschen mit starker Intelligenz oder kritischem Denken erlebten weniger negative Ereignisse, aber kritische Denker schnitten besser ab.

Intelligenz und die Verbesserung der Intelligenz sind heiße Themen, die viel Aufmerksamkeit erhalten. Es ist an der Zeit, dass dem kritischen Denken etwas mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird. Keith E. Stanovich schrieb 2009 ein ganzes Buch über das, was IQ-Tests auslassen.

Argumentation und Rationalität ähneln eher dem, was wir meinen, wenn wir sagen, dass eine Person intelligent ist, und nicht räumliche Fähigkeiten und mathematische Fähigkeiten. Außerdem ist es schwierig, die Intelligenz zu verbessern.

Intelligenz wird weitgehend von der Genetik bestimmt. Kritisches Denken kann sich jedoch durch Training verbessern, und es hat sich gezeigt, dass die Vorteile im Laufe der Zeit anhalten. Jeder kann seine kritischen Denkfähigkeiten verbessern. Wir können mit Sicherheit sagen, dass dies etwas sehr Kluges ist.