Die Regel der 3 Minuten in der Erziehung, erklärt von einem Psychologen

Die Regel der '3 Minuten' in der Erziehung, erklärt von einem Psychologen

In nur wenigen Augenblicken kann sich in unserem Leben vieles ändern. Dies wird insbesondere von einer praktizierenden Psychologin bestätigt.

KINDER VERLANGEN IMMER SOFORTIGE AUFMERKSAMKEIT

Es gibt eine wichtige Regel – die „Drei Minuten Regel“.

Es funktioniert sowohl für Ehepartner als auch für Kinder.

Wenn Eltern in der Familie diese Regel anwenden, bemerken sie, dass sie eine positive Veränderung in ihren Beziehungen erfahren.

Die „Ersten Drei Minuten“-Regel besteht darin, dass man sein Kind immer mit so großer Freude begrüßt, als würde man einen Freund treffen, den man schon viele, viele Jahre nicht mehr gesehen hat.

Und es spielt keine Rolle, ob Sie gerade aus dem Laden zurückkehren, in den Sie für Brot gerannt sind, oder von der Arbeit nach Hause kommen.

In der Regel teilt ein Kind alles, was es Ihnen mitteilen möchte, in den ersten Minuten des Zusammenseins mit. Hierin liegt die Wichtigkeit, diese Zeit nicht zu verpassen.

Sie werden sofort die Eltern bemerken, die intuitiv die „Ersten Drei Minuten“-Regel befolgen. Zum Beispiel setzen sie sich immer auf Augenhöhe mit ihrem Kind, umarmen es bei der Begrüßung und sagen, wie sehr sie es vermisst haben, wenn sie es von der Schule abholen.

Während andere Eltern einfach die Hand ihres Kindes nehmen und sagen „Komm“, während sie gleichzeitig am Telefon sprechen.

Wenn Sie von der Arbeit nach Hause kommen, richten Sie sofort Ihre Aufmerksamkeit auf Ihr Kind. Ziehen Sie Ihre Schuhe aus und gehen Sie Ihrem Kind hinterher. Sie haben ein paar Minuten, um sich neben ihn zu setzen, nach seinem Tag zu fragen und zuzuhören.

Dann gehen Sie essen und schauen Nachrichten. Wenn Sie auf diese Weise keine Aufmerksamkeit auf Ihr Kind lenken, wird es den ganzen Abend hinter Ihnen herlaufen und nach Aufmerksamkeit verlangen.

Lies auch:  Eltern verhalten: 4 Möglichkeiten zu reagieren, wenn deine Kinder ein schlechtes Verhalten zeigen

WICHTIG IST NICHT DIE ZEIT, SONDERN DIE EMOTIONALE NÄHE

Die Regel Der 3 Minuten In Der Erziehung, Erklärt Von Einem Psychologen

Manchmal bedeutet ein paar Minuten emotionaler Unterhaltung für das Kleinkind viel mehr als ein ganzer Tag, den Sie zusammen verbringen.

Unsere ständige Hektik und Sorgen werden unsere Kinder definitiv nicht glücklicher machen, selbst wenn wir glauben, dass wir dies für ihr Wohl und ihre Zukunft tun.

Kinder brauchen Kommunikation und ein eigenes Lebensbeispiel.

Das Konzept „Zeit zusammen“ hat für Eltern und Kinder unterschiedliche Bedeutungen.

Für Erwachsene reicht es aus, wenn die Kinder in ihrer Nähe sind, wenn sie im Haus etwas tun oder einkaufen gehen.

Aber für Kinder bedeutet „Zeit zusammen“ Augenkontakt, wenn die Eltern neben ihnen sitzen, ihre Handys beiseite legen, sich auf ihre Probleme konzentrieren und nicht von anderen Dingen abgelenkt werden.

Ein Kind wird nie Vertrauen fassen, wenn es spürt, dass für die Eltern in dem Moment der Kommunikation etwas wichtiger ist als es selbst.

Natürlich haben Eltern nicht immer Zeit, um mit ihren Kindern zu spielen, aber in solchen Momenten sollten Sie nur das tun, was das Kind möchte. Sie sollten ihm nicht Ihre eigenen Freizeitmöglichkeiten anbieten.

Die Zeit ist kurz, und bevor Sie es merken, werden Ihre Söhne und Töchter erwachsen sein. Verschwenden Sie also keine Zeit und beginnen Sie jetzt, eine vertrauensvolle Beziehung zu ihnen aufzubauen.

Möglicherweise wird Ihnen die „Drei-Minuten-Regel“ dabei helfen.