Angst in Stärke verwandeln: 5 Wege, wie die erfolgreichsten Menschen Angst in Produktivität verwandeln

Angst in Stärke verwandeln: 5 Wege, wie die erfolgreichsten Menschen Angst in Produktivität verwandeln

Angst ist die natürliche Reaktion deines Körpers auf Stresssituationen. Die entnervende Emotion wird von Gefühlen der Angst, des Stresses und der Sorge begleitet.

Jeder erlebt ein bisschen Angst, aber für viele kann es zu einem schwächenden Zustand werden, der aus fast jedem Grund jederzeit auftreten kann.

Zum Beispiel kann Angst eintreten, kurz bevor du eine wichtige Präsentation hältst, oder wenn du dich darauf vorbereitest, um eine Gehaltserhöhung zu bitten oder dich zu sammeln, um vor einer großen gesellschaftlichen Versammlung zu sprechen.

Während Angst dazu führen kann, dass jemand in eine emotionale Schale sinkt, kann es auch eine positive Emotion sein, die Menschen dazu motiviert, in die Welt hinauszugehen und ihr Bestes zu geben.

Tatsächlich kann Angst als positive Emotion nutzbar gemacht und genutzt werden. Für viele Menschen halten die übermäßige Nervosität und Angst sie davon ab, zu den täglichen Aktivitäten zu erscheinen, sich auszudrücken oder Maßnahmen zu ergreifen, die erforderlich sind, um mit ihrer Karriere, ihrem Erfolg und ihrer persönlichen Lebenszufriedenheit voranzukommen.

Aber indem man Angst als natürliche Emotion akzeptiert, kann man konstruktive Wege lernen, sie effektiv zu bewältigen und Gefühle von Panik und Stress in ein Werkzeug zu verwandeln, um ihre maximale Produktivität zu erreichen.

Hier sind 5 Möglichkeiten, wie du deine Angst in Produktivität umwandeln kannst

1. Verwandele deine Angst in Aufregung

Die allgemeine Reaktion von Menschen, die mit Angst konfrontiert sind, besteht darin, zu versuchen, sich zu beruhigen. Die beste Strategie, Angst in Produktivität umzuwandeln, besteht jedoch darin, sie als eine positivere Emotion zu betrachten: Aufregung.

Lies auch:  10 absolut praktische Tipps, wie du dich so lieben kannst, wie du bist

Laut einem Bericht der Harvard Business School sind Personen, die ihre Gedanken von Angst und Unruhe in Aufregung umwandeln, produktiver und kompetenter und erbringen bessere Leistungen als diejenigen, die versuchen, in Situationen vor der Aufführung ruhig zu bleiben.

Da sowohl Aufregung als auch Angst die gleichen Gefühle der Erregung hervorrufen, kann es dir helfen, in solchen Situationen die Oberhand zu gewinnen, wenn du die negative Emotion in eine positivere umwandelst.

Dies kann durch den einfachen Prozess des erneuten Bekräftigens und Aussprechens von „Ich bin aufgeregt“ erreicht werden, wenn du dich ängstlich fühlst. Diese geradlinige Strategie wird deine Denkweise von der Suche nach Bedrohungen hin zu einer Fokussierung auf Chancen und zum Ergreifen von Chancen verändern.

2. Integriere persönliche Meditation in deinen Tagesablauf

Angst In Stärke Verwandeln 5 Wege, Wie Die Erfolgreichsten Menschen Angst In Produktivität Verwandeln

Meditation ist die Praxis, deinen Geist zu trainieren, friedlich, konzentriert und stressfrei zu bleiben. Es ist auch erwiesen, dass es die Symptome von Depressionen und Angstzuständen lindert.

Es wird angenommen, dass die regelmäßige Meditationspraxis Ergebnisse liefert, die mit Antidepressiva vergleichbar sind. Mit deinem neuen gelassenen Selbstgefühl wirst du in der Lage sein, die Grenzen deiner Komfortzone zu erweitern und deinen Kopf wieder ins Spiel zu bringen.

Von allen Meditationstechniken hat sich die Achtsamkeitstechnik als die vorteilhafteste für Angst erwiesen. Diese Technik, kombiniert mit der Zwerchfellatmung, stimuliert das parasympathische Nervensystem, hilft dabei, deine Emotionen anzuerkennen, anstatt von ihnen überwältigt zu werden, und deaktiviert die „Kampf-oder-Flucht“-Reaktion des Körpers.

3. Entwickle ein Mantra und eine Affirmation

Das Singen von Mantras ist ein robustes Werkzeug, um eine Gegenerzählung zu angstauslösenden Gedanken zu entwickeln. Du kannst dein eigenes Mantra erstellen. Folge diesen Schritten:

Lies auch:  3 psychologische Gründe, warum du immer unglücklich bist

Was sind deine dominanten Gedanken, wenn du dich ängstlich fühlst? Achte genau darauf und notiere sie.

Erstelle jetzt logischere Mantras oder Affirmationen gegen diese dominanten negativen Gedanken.

Ändere zum Beispiel „Ich verdiene das nicht“ in „Ich bin so weit gekommen in meinem Leben.

Singe diese Mantras wiederholt mit Überzeugung jeden Tag und wenn du dich ängstlich fühlst.

4. Plane Zeit ein, um deine Sorgen anzuerkennen

Unternehmer, Fachleute und Angestellte sind es gewohnt, jeden Tag mehrere Probleme gleichzeitig zu lösen. Meistens verspüren sie ein Gefühl der Dringlichkeit, sich um alles zu kümmern – und zwar jetzt. Es besteht die ständige Angst, zurückzubleiben oder etwas zu verpassen, was Angst und Stress auslöst.

Es ist nicht möglich, bei einer Aufgabe das Beste zu geben, wenn man an vier andere denkt. Anstatt deine aktuelle Pflicht zu vermasseln, plane eine Stunde oder ein paar Minuten in deinem Kalender ein, um deine Sorgen anzuerkennen.

Diese einfache Lösung spart dir Zeit, macht dich effizienter und steigert die Produktivität. Wenn du deine Sorgen mit einem freien Geist anerkennst, ist es wahrscheinlicher, dass du die besten Lösungen findest.

5. Verwende eine personalisierte Klangtherapie

Die Klangtherapie ist eine der beruhigendsten Methoden, um deine negativen Emotionen in positive zu lenken. Angetrieben von binauralen Beats stimuliert die beruhigende Musik die Ohr-Hirn-Verbindung und lindert Angstsymptome. Dadurch vermitteln sie dir ein selbstbewusstes und positives Lebensgefühl.

Die Klangtherapie kann basierend auf dem Geburtsdatum und dem Namen einer Person personalisiert werden, um positive Gefühle hervorzurufen.

Ein zertifizierter Klangtherapeut kann dir eine personalisierte Klangtherapiesitzung anbieten, nachdem er deine individuellen Bedürfnisse beurteilt hat.

Lies auch:  8 Tipps zur Körpersprache, die dich selbstbewusster erscheinen lassen

Abhängig von deinen Verhaltensmustern und Angstauslösern, können dir diese Sitzungen helfen, deine negativen Emotionen zu analysieren und sie in positivere umzuwandeln.
Und wie wir alle wissen, fördert eine glückliche, zufriedene und energiegeladene Denkweise die Produktivität.