4 uralte Heilmittel, die deinen Geist und Körper heilen können

4 uralte Heilmittel, die deinen Geist und Körper heilen können

Körper und Geist müssen harmonisch zusammenarbeiten, wenn wir eine optimale Gesundheit erreichen wollen. Glücklicherweise können viele alte Heilmittel deine Energie und deinen pH-Wert wieder ins Gleichgewicht bringen, damit du dich gut fühlen kannst. Wusstest du, dass viele gesundheitliche Probleme mit einem hohen Säuregehalt im Körper in Verbindung gebracht werden? Übersäuerung verursacht Entzündungen, wodurch der Cortisolspiegel ansteigt, was zu einer Vielzahl von Krankheiten führt. Wenn du eine bessere Gesundheit haben möchtest, ist es wichtig, deinen Körper so weit wie möglich zu alkalisieren, was mit den folgenden natürlichen Heilmitteln getan werden kann.

HIER SIND 4 HILFSMITTEL, DIE DEINEN KÖRPER UND GEIST HEILEN KÖNNEN:

1. HINZUFÜGEN VON KARDAMOMPULVER IN DEINEN KAFFEE

Obwohl unsere Welt im Wesentlichen von Kaffee lebt, liegt er auf der sauren Seite der pH-Skala, und kann unseren Körper schädigen, wenn wir zu viel trinken. Um diese schädlichen Wirkungen zu vermeiden, versuche einen halben Teelöffel Kardamompulver in jede Tasse, die du zubereitest, hinzuzufügen. Wenn du deinen Körper weiter alkalisieren möchtest, stelle sicher, dass du viel Wasser trinkst, wenn du morgens Kaffee trinkst. Dies wird dazu beitragen, den Säuregehalt niedrig zu halten, während du gleichzeitig hydratisiert bleibst.

2. ALKALISCHE LEBENSMITTEL

Wie bereits erwähnt, wird eine relativ basische Ernährung Wunder für Körper, Geist und Seele bewirken. Der pH-Wert unseres Körpers liegt von Natur aus zwischen 7,30 und 7,45. Wenn wir also Lebensmittel essen, die diesem pH-Wert entsprechen, fühlen wir uns am besten. Nahrungsmittel wie rohes Obst, Gemüse, Nüsse, Samen und Stärke sind die optimalen Nahrungsmittel für den menschlichen Körper. Der Verzehr von zu viel Fleisch, Milchprodukten, verarbeiteten Lebensmitteln, raffiniertem Zucker und Alkohol kann den pH-Wert deines Körpers herabsetzen und somit den Körper für Krankheiten öffnen.

Lies auch:  25 geheime Zeichen, dass er dir seine Liebe gesteht

Außerdem ist es wichtig, Wasser mit dem richtigen pH-Wert zu trinken – versuche, wenn möglich, nicht fluoriertes, ionisiertes Wasser zu trinken.

3. ÖLZIEHEN

Das Ölziehen bietet viele Vorteile, darunter den Schutz vor Gingivitis, Plaque und Mikroorganismen, die Mundgeruch verursachen. Diese ayurvedische Praxis ist 3.000 Jahre alt und besteht darin, einfach 20 Minuten lang einen Esslöffel Kokos-, Sesam- oder Sonnenblumenöl im Mund zu spülen und dann auszuspucken. Die Enzyme aus dem Öl helfen dabei, Giftstoffe und Säure aus dem Körper zu entfernen und Entzündungen zu reduzieren. Du wirst auch weißere Zähne, klarere Haut und Augen sowie ein stärkeres Zahnfleisch bemerken und dein Energieniveau wird merklich zunehmen.

4. VERWENDE KURKUMA BEIM KOCHEN.

Kurkuma wurde von alten Kulturen für eine Vielzahl von Dingen verwendet, darunter Arthritis, Sodbrennen, Magenschmerzen, Durchfall, Blähungen, Kopfschmerzen, Bronchitis, Depressionen, Krebs, Alzheimer-Krankheit und vieles mehr. Dieses kraftvolle Kraut sollte auf jeden Fall ein Teil deiner täglichen Ernährung werden, wenn es dies nicht bereits ist. Du kannst es entweder beim Kochen hinzufügen, vor dem Schlafengehen etwas in deinen Tee geben oder es beim Backen hinzufügen. Ein Teelöffel Kurkuma pro Tag sollte ausreichen.