Gute Zeitplanung: Wie lebt man Slow Life als Familie

Gute Zeitplanung: Wie lebt man Slow Life als Familie?

Slow Life ist eine dänische Philosophie, deren genaue Regeln eine gut durchdachte Zeitplanung ermöglichen, sowie eine Vision eines kollektiven Geistes, der von dem Wunsch angetrieben wird, mit Respekt für seine Umwelt zu leben.

Die Natur und ihre Rhythmen sind ein roter Faden, auf dem das Leben von Familie und Freunden beruht.

Zusammen sorgen sie für den Fluss alltäglicher Ereignisse und den Wunsch nach gemeinsamer Weichheit. Hier folgt der Mensch das ganze Jahr über dem, was die Jahreszeiten ausdrücken oder diktieren.

Langsamkeit schätzen

Slow Life kann mit „langsames Leben“ oder „sanfte Bewegung des Lebens“ übersetzt werden. In Frankreich spricht man von „sich Zeit nehmen zum Leben“.

Wir rufen daher ein mentales oder emotionales Verhalten hervor, das auf der Idee basiert, dass, um besser zu leben, die Verlangsamung als Rückkehr zu einer guten Wertschätzung der Dinge wahrgenommen werden muss.

Es ist ein ganzer Übergang zur Einfachheit, eine Abfolge von Ereignissen, die sich freiwillig unseren biologischen Rhythmen anpasst.

Dies knüpft an die Idee an, jeden Moment achtsam zu leben. Wir respektieren das richtige Tempo von allem: Wir verlieren unsere Energie nicht, aber wir behalten sie bei, wir verbessern sie. Und weil wir uns nicht überfordert fühlen, können wir das, was wir leben, gut in Balance halten.

Die Basis der Ruhe ist bereits vorhanden, der emotionale Raum ist geschaffen, wir überreagieren nicht, wir passen unsere Reaktionen an und wir behalten die Kontrolle über unsere Entscheidungen.

Lies auch:  Wenn du Angst hast die „falsche“ Entscheidung zu treffen

Wir denken gemeinsam über eine Tagesgestaltung nach, die dazu anregt, sich gemeinsam Zeit für sich zu nehmen. Es sollte keine Stapelung von Veranstaltungen oder Aktivitäten geben.

Einfachheit schätzen

Aus der Einfachheit ergibt sich natürlich die Tatsache, dass es wichtig ist, Dinge zu ihrem fairen Wert schätzen zu lernen.

Es ist in der Tat die Frucht einer vorherigen Reflexion darüber, wie wir das, was wir tun, reinigen können, was jeden dazu bringt, sein Leben in der Gemeinschaft zu erleichtern. All dies führt uns zu einer Form von Verantwortung und Fairness in unserem Handeln, wenn es darum geht, uns selbst gut zu kennen und zu verstehen, wie die Welt funktioniert.

Gute Zeitplanung Wie Lebt Man Slow Life Als Familie

Bringe deinen Kindern bei, nichts kaputt zu machen, einen kaputten Gegenstand selbst zu reparieren und Harmonie statt Konfrontation zu entwickeln. So gewinnst du an Wohlbefinden und lässt dein Umfeld von deiner persönlichen Entwicklung profitieren.

All dies geht durch Einfachheit, ein Konzept, das in jeder Kleinigkeit wie eine Regel gilt, die zum Wohle aller führt!

Jeden Tag wird weniger Zeit damit verschwendet, endlose mentale oder emotionale Erklärungen zu formulieren. Wir synthetisieren, wir fassen sehr schnell zusammen, ein direkter Weg wird geschaffen und die Beweise werden zum Friedensrichter.

Durch diese Philosophie der Einfachheit führen wir selbstverständlich zu einer unverbindlichen Haftung. Den Einkauf erledigen wir gemeinsam, denn als Familie übernimmt jeder seinen Teil der Arbeit.

Wir begleiten unseren Bruder oder unsere Schwester, weil die allgemeine Harmonie davon abhängt und Empathie auch Hingabe für andere ist!

Die Begegnung mit dir selbst schätzen

Jeder muss sich selbst erst begegnen: Wie kann man mit jemandem in einer ausgeglichenen Beziehung sein, wenn man sich selbst nicht kennt?

Lies auch:  Wie man aufhört, ein Helikopter-Elternteil zu sein (10 effektive Tipps)

Der direkteste Grund, warum ein Kind sich nicht richtig mit der Welt verbinden kann, ist, dass es sich selbst noch nicht gut kennt. Das ist normal, die Eltern müssen ihn dazu begleiten.

Unsere Zeit bedeutet, dass jedes Kind in dieser hypervernetzten Welt so sehr gefordert ist, dass es für seine eigenen Gefühle gar nicht mehr zur Verfügung steht.

Wir schlagen hier in Form von Aktivitäten vor, seine Emotionen zu entdecken, sich in den Stammbaum zu integrieren und insbesondere seine Vorfahren im Auge zu behalten.

Wir testen unsere Empfänglichkeit für die Natur und die Tier- und Pflanzenkommunikation. Die Sinne werden gewürdigt und die innere und spirituelle Forschung gefördert…

Den gesunden Menschenverstand schätzen

Das Wort langsam offenbart eine sehr starke Bedeutung, die dem Zen-Geist nahe kommt, wo alles im gegenwärtigen Moment gelebt wird, mit diesem kleinen Extra, das so wichtig ist: Wir fügen die Idee hinzu, dass sich alles auf dem „mittleren Weg“ entwickelt.

Gesunder Menschenverstand ist „die Fähigkeit, ohne Leidenschaft gut zu urteilen“.

Wir denken in Begriffen des kollektiven Wohlergehens, das bei einer Entscheidung oder einem Handeln für alle die glücklichsten Folgen mit sich bringt. Dies erscheint überholt, wenn es in der Familie konkret verstanden und umgesetzt ein äußerst aussagekräftiger Standpunkt ist.

Wir konzentrieren uns daher auf das, was sinnvoll ist oder nicht, und nehmen den Begriff der Ausgewogenheit als Maßstab. Bringt es Gleichgewicht in die Familie, wenn ich dich machen lasse, was du willst?

Macht es Sinn, über Ökologie zu sprechen und statt duschen lieber zu baden? Wo bleibt der gesunde Menschenverstand, wenn man sich stundenlang in digitalen Spielen abschottet und dann keine Kommunikation mit seinen Liebsten herstellt?