Was tun, wenn mein Kind oft müde ist

Was tun, wenn mein Kind oft müde ist

Du hast festgestellt, dass dein Kind nach der Schule und sogar am Wochenende müde ist. Allgemeiner Tonusabfall, Gähnen, Reiben der Augen, das sind Ermüdungserscheinungen des Kindes, natürlich vorübergehend, aber die dich beunruhigen.

Also, wie kann man diesen Energiemangel überwinden und ihm helfen, wieder in Form zu kommen?

Was sind die Ursachen für Müdigkeit bei Kindern?

Wenn ein Kind müde ist, ist der häufigste Gedanke Schlafmangel. Asthenie bei Kindern ist jedoch durch abnormale Müdigkeit gekennzeichnet, und die Ursachen können vielfältig sein.

Um dies besser zu verstehen, ist es wichtig, einen umfassenden Blick auf den aktuellen Kontext und Lebensstil deines Kindes zu werfen. Ein einfacher Wechsel der Jahreszeit oder ein Wachstumsschub können tatsächlich seine Energie anregen und eine wichtige Rolle bei der täglichen Müdigkeit spielen.

Auch andere Faktoren können diesen Formverfall erklären, wie der Schulrhythmus und außerschulische Aktivitäten. Achte in diesem Fall so weit wie möglich auf seine Ernährung, seine Schlafenszeiten und begrenze die Bildschirmzeit.

Auch wenn dein Kind an Gastroenteritis oder Grippe erkrankt war, besteht eine gute Chance, dass es sich immer müde fühlt. Ein Gefühl von Erschöpfung und Kraftlosigkeit, was wahrscheinlich seine Erholungsschwierigkeiten erklärt.

In diesem Artikel erklären wir dir, welche Vitamine du bevorzugen solltest, aber zuerst müssen wir 3 Arten von Müdigkeit bei Kindern unterscheiden.

Physiologische Erschöpfung

Diese ist definiert durch körperliche Erschöpfung, das heißt, der Körper hat alle seine Ressourcen an Vitaminen und Mineralstoffen aufgebraucht, ist also im Defizit.

Was Tun, Wenn Mein Kind Oft Müde Ist

Daher ist ein Kind müde, weil der Tagesrhythmus intensiv ist und ihm manchmal der Schlaf fehlt. Nämlich, dass ein Kind vor dem 6. Lebensjahr seine 12 Stunden Schlaf mit einem Nickerchen von etwa 1h 30 benötigt. Ab diesem Alter kann ein Kind zwischen 9 und 10 Stunden schlafen.

Lies auch:  Was ist bindungsorientierte Erziehung? Vor-und Nachteile

Ein gesunder Lebensstil, Ruhezeiten während des Tages und eine gute Schlafenszeit werden zweifellos dazu beitragen, die Batterien wieder aufzuladen.

Geistige Erschöpfung

Ist dein Kind sehr nervös müde, erschöpft oder sogar gestresst? In diesem Fall handelt es sich um eine nervöse Ermüdung des Kindes in Zeiten von Angst oder geistiger Überarbeitung.

Es fühlt sich wie ein Kloß im Magen, manchmal begleitet von Kopfschmerzen und Verdauungsproblemen (Übelkeit, vorübergehende Verstopfung etc.) an.

Dann biete ihm Entspannungssitzungen und andere sanfte Aktivitäten an. Auch eine Magnesiumkur könnte empfehlenswert sein, um dein Kind wieder auf die Beine zu bringen.

Somatische Müdigkeit

Diese Müdigkeit ist oft mit einer Krankheit verbunden.

Wenn ein Kind immer müde ist, weil es mit einer mehr oder weniger schweren Pathologie konfrontiert ist, ist es in diesem Fall notwendig, sich zu beraten, um eine Bewertung vorzunehmen, um diesen Mangel an Tonus und Vitalität auszugleichen.

Eine vitaminreiche Ernährung sowie Behandlung oder Immununterstützung werden zweifellos wesentliche Verbündete sein, um diese körperliche Erschöpfung im Laufe der Zeit zu bekämpfen.

Wie kann die Ermüdung von Kindern reduziert werden?

Unabhängig davon, ob es sich um eine vorübergehende Müdigkeit handelt oder nicht, wird dringend empfohlen, einen gesunden Lebensstil und eine gesunde Ernährung für die Gesundheit und das Wohlbefinden deines Kindes zu bevorzugen.

Müdes Kind: Welche Lebensmittel bevorzugen?

Ausgewogene Ernährung gegen Kinderermüdung. Um Müdigkeit zu bekämpfen, ist eine ausgewogene Ernährung der Schlüssel, um wieder in Form zu kommen und neue Energie zu tanken.

Daher empfehlen wir eine Ernährung, die reich an Spurenelementen ist, wie:

Magnesium

Essentielles Mineral zur Stärkung des Körpers. Grünes Gemüse, Vollkornprodukte, ölhaltige Früchte, Hülsenfrüchte und Schokolade sind während der Mahlzeiten willkommen.

Eisen

Wenn ein Kind sehr müde ist, muss überprüft werden, ob es seine Vitamin- und Mineralstoffreserven, insbesondere Eisen, nicht erschöpft hat.

Lies auch:  Du stammst möglicherweise aus einer dysfunktionalen Familie, wenn du als Kind eine dieser 5 Rollen gespielt hast

Ein essentieller Bestandteil für die Produktion von Hämoglobin, ein Eisenmangel kann zu einer schlechten Sauerstoffversorgung des Blutes führen. Als Ergebnis ist dein Kind erschöpft, sein Teint ist blass, es ist erschöpft.

Sein Immunsystem wird dann auf die Probe gestellt, um mit etwaigen Mikrobien fertig zu werden. Wähle Hacksteak, Fisch, aber auch Gemüse wie Kichererbsen, Linsen und Spinat.

Zink

Es wird auch eine Nahrungsaufnahme von Zink empfohlen, dessen Rolle auch für das reibungslose Funktionieren des Immunsystems von wesentlicher Bedeutung ist. Es wirkt in Synergie mit Vitamin C.

Einem Kind, dem es an Energie mangelt, Vitamine geben
Ein müdes Kind braucht vor allem einen Energieschub, um wieder in Form zu kommen. Bei Vitaminmangel wird sein Gesundheitszustand geschwächt, besonders mit dem Schulrhythmus bei Herannahen der Winterzeit.

Es ist daher wichtig, seine Immunabwehr zu stärken, um Erkältungsfolgen zu vermeiden, wenn die Kleinen Keime nach Hause bringen.

Daher ist es wichtig, Kindern Wachstumsvitamine anzubieten, um sie widerstandsfähiger zu machen und ihnen zu helfen, in Form zu bleiben. Vor allem dann, wenn dein müdes Kind beim Essen auf grünes Gemüse verzichtet und sich lieber mit Süßigkeiten vollstopft.

Kindervitamine werden daher bei einseitiger Ernährung empfohlen, um das Wachstum zu fördern und ernährungsbedingte Ungleichgewichte auszugleichen. Es gibt mit Zink angereicherte und zuckerreduzierte Nahrungsergänzungsmittel für Kinder, die für Kinder konzipiert sind.

Vitamine in Form von lecker schmeckenden Gummibärchen, die deinen energielosen Kindern helfen, Vitamine aufzufüllen und ihre olympische Form wiederzuerlangen.

Gleichzeitig raten wir dir, deinen Kindern Probiotika zu geben. Diese lebenden Mikroorganismen bringen dem Körper viele Vorteile und zielen darauf ab, ihre Darmmikrobiota auszugleichen. Ihre Abwehrkräfte werden so auf natürliche Weise gestärkt.

Was sind die Wachstumsvitamine für ein müdes Kind?

Vitamine gegen Kindermüdigkeit

Lies auch:  5 Tipps: So begleitest du dein Kind auf dem Weg zu einem glücklichen Teenage

Ab den ersten Anzeichen von Müdigkeit solltest du die folgenden Vitamine bevorzugen, damit deine Kinder die nötige Energie zurückgewinnen können:

Vitamin C

Empfohlen, wenn das Kind an Formschwäche leidet, um Ermüdung zu vertreiben. Die Menge unterscheidet sich je nach Alter der Kinder:

  • 75 mg/Tag zwischen 4 und 6 Jahren
  • 90 mg/Tag zwischen 7 und 9 Jahren
  • 100 mg/Tag zwischen 10 und 12 Jahren

Seine Hauptquellen finden sich in Zitrusfrüchten wie Kiwi, Erdbeeren, Grapefruit, aber auch in Gemüse wie Brokkoli, Paprika und Weißkohl.

Vitamin C ist perfekt geeignet, um die Aufnahme von Eisen durch den Körper zu fördern. Dein Kind wird gestärkt und wird am Ende des Tages nicht mehr erschöpft sein.

Vitamin D

Vitamin D ist für das Wachstum, es hilft, Kalzium in den Knochen zu fixieren, das für die Bildung des Skeletts unerlässlich ist. Weniger bekannt spielt Vitamin D auch eine grundlegende Rolle für die Funktion des Immunsystems.

Es trägt daher dazu bei, die Ermüdung bei Kindern zu verringern. Kabeljauöl, Leber und Eigelb stehen daher auf der Speisekarte oder man kann auf Nahrungsergänzungsmittel setzen, die speziell für Kinder entwickelt wurden.

Vitamine B3 und B6

Hier sind zwei Vitamine der B-Gruppe, die für die Umwandlung von Nährstoffen in Energie durch den Körper unerlässlich sind.

Da es nicht in ausreichender Menge vorrätig ist, wird eine regelmäßige ausreichende Einnahme dringend empfohlen. Man findet sie hauptsächlich in Vollkornprodukten, Fleisch und Fisch.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein müdes Kind einen gesunden Lebensstil braucht, weshalb darauf geachtet werden muss, sein Schlafmuster zu respektieren. Bei einseitiger Ernährung ist eine vitaminreiche Ernährung notwendig, um diese Tonusschwäche auszugleichen und Energie zu tanken.