Was ist besser für Kinder Geschiedene Eltern oder streitende Eltern

Was ist besser für Kinder Geschiedene Eltern oder streitende Eltern

Wenn ihre Beziehung in die Brüche geht, fragen sich viele Ehepaare mit Kindern, ob es besser ist, sich scheiden zu lassen oder für die Kinder zusammenzubleiben.

Letzteres mag zwar die beste Lösung sein, aber ein Kind von geschiedenen Eltern in einem konfliktreichen und unglücklichen Umfeld großzuziehen, kann genauso schädlich sein wie eine Scheidung oder sogar noch schlimmer.

Zu den langfristigen Auswirkungen von streitenden Eltern gehört ein Anstieg von Aggression und Feindseligkeit bei Kindern.

Wenn Kinder miterleben, wie sich ihre Eltern unablässig streiten, kann dies zu einem geringen Selbstwertgefühl und zu Ängsten bei den Kindern führen. Zu den nachteiligen Auswirkungen wütender Eltern auf Kinder gehören Selbstmordgedanken und Depressionen.

Die Folgen und Auswirkungen toxischer Eltern sind zahlreich und je nach Situation sehr unterschiedlich, daher sollten Sie zweimal nachdenken, bevor Sie eine Entscheidung treffen!

Sei objektiv und denke über das Hier und Jetzt hinaus

Beide Situationen haben nachteilige Auswirkungen einer Scheidung auf Kinder.

Es ist wahr, dass Kinder, die von einem alleinerziehenden Elternteil aufgezogen werden, einem höheren Risiko ausgesetzt sind, ungünstigeren Umständen als andere ausgesetzt zu sein.

Von Mobbing in der Schule aufgrund der Tatsache, dass sie „keinen Vater oder keine Mutter“ haben oder „Mama und Papa streiten“ bis hin zu ihrer manchmal schwierigen Entwicklung ins Erwachsenenalter, die durch das Fehlen beider Eltern beeinflusst wird, kann eine Scheidung einen Menschen zerbrechen!

Jedoch ist der entscheidende Aspekt die Art der psychologischen Auswirkungen einer Scheidung auf Kinder oder das unausgeglichene Umfeld, das es langfristig für Kinder geschiedener Eltern darstellt.

Eine friedliche Umgebung fördert eine gesündere Erziehung

Spezifische Umstände erfordern unterschiedliche Reaktionen.

Beispielsweise gibt es Situationen, in denen ein geschiedenes Paar sich auf das angemessene Verhalten gegenüber dem Kind konzentriert und vermeidet, ihre persönlichen Probleme in die Art und Weise einzubeziehen, wie das Kind erzogen wird.

Lies auch:  Dieses 2-Zutaten-Tonikum wird Pfunde von Abfall aus deinem Dickdarm spülen

Auch wenn es herausfordernd ist, ein Kind alleine zu erziehen, die Aufrechterhaltung einer taktvollen Beziehung zu Ihrem Ex-Partner und dem Kind zu ermöglichen, mit dem anderen Elternteil zu interagieren und eine natürliche Beziehung zu entwickeln, ermöglicht eine ausgewogenere Entwicklung.

Das Kind wird möglicherweise nicht sofort verstehen, warum seine geschiedenen Eltern nicht mehr zusammenleben, aber das ist keine Entschuldigung dafür, das Kind in die persönlichen Probleme zwischen euch beiden zu verwickeln.

Ihr Sohn oder Ihre Tochter ist weder Ihr Freund/Ihre Freundin, bei dem/den Sie sich über Beziehungsprobleme beschweren können, noch ist er/sie Ihr Psychotherapeut!

Es gibt ernste psychologische Konsequenzen

Eine davon ist die Persönlichkeitsentwicklung, die sich darauf bezieht, wie geschiedene Eltern nicht nur mit dem Kind, sondern auch miteinander interagieren.

Das ist der Hauptgrund, warum die Art und Weise, wie Sie Ihren Partner behandeln, so wichtig ist.
Während ihrer Erziehung ist leicht erkennbar, dass Kinder dazu neigen, Verhaltensweisen und Denkprozesse zu imitieren, die sie bei ihren Eltern beobachten.

Ihre Worte und Taten wiegen nicht nur schwer auf der Person, mit der Sie interagieren, sondern auch auf Ihrem Kind, das noch nicht reif genug ist, um zwischen günstigen oder ungünstigen Konzepten zu unterscheiden, die es übernehmen sollte.

Außerdem handelt es sich um eine sensible Phase, in der für eine sich entwickelnde Person leicht Präzedenzfälle gebildet werden, und diese Präzedenzfälle können unerwünschte, unfreiwillige Verhaltensmuster und Überzeugungen bilden.

Wenn eine Person das Erwachsenenalter erreicht, ist es erheblich schwieriger, fehlerhafte Denkprozesse zu korrigieren oder übertriebene Reaktionen zu kontrollieren.

Warum also nicht versuchen, sie von vornherein zu vermeiden?

Ihre gewaltsame Reaktion auf Ihren Ehepartner oder das Streiten vor den Kindern kann die zukünftige gewaltsame Reaktion Ihres Kindes auf eine irrtümlich ähnliche Interaktion sein, zumindest.

Was Ist Besser Für Kinder Geschiedene Eltern Oder Streitende Eltern

Wenn Sie sich immer mit Ihrem Partner streiten und scheinbar nicht in der Lage sind, eine gesunde und ausgewogene Beziehung aufrechtzuerhalten, entscheiden Sie sich stattdessen für eine Trennung und geben Sie Ihr Bestes für Ihr Kind, ohne sich täglich die Haare zu raufen!

Lies auch:  10 Dinge, die emotional vernachlässigte Kinder glauben, wenn sie aufwachsen - die einfach nicht wahr sind

Eine Scheidung ist keine Entschuldigung für schlechte Elternschaft

Für einige ist die Scheidung der einfache Ausweg.

Zweifellos werden die Streitereien und das uncivilisierte Verhalten, das vor Ihrem Kind zur Schau gestellt wird, ein Ende finden, aber ein ruhiges Zuhause garantiert keine stressfreie Erziehung für Ihr Kind.

Eine Trennung ist für alle schwierig, und es sind notwendige Schritte erforderlich, um den Übergang für eine junge Person zu erleichtern.

Solange Sie Ihre Bemühungen darauf konzentrieren, eine gesunde und liebevolle Beziehung für Ihr Kind zu schaffen, wird sich die Auswirkung, dass eines der Elternteile nicht immer im Haus ist, verringern.

Nur weil Sie nicht mehr mit Ihrem Partner zusammenleben oder interagieren möchten, bedeutet das nicht, dass Ihr Kind das auch tun sollte.

Im Gegenteil, einem Kind geschiedener Eltern sollte es erlaubt sein, den abwesenden Elternteil zu sehen und eine feste Bindung zu ihm aufzubauen, sowie Erklärungen und Beruhigungen zu erhalten, dass die Trennung der Eltern nicht ihre Trennung von den Eltern impliziert.

Glauben Sie unter keinen Umständen, dass Ihre Verantwortung für Ihr Kind endet, sobald Sie keine Verantwortung mehr für Ihren früheren Partner haben.

Dies bedeutet nicht einfach nur, ab und zu Geld oder Geschenke zu schicken, denn nichts kann eine warme, liebevolle Bindung oder eine solide Erziehung ersetzen.

Ihre Anwesenheit, Liebe und Anleitung sind für die Erziehung Ihres Kindes notwendig, und das Leben getrennt sollte keine Entschuldigung sein.

Einige Paare sind glücklich, leben aber getrennt wegen der Arbeit, manche leben zusammen, obwohl sie es nicht möchten, und andere lassen sich scheiden, erhalten aber ausgewogene Beziehungen zum Wohl ihrer Kinder aufrecht.

In allen gibt es Schwierigkeiten und Einschränkungen, aber was Sie trotz der ungünstigen Umstände Ihrem Kind „zeigen“, ist der Schlüssel zu einer gesunden Erziehung.

Negative Auswirkungen der Scheidung auf Kinder

Ist Scheidung schlecht für Kinder? Die Auswirkungen geschiedener Eltern oder streitender Eltern auf Kinder sind in vielen Fällen unauslöschlich.

Lies auch:  Weinendes Kleinkind: Was soll man einem weinenden Kleinkind sagen

Also, wie wirkt sich Scheidung auf Kinder aus?

Das Aufwachsen mit Eltern, die streiten, hinterlässt bei Kindern Narben, so dass sie in vielerlei Hinsicht mehr soziale und emotionale Herausforderungen bewältigen müssen als Kinder, die in einem glücklichen Zuhause aufwachsen.

Elterliche Konflikte beeinflussen ein Kind und führen zu ernsthaften Problemen wie geringem Selbstwertgefühl, Schuldgefühlen, Schamgefühlen, schlechter schulischer Leistung und einer Reihe von Gesundheitsproblemen.

Die physischen Auswirkungen der Scheidung auf ein Kind umfassen einen signifikanten Anstieg von asthma-bezogenen Notfällen und eine erhöhte Anfälligkeit für Verletzungen.

Als Kind, wie gehst du mit streitenden Eltern um?

Vermeide es, Partei zu ergreifen und bleibe neutral.

Versuche, gesunde Beziehungen aufzubauen, wenn deine Eltern nicht unbedingt die positivsten Vorbilder sind, zu denen du aufschauen kannst.

Am wichtigsten ist es, dich selbst nicht zu beschuldigen. Fragst du dich, „Wie kann ich verhindern, dass sich meine Eltern scheiden lassen?“

Die einfache Antwort darauf ist, dass du das nicht kannst. Zu sehen, wie sich die Eltern trennen, ist herzzerreißend; jedoch kannst du dir selbst versichern, dass deine Eltern dich lieben, auch wenn sie einander nicht mögen.

Tipps für geschiedene Eltern

Für Eltern, die sich fragen, „wie höre ich auf, mich vor meinem Kind zu streiten?“, denken Sie daran, dass Sie das Sicherheitsnetz für Ihr Kind sind.

Denken Sie daran, Grenzen zu ziehen, wenn Sie streiten, indem Sie lernen, Ihre Frustration privat auszudrücken und Ihre Kinder nicht zum Publikum Ihrer Streitereien zu machen.

Trotz der Unzufriedenheit ist es wichtig, Ihren Kindern eine gemeinsame Front zu präsentieren und ihnen die Sicherheitsdecke von Liebe und Wärme zu geben.

Es ist entscheidend, die Fehler zu vermeiden, die geschiedene Eltern machen, und sich im Notfall zu trennen, ohne die Kinder emotional und mental zu belasten.