Tipps, wie man Jugendliche dabei unterstützt, ihren Lebenssinn zu finden

Tipps, wie man Jugendliche dabei unterstützt, ihren Lebenssinn zu finden

Jugendliche dabei unterstützen, ihren Lebenssinn zu finden.

Während meiner Arbeit als Beratungslehrer an einer Highschool hörte ich immer wieder von Jugendlichen den Satz: „Ich weiß nicht, was ich mit meinem Leben anfangen soll“. Ich hörte Schülern zu, die mir von dem Druck erzählten, den sie spürten, um ihren Lebenssinn zu bestimmen und darauf hinzuarbeiten.

Ein Lebenssinn kann als motivierendes Ziel des Lebens angesehen werden, der Grund, morgens aufzustehen. Er kann mit Karriere, Verantwortung, Freunden oder Familie, Spiritualität und religiösen Überzeugungen oder all dem zusammen verknüpft sein.

Von Jugendlichen zu erwarten, dass sie ihren Lebenssinn kennen, ist sowohl überwältigend als auch unrealistisch.

Jugendliche fühlen sich oft unter Druck gesetzt, Ziele zu setzen und die nächsten Schritte in ihrer Ausbildung oder Karriere zu wählen, alles noch bevor sie die Highschool abschließen. Darüber hinaus stehen Jugendliche vor einem sich verändernden Arbeitsmarkt, gestiegenen akademischen Erwartungen und einem durch soziale Medien verstärkten Druck.

Als fürsorgliche Erwachsene müssen wir unsere Jugendlichen unterstützen und leiten, während sie versuchen, diese schwierigen Fragen nach den nächsten Schritten zu beantworten.

Den Weg einschlagen

Wir können unseren Jugendlichen helfen, ihren Weg zur Suche nach dem Lebenssinn zu beginnen, indem wir in ihnen Schlüsselqualitäten aufbauen.

William Damon, Autor von „Path to Purpose“ und Direktor des Stanford Center on Adolescence, betont die Wichtigkeit, dass Jugendliche Optimismus und Selbstvertrauen gegenüber der Suche nach dem Lebenssinn haben.

Seine Forschungen zeigen, dass Jugendliche mit hohem Maß an Dankbarkeit, Mitgefühl und Hartnäckigkeit dazu neigen, einen Sinn zu entwickeln. Diese wichtigen Qualitäiten können Jugendlichen helfen, langfristige und lebenserfüllende Ziele zu finden und beizubehalten.

Die Suche nach dem Lebenssinn ist für Jugendliche kein einmaliges Ereignis, sondern ein Prozess.

Sieben Tipps, um das Gespräch zu beginnen (und fortzusetzen)

Wir müssen unsere Jugendlichen dazu anleiten, dauerhafte, lebenserfüllende Ziele zu finden.

Eltern sind nicht dafür verantwortlich, den Lebenssinn ihrer Jugendlichen zu identifizieren – das ist die „Arbeit“ der Jugendlichen. Aber Eltern können Optionen vorstellen, Unterstützung bieten, bei der Auswahl helfen und ein Leben vorleben, das in Sinn und Zweck verwurzelt ist.

Lies auch:  Was ist negative Bestrafung? Hier ist, wann und wie man es bei Kindern anwenden sollte

Jugendlichen dabei zu helfen, diese Reise zu navigieren, ist ein langfristiger Prozess. Betrachten Sie diese Vorschläge, um den Anfang zu machen.

Helfen Sie Jugendlichen zu verstehen, wie wichtig sie sind

Von dem Moment an, in dem Ihr Kind geboren wurde, haben Sie seine Bedürfnisse erfüllt und seine Erfolge gefeiert. Sie haben bemerkt, was es richtig gemacht hat und ihm mitgeteilt, wie stolz Sie waren.

Wenn Jugendliche älter werden, nehmen wir ihre Erfolge oft als selbstverständlich hin – wir denken, sie erfüllen nur unsere Erwartungen. Wir verbringen weniger Zeit damit, sie zu loben und ihnen zu sagen, wie wichtig sie für uns sind.

Menschen können keinen Sinn im Leben haben, bis sie wissen, wie wichtig sie sind. Unsere Jugendlichen müssen verstehen, wie sehr andere sich um sie kümmern und wie sie unsere Welt zum Besseren beeinflussen können.

Mit dem Selbstvertrauen, das aus dem Wissen entsteht, dass sie wichtig sind, können unsere Jugendlichen beginnen, ihren Lebenssinn zu erahnen.

wie man Jugendliche dabei unterstützt, ihren Lebenssinn zu finden

Feiern Sie Ungleichheit

Menschen sind ungleich. Unsere Jugendlichen werden nicht in allem erfolgreich sein.

Es gibt jedoch Bereiche, in denen jeder Mensch einzigartig seinen Beitrag leisten kann. Wir können unseren Jugendlichen helfen, die Bereiche zu finden, in denen sie sich auszeichnen.

Wir sollten unsere Jugendlichen herausfordern, auf die Bereiche zu achten (und später darüber nachzudenken), in denen sie gut sind und die sie gerne tun.

Entdecken Sie, was sie dazu antreibt, weiter zu lernen. Von dort aus können unsere Jugendlichen beginnen, ihren Lebenssinn zu finden. Wenn ein Teenager gerne zeichnet (oder Gedichte schreibt, oder liest, oder kocht) und herausgefordert wird, sich zu verbessern, ermutigen Sie diese Leidenschaft!

Lies auch:  Dein Kind ist nicht dein "Freund"

Das Talent und das Interesse könnten sich in die nächsten Schritte in Ausbildung oder Karriere verwandeln und zu einem Leben mit einem für sie passenden Sinn führen.

Führen Sie kleine, häufige Gespräche mit Jugendlichen

Vermeiden Sie belastende Fragen wie „Was willst du mit deinem Leben anfangen?“.

Beginnen Sie stattdessen Gespräche mit kleinen, nicht einschüchternden Fragen wie „Wann hast du das letzte Mal jemandem geholfen?“ oder „Was denkst du, sind deine besten Qualitäten?“.

Dies kann Jugendlichen helfen, über ihren Lebenssinn nachzudenken. Manchmal haben junge Menschen Schwierigkeiten, ihre Stärken zu finden. Seien Sie der größte Unterstützer Ihrer Jugendlichen und helfen Sie ihnen, ihre eigenen Stärken zu sehen.

In Wahrheit könnten ihre Stärken für sie so selbstverständlich sein, dass sie sie gar nicht als Stärken erkennen.

Diese Diskussionen können einen Schwung erzeugen, der dazu führen kann, die schwierige und langfristige Frage „Was ist mein Lebenssinn?“ zu beantworten.

Leben Sie ein Leben voller Sinn, Freude und Erfüllung vor

Lassen Sie Jugendliche Sie als Erwachsenen sehen, der ein Leben voller Sinn, Freude und Erfüllung führt. Wie wussten Sie, dass Sie eine Familie gründen wollten?

Wann wussten Sie, dass Sie Lehrer, Feuerwehrmann, ein __________ werden wollten? Erklären Sie unbedingt bedeutsame Erfahrungen aus Ihrem eigenen Leben und wie Rückschläge, die zu der Zeit entmutigend schienen, tatsächlich zu befriedigenden neuen Erkenntnissen führten.

Was auch immer Ihr Lebenssinn ist, diskutieren Sie, wie Sie wussten, dass es Ihre Berufung ist und wie es zu Ihrer alltäglichen Lebenszufriedenheit beiträgt.

Und wenn Sie es bedauern, Ihren Träumen nicht gefolgt zu sein, scheuen Sie sich nicht, die Lektionen, die Sie gelernt haben, an Ihre Jugendlichen weiterzugeben. Dies könnte ihnen helfen, aus Ihrer Erfahrung zu lernen.

Lassen Sie sie auch wissen, dass das Leben viele Möglichkeiten bietet, die Richtung zu ändern, jede führt zu bedeutungsvollen Erfahrungen.

Lies auch:  50+ Dinge, die narzisstische Väter sagen

Bieten Sie Möglichkeiten zur Erkundung

Ermutigen Sie Jugendliche, aus ihrer Komfortzone herauszutreten und die Welt um sie herum zu erkunden.

Lassen Sie sie einem außerschulischen Club oder einer Aktivität beitreten, sich um einen Teilzeitjob bewerben oder mit Freunden die lokale Gemeinde erkunden.

Vielleicht möchten sie sich für Camps anmelden oder Geld für eine besondere Gelegenheit sammeln, wie zum Beispiel ein Auslandsstudium.

Man weiß nie, welche Erfahrungen haften bleiben. Wenn Jugendliche neue Dinge ausprobieren, weisen Sie auf die Fähigkeiten und Stärken hin, die sie entwickeln und die ihnen in der Zukunft helfen könnten.

Fördern Sie ehrenamtliche Arbeit

Ermutigen Sie Jugendliche, etwas zu tun, was für sie sinnvoll ist.

Wenn Jugendliche persönliche Zufriedenheit daraus ziehen, etwas zu tun, das einen Unterschied in der Welt um sie herum macht, entwickeln sie ihre persönlichen Überzeugungen und Werte.

Dies führt zu einer gesunden Identitätsentwicklung und einem Sinn für den Lebenszweck. Sie werden auch die Dankbarkeit anderer verdienen, und das ist ein mächtiger Motivator, um weiterhin das Richtige zu tun.

Wenn andere Menschen Jugendliche schätzen, bestätigt dies auch, dass sie wertvolle Beiträge zu unseren Gemeinschaften leisten.

Haben Sie Geduld!

Die Suche nach dem Lebenssinn ist für Jugendliche kein einmaliges Ereignis, sondern ein Prozess. Lassen Sie Jugendliche in ihrem eigenen Tempo vorgehen.

Seien Sie geduldig, wenn sie sich festgefahren fühlen. Erinnern Sie sie daran, dass das Leben ein fortlaufender Prozess der Veränderung ist.

Es ist wichtig, dass Jugendliche sich Zeit nehmen, um ihren Lebenssinn zu finden – es ist in Ordnung, nicht sofort alle Antworten zu haben.

Wir müssen Auszeiten für Reflexion und Veränderung zulassen. Zeigen Sie den Jugendlichen, dass Sie da sind, um sie zu unterstützen, egal was passiert.

Dies wird ihnen die Sicherheit geben, die aus bedingungsloser Liebe kommt. Diese Sicherheit ist das Sprungbrett in die Zukunft.