Wie deine finanziellen Schwierigkeiten deine Kinder beeinflussen

Wie deine finanziellen Schwierigkeiten deine Kinder beeinflussen

Wenn du von Gehalt zu Gehalt lebst, von Schulden überwältigt bist oder in anderer Weise finanziell zu kämpfen hast, beeinflussen deine Geldprobleme deine Kinder, und das nicht nur auf offensichtliche Weise, wie etwa nicht genug Geld für die Dinge zu haben, die du tun möchtest.

Deine finanziellen Schwierigkeiten können auch soziale und emotionale Probleme für deine Kinder verursachen, ganz zu schweigen von eigenen Geldproblemen, die sie möglicherweise entwickeln.

Wie Schulden das Wohlbefinden deiner Kinder beeinflussen

Eine Studie fand einen Zusammenhang zwischen der Höhe der Gesamtschulden einer Familie und dem schlechten sozialen und emotionalen Wohlbefinden der Kinder.

Die Forschung ergab, dass die Art der Schulden eine Rolle spielt und zeigte, dass Kinder, deren Eltern hohe Kreditkarten- und Arztrechnungsschulden haben, einen stärkeren Rückgang ihres Wohlbefindens erleben als Kinder, deren Eltern hohe Hypotheken- oder Bildungsschulden haben.

Diese Nachricht kann etwas entmutigend sein, muss aber nicht. Nur weil deine finanzielle Situation nicht ideal ist, bedeutet das nicht automatisch, dass deine Kinder zwangsläufig emotionalen Problemen oder finanziellen Ruin ausgesetzt sind.

Wenn du dir der potenziell negativen Auswirkungen bewusst bist, die deine Geldprobleme auf deine Kinder haben können, und du dich bemühst, kannst du diese Auswirkungen reduzieren.

Hier ist, wie du das tun kannst.

Halte deine Kinder nicht im Dunkeln

Es mag dir schwerfallen, die negativen Aspekte deiner finanziellen Situation mit deinen Kindern zu teilen, aber wenn du sie im Dunkeln lässt, vermittelt das ihnen nur ein falsches Bild der Realität.

Lies auch:  Schlafroutine entwickeln: 5 Möglichkeiten, die Schlafenszeit deines Kleinkindes zu einem Sinnes-Erlebnis zu machen

Außerdem hindert es sie daran, aus deinen Fehlern zu lernen. In einer Umfrage von T. Rowe Price aus dem Jahr 2017 zu Eltern, Kindern und Geld stellte sich heraus, dass 68% der Kinder, die von der Insolvenz ihrer Eltern wussten, sich selbst als „gut informiert über Geld“ betrachteten, verglichen mit 30% der Kinder, die nichts davon wussten.

Wenn deine Kinder keine Ahnung haben, was vor sich geht, kann das sogar deine Geldprobleme verschärfen, da du aus Schuldgefühlen heraus oder um den Schein zu wahren, weiterhin schlechte finanzielle Entscheidungen treffen könntest.

Sprich offen mit deinen Kindern über deine Situation und nutze die Gelegenheit, darüber zu sprechen, wo du Fehler gemacht hast und was du anders machen würdest. Natürlich solltest du dein Urteilsvermögen walten lassen und nichts preisgeben, das ihre Sicherheit gefährden oder sie ängstigen könnte.

Binde sie in den Prozess ein

Wie Deine Finanziellen Schwierigkeiten Deine Kinder Beeinflussen

Wenn du aktive Schritte unternimmst, um deine Finanzen in Ordnung zu bringen, dann gehe noch einen Schritt weiter, als nur deine Kinder über die Situation zu informieren, und binde sie aktiv in das ein, was du tust.

Wenn du dabei bist, deine Schulden abzubezahlen, können deine Kinder dir helfen, deine Fortschritte zu verfolgen. Wenn ihr als Familie Wege findet, eure Fortschritte zu feiern, bleibt es unterhaltsam.

Deine Kinder können sich daran beteiligen, Sparziele zu erreichen oder als Familie Möglichkeiten zu finden, weniger Geld auszugeben. Wenn du dein monatliches Budget erstellst, frage die Kinder, ob sie für den kommenden Monat Bedürfnisse haben.

Indem du alles Mögliche tust, um deine Kinder in die Familienfinanzen einzubeziehen, wird Geld zu einem natürlichen Teil eurer Gespräche, was ein wichtiger Faktor dafür ist, sicherzustellen, dass deine Kinder nicht dieselben finanziellen Fehler machen wie du.

Achte darauf, was du vorlebst

Eltern gelten als die wichtigste Einflussquelle auf die Geldgewohnheiten und Verhaltensweisen ihrer Kinder. Daher hat das, was du vorlebst, viel mehr Gewicht als das, was du ihnen formal beibringst.

Lies auch:  5 Gründe, warum Unordnung schlecht für deine geistige Gesundheit ist

Wenn deine Kinder dich nur beim Überschreiten des Budgets, impulsiven Ausgeben oder beim Priorisieren von Wünschen über Bedürfnissen sehen, werden sie die falschen Botschaften über Geld aufnehmen. Was sie dich über Geld sagen hören, ist genauso wichtig.

Sei dir bewusst und achte darauf, dass du eine gesunde Einstellung zum Geld und positive Finanzgewohnheiten vorlebst. Lass deine Kinder sehen, wie du deine Ausgaben abwägst, Anschaffungen aufschiebst, die du dir nicht leisten kannst, sparst, investierst und andere gesunde Verhaltensweisen praktizierst.

Deine Kinder sind nicht finanziell zum Scheitern verurteilt, nur weil du Fehler im Umgang mit Geld gemacht hast. Aber wenn du nicht möchtest, dass sie in deine Fußstapfen treten, dann nutze diese Tipps, um deine Kinder in Richtung Gewohnheiten und Verhaltensweisen zu lenken, die zu finanziellem Erfolg führen.