Überbehütung: Menschen, die als Kinder übermäßig geschützt wurden, entwickeln in der Regel diese Verhaltensweisen

Überbehütung: Menschen, die als Kinder übermäßig geschützt wurden, entwickeln in der Regel diese Verhaltensweisen

Überbehütung, die immer häufiger wird, kann einen tiefgreifenden Einfluss auf die Entwicklung von Kindern haben.

Wenn Eltern eine überfürsorgliche oder zu direktive Haltung gegenüber ihren Kindern annehmen, kann dies ihre Autonomie und ihre Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen, beeinträchtigen.

Solche elterlichen Verhaltensweisen können einen langanhaltenden Einfluss auf Erwachsene haben, die in solchen Umgebungen aufgewachsen sind.

Welche Verhaltensweisen sind mit Überbehütung verbunden?

Hier sind einige Verhaltensweisen, die in der Regel mit Menschen in Verbindung gebracht werden, die in ihrer Kindheit übermäßig behütet wurden:

Überbehütung kann dazu führen, dass Menschen ständig nach Bestätigung suchen.

Aufwachsen in einer Umgebung, in der die Eltern einen autoritären Erziehungsstil anwenden, kann tiefgreifend die Art und Weise formen, wie man den eigenen Selbstwert wahrnimmt. Diese Art der Erziehung kann zu einer übermäßigen Abhängigkeit von externer Bestätigung führen.

Die fortwährende Suche nach Zustimmung und Bestätigung kann zur zweiten Natur werden, da das Kind gelernt hat, seinen eigenen Selbstwert mit der Zustimmung von Autoritätspersonen zu verbinden. Es ist jedoch wichtig zu erkennen, dass der intrinsische Wert einer Person nicht von externen Urteilen oder Erwartungen abhängt.

Personen, die überbehütet wurden, haben Schwierigkeiten, Entscheidungen zu treffen
Überbehütung beinhaltet oft, alle Entscheidungen für ein Kind zu treffen, was im Erwachsenenalter langfristige Auswirkungen haben kann.

Wenn Eltern systematisch alle Entscheidungen für ihre Kinder treffen, haben diese nicht die Gelegenheit, ihre eigenen Entscheidungskompetenzen zu entwickeln.

Daher können sie im Erwachsenenalter Schwierigkeiten haben, selbst die einfachsten Entscheidungen zu treffen, ohne sich überfordert oder ängstlich zu fühlen.

Mangelndes Selbstvertrauen

Die Überbehütung kann oft zu einem Mangel an Selbstvertrauen führen.

Stellen Sie sich vor, jemand überwacht ständig jeden Ihrer Schritte, korrigiert Ihre Handlungen und lässt Sie nie Dinge eigenständig erkunden. Dieser Kontext kann das Gefühl der Unfähigkeit oder mangelnder Kompetenz, Herausforderungen im Leben ohne Hilfe zu bewältigen, vermitteln.

Dieser Mangel an Selbstvertrauen kann in verschiedenen Lebensbereichen eine Hemmschwelle darstellen, angefangen von der beruflichen Laufbahn bis hin zu persönlichen Beziehungen. Es ist wichtig zu bedenken, dass jeder in der Lage ist, sich weiterzuentwickeln und zu verbessern. Sie sind widerstandsfähiger und kompetenter, als Sie vielleicht denken.

Lies auch:  Unterstützung bei der Entwicklung emotionaler Kontrolle für Jugendliche

Schwierigkeiten bei der Festlegung von Grenzen

Wenn Eltern in allen Aspekten Ihres Lebens stark involviert sind, kann es schwierig sein, klare Grenzen zu setzen. Dennoch ist das Festlegen dieser Grenzen in jeder Beziehung entscheidend.

Es ist völlig legitim, Ihre Bedürfnisse und Wünsche geltend zu machen, auch wenn Sie überbehütet wurden. Denken Sie daran, dass auch Ihre Bedürfnisse zählen und es normal ist, sich selbst Priorität einzuräumen!

Überbehütung kann zum Perfektionismus führen

Überbehütete Menschen neigen oft zum Perfektionismus. Dies resultiert aus einer Erziehung, in der Fehler inakzeptabel waren und nur Exzellenz akzeptabel war.

Dieser Druck kann zu einem ständigen Streben nach Perfektion in allen Lebensbereichen führen, sei es bei der Arbeit, in Beziehungen oder in persönlichen Projekten. Die Unfähigkeit, die hohen Standards zu erfüllen, kann Angst oder Stress verursachen.

Obwohl das Streben nach Exzellenz an sich nichts Schlechtes ist, sollten Sie daran denken, dass Perfektion nicht existiert. Fehler sind ein integraler Bestandteil der menschlichen Erfahrung und bieten wertvolle Gelegenheiten zum Lernen und Wachsen.

Wenn Sie überbehütet wurden und unter Perfektionismus leiden, lernen Sie, sich selbst mehr Mitgefühl zu zeigen, wenn die Dinge nicht wie geplant verlaufen. Immerhin sind wir alle von Natur aus unvollkommen.

Die Angst vor Risiken

Menschen, die von ihren Eltern überbehütet wurden, neigen oft zu einer ausgeprägten Angst vor Risiken.

Diese Besorgnis kann sich in verschiedenen Aspekten ihres Lebens zeigen und ihre beruflichen Entscheidungen, persönlichen Beziehungen und sogar alltäglichen Handlungen beeinflussen.

Wenn Eltern ständig eingreifen, um ihre Kinder vor jeglicher Form von Risiko oder Misserfolg zu bewahren, entwickeln sie eine Wahrnehmung der Welt als feindlich und gefährlich.

Diese Wahrnehmung kann sie dazu veranlassen, in ihrer Komfortzone zu bleiben und Situationen zu vermeiden, die Unsicherheit mit sich bringen könnten.

Kinder, die dazu ermutigt werden, Risiken einzugehen, entwickeln bessere Problemlösungsfähigkeiten als solche, die es nicht sind.

Tatsächlich sind das Eingehen von Risiken und das Begehen von Fehlern wesentliche Bestandteile des Lernens und der persönlichen Entwicklung.

Wenn Sie zögern, etwas Risikoreiches zu unternehmen, denken Sie daran, dass Fehler ein normaler Schritt in Ihrer persönlichen Entwicklung sind.

Die Angst vor dem Scheitern

Überbehütung Menschen, die als Kinder übermäßig geschützt wurden, entwickeln in der Regel diese Verhaltensweisen

Ein häufiges Merkmal bei Menschen, die in einer überbehütenden Umgebung aufgewachsen sind, ist eine tiefe Angst vor dem Scheitern.

Diese Furcht resultiert oft aus Eltern, die ständig intervenierten, um Probleme zu lösen oder ihre Kinder vor den Konsequenzen ihrer Handlungen zu schützen. Stellen Sie sich vor, in einer Blase aufzuwachsen, in der Ihre Eltern alles getan haben, um Sie vor dem Scheitern zu bewahren.

Lies auch:  3 Anzeichen dafür, dass jemand an einer postnarzisstischen Belastungsstörung (PNSD) leidet

Als Erwachsener erscheint jeder Fehler möglicherweise als Katastrophe. Es kann sein, dass Sie Situationen meiden, in denen Sie scheitern könnten, weil Sie in Ihrer Kindheit nie gelernt haben, mit Misserfolgen umzugehen.

Scheitern ist ein integraler Bestandteil des Lebens, und es ist wichtig, zu lernen, damit umzugehen. Durch unsere Misserfolge lernen, entwickeln wir uns und bauen unsere Widerstandsfähigkeit auf. Wenn Sie überbehütet wurden und Schwierigkeiten haben, mit dem Scheitern umzugehen, denken Sie daran, dass es normal ist, Fehler zu machen. Am wichtigsten ist, wie Sie sich danach wieder aufrichten.

Die überbehütende Erziehung kann zu übermäßiger Abhängigkeit von den Eltern führen. Es ist nicht überraschend, da die Überbehütung in der Regel bedeutet, dass die Eltern sich um alle Aspekte des Lebens ihres Kindes kümmern.

Obwohl es völlig normal ist, gelegentlich Rat bei den Eltern einzuholen, könnte übermäßige Abhängigkeit bedeuten, Schwierigkeiten bei der Entscheidungsfindung ohne ihre Mitwirkung zu haben.

Die Unabhängigkeit zu erlangen, ist ein wichtiger Schritt zur Reife. Es bedeutet, zu lernen, Ihrem Urteil zu vertrauen und aus Ihren Erfahrungen zu lernen.

Wenn Sie überbehütet wurden und ständig auf Ihre Eltern angewiesen sind, ist es vielleicht an der Zeit, damit zu beginnen, Entscheidungen selbstständig zu treffen und in Ihre eigenen Fähigkeiten zu vertrauen.

Häufig gestellte Fragen

Was bedeutet überbehütung?

Überbehütung bezieht sich auf eine übermäßige oder übertriebene Fürsorglichkeit, Kontrolle und Intervention von Eltern oder Erziehungsberechtigten in das Leben eines Kindes.

Es beinhaltet oft, dass Eltern versuchen, jedes Risiko oder jeden Fehler zu verhindern, indem sie das Kind vor potenziellen Gefahren oder Herausforderungen schützen.

Überbehütung kann die Entwicklung von Autonomie, Selbstvertrauen und Problemlösungsfähigkeiten beeinträchtigen, da dem Kind wenig Raum für eigenständige Erfahrungen und Entscheidungen bleibt.

Was ist eine Überbehütete Erziehung?

Eine überbehütete Erziehung bezeichnet einen Erziehungsstil, bei dem Eltern dazu neigen, ihre Kinder in übermäßigem Maße vor jeglichen Gefahren, Herausforderungen oder Fehlern zu schützen.

In einer überbehüteten Erziehung übernehmen Eltern häufig die Kontrolle über sämtliche Aspekte des Lebens ihrer Kinder, um sicherzustellen, dass diesen keine negativen Erfahrungen oder Enttäuschungen widerfahren.

Dieser Erziehungsstil kann dazu führen, dass Kinder Schwierigkeiten bei der Entwicklung von Autonomie, Selbstständigkeit und Entscheidungsfähigkeiten haben.

Kann man Kinder Überbehüten?

Ja, es ist möglich, Kinder zu überbehüten.

Überbehütung tritt auf, wenn Eltern ihre Kinder in einem übermäßigen Maß vor allen möglichen Gefahren und Herausforderungen schützen, anstatt ihnen die Möglichkeit zu geben, eigenständige Erfahrungen zu sammeln und aus Fehlern zu lernen.

Lies auch:  Respektieren Ihre Kinder Sie nicht? 9 Möglichkeiten, ihre Einstellung zu ändern

Dieser Erziehungsstil kann verschiedene Formen annehmen, von übermäßiger Kontrolle über das tägliche Leben bis hin zur Verhinderung von Risikosituationen, die für die normale Entwicklung von Kindern wichtig sind.

Es ist wichtig zu beachten, dass ein gewisses Maß an Fürsorge und Schutz für Kinder notwendig ist, besonders wenn sie noch sehr jung sind.

Allerdings kann eine übermäßige Überbehütung negative Auswirkungen auf die Entwicklung der Autonomie, des Selbstvertrauens und der Problemlösungsfähigkeiten haben.

Kinder benötigen Raum, um Selbstständigkeit zu entwickeln und ihre eigenen Erfahrungen zu machen, um sich angemessen auf die Herausforderungen des Lebens vorzubereiten.

Was passiert mit Kindern von Helikopter-Eltern?

Kinder von Helikopter-Eltern, also Eltern, die ihre Kinder übermäßig behüten, können verschiedene Auswirkungen erfahren, die sich auf ihre persönliche Entwicklung, ihre sozialen Fähigkeiten und ihre emotionale Gesundheit auswirken können.

Hier sind einige mögliche Auswirkungen:

Mangelnde Selbstständigkeit: Kinder von Helikopter-Eltern können Schwierigkeiten haben, unabhängig zu handeln und eigene Entscheidungen zu treffen. Da ihre Eltern oft stark in ihre Angelegenheiten eingreifen, fehlt es ihnen an Gelegenheiten, um Selbstständigkeit zu entwickeln.

Geringes Selbstvertrauen: Überbehütung kann das Selbstvertrauen der Kinder beeinträchtigen. Wenn sie ständig von ihren Eltern kontrolliert werden und wenig Raum für eigene Erfahrungen haben, können sie unsicher und zögerlich werden.

Angst vor Fehlern: Kinder von Helikopter-Eltern könnten eine starke Angst vor Fehlern entwickeln, da ihre Eltern oft versuchen, sie vor Misserfolgen zu bewahren. Dies kann dazu führen, dass sie Risiken vermeiden und sich scheuen, neue Dinge auszuprobieren.

Schwierigkeiten in sozialen Beziehungen: Durch übermäßige Kontrolle seitens der Eltern können Kinder Schwierigkeiten haben, soziale Fähigkeiten zu entwickeln. Sie könnten unsicher in der Interaktion mit Gleichaltrigen sein und Schwierigkeiten haben, Konflikte zu bewältigen.

Hohe Abhängigkeit von den Eltern: Kinder von Helikopter-Eltern können dazu neigen, eine übermäßige Abhängigkeit von ihren Eltern zu entwickeln. Selbst wenn sie älter werden, könnten sie Schwierigkeiten haben, unabhängig zu leben und eigene Entscheidungen zu treffen.

Stress und Druck: Der ständige Druck, den die Eltern auf ihre Kinder ausüben, um Erfolg und Perfektion zu erreichen, kann zu übermäßigem Stress und Druck führen. Dies kann sich negativ auf die psychische Gesundheit der Kinder auswirken.