Tipps von milliardären: 10 Prinzipien von Milliardären, die man annehmen sollte, um erfolgreich zu sein

Tipps von milliardären: 10 Prinzipien von Milliardären, die man annehmen sollte, um erfolgreich zu sein

Oprah Winfrey sagte einmal: „Ich habe es geschafft, einen solchen finanziellen Erfolg zu erzielen, weil Geld nie mein Hauptziel war.“ Und das sagen auch die meisten Milliardäre. Heutzutage ist das Hauptanliegen der reichsten Menschen nicht unbedingt das Geldverdienen.

Zum Beispiel will Mark Zuckerberg die Welt verändern und Elon Musk will eine Megapolis auf dem Mars bauen.

Die Akteure der modernen Geschäftswelt sind nicht einfach erfolgreiche Betrüger oder Glückskinder. Heute werden Menschen bewundert, die Erfolg haben. Sie sind gebildet, bescheiden, und ihr Status wird nicht durch die Demonstration von Luxusgütern bewiesen, sondern durch die Höhe der Spenden.

Wir sind uns sicher, dass wir viel von denen lernen können, die es geschafft haben, den finanziellen Olymp aus eigener Kraft zu erklimmen.

Wir schlagen vor, dass du einige der Prinzipien reicher Menschen annimmst, um dein Leben zum Besseren zu verändern.

1. Finde dein Ziel und formuliere es richtig.

Ordnung unterscheidet sich vom Chaos dadurch, dass sich bewegende Elemente ein Ziel haben, das sie anstreben. Es sind das Ziel, die Gedanken und Träume darüber, die uns helfen, unseren Geist am Leben zu erhalten und die richtigen Entscheidungen zu treffen, wenn alles andere schief zu laufen scheint.

Steve Jobs wollte kein Telefon auf den Markt bringen. Sein Ziel war ein Telefon, das wie ein Computer funktionieren konnte, aber einfach zu bedienen war.

Dein Ziel sollte konkret sein. Du backst zum Beispiel gerne Kuchen und würdest es gerne öfter machen, und es wäre schön, es für Geld zu machen. „Ich will für Geld Kuchen backen“, ist eine falsche Formulierung deines Ziels. Das richtige Ziel wird sein: „Eine Bäckerei zu eröffnen, in der meine Kuchen verkauft werden.“

Wenn du von einer Weltreise träumst, ist es falsch, sich ein Ziel zu setzen: „Ich möchte die Welt bereisen“. Die richtige Formulierung wäre: „Ich möchte 20.000 Euro für meine Reisen sparen.“

2. Mache einen Plan und befolge ihn.

Wie wirst du um die Welt reisen? Welche Art von Transport wirst du benutzen? Was wird deine Route sein? Wann fängst du an?

Elon Musk will den Mars besiedeln. Nachdem er den Plan erstellt hatte, kam er zu dem Schluss, dass das Haupthindernis die hohen Flugkosten zum Roten Planeten waren. Jetzt ist Elon damit beschäftigt, einen sparsameren Raumtransport zu entwickeln.

Die Gewohnheit, kurz- und langfristige Ziele zu planen, hilft dabei, Schwächen und wichtige Aufgaben zu identifizieren, auf die man sich konzentrieren muss.

Vielleicht verstehst du nach der Erstellung des Plans, dass dein Ziel nicht darin besteht, 20.000 Euro für eine Fahrt mit einem Linienschiff zu verdienen, sondern Gleichgesinnte zum Trampen auf der ganzen Welt zu finden.

Lies auch:  So betrügt jedes Sternzeichen in Beziehungen

3. Halte dich nicht zurück.

Wahrscheinlich hast du schon einmal von so etwas wie emotionaler Intelligenz gehört. Die Fähigkeit, deine Emotionen nicht zu unterdrücken, sondern zu kontrollieren. Mit anderen Worten, die Fähigkeit, Emotionen dort zu zeigen, wo es angebracht ist, trägt zum Erfolg bei.

Zudem verschlechtern unterdrückte Emotionen das körperliche Wohlbefinden. Scheue dich daher nicht, deine wahren Gefühle und Emotionen zu zeigen, zumindest für seltenere Arztbesuche.

4. Liebe, was du tust.

Wenn du nicht von deinem eigenen Geschäft oder dem Ziel, das du anstrebst, begeistert bist, wird der Weg zum Erfolg lang und höchstwahrscheinlich endlos sein.

Leidenschaft kann nicht absichtlich geweckt werden, und wenn du deinen Job nicht liebst, ist es schwierig, deine Einstellung zu ändern.

Wenn du nicht aufhören kannst, dann finde zumindest einen Fall, an den du genauso glaubst wie der Reiniger aus dem Weltraumzentrum, und der dich zum Erfolg führt. In der Zwischenzeit kannst du deine aktuelle Position als Werkzeug betrachten, um dein Ziel zu erreichen.

5. Bewusst Geld ausgeben.

Wenn du ein anderes Kleid kaufen musst, mach es. Aber bevor du es tust, überlege, wie viel näher dieses Kleid dich deinem Ziel bringen wird.

„Einen Dollar klug auszugeben ist schwieriger, als ihn zu verdienen.“ – Steve Jobs
Wolltest du nicht um die Welt reisen? Vielleicht ist es besser, Turnschuhe zu kaufen, in denen es bequemer ist, per Anhalter zu fahren? Oder einen Fremdsprachenkurs besuchen, ohne den es schwierig wird, eine Budgetreise zu organisieren?

Wenn du wirklich von deinem Ziel besessen bist, wird es dir leichtfallen ein Kleid nicht zu kaufen oder einen anderen Impulskauf nicht zu tätigen.

6. Nutze deine Zeit sinnvoll.

Zeit ist eine wertvolle Ressource, mit der man genauso bewusst umgehen sollte wie mit Geld. Wir sprechen nicht davon, jede Minute beschäftigt zu sein; es ist umgekehrt – Zeit sinnvoll zu nutzen bedeutet, immer eine Gelegenheit zur Erholung zu finden und sich nicht so schnell ablenken zu lassen.

„Ich möchte mein Leben von Dingen befreien, die keinen Sinn haben. Es scheint mir, dass ich meinen Job nicht machen kann, wenn ich einen Teil meiner Energie für dumme und frivole Dinge (wie die Auswahl von Kleidung) in meinem Leben aufwende.“ – Mark Zuckerberg

Wir alle haben bedeutendere Zeitfresser als die Wahl unserer Kleidung. Zum Beispiel die Unfähigkeit, „nein“ zu sagen. Sage Nein zu Klatsch, Social Media, dem Wunsch, mehrere Aufgaben gleichzeitig zu erledigen, und dann auf halbem Weg aufzuhören.

Lies auch:  Warum Lieben Töchter Ihre Väter so sehr

All diese Dinge verbrauchen deine Zeit, die du besser in dich selbst investieren solltest, genau wie andere Ressourcen.

7. Setze Prioritäten.

Es ist unmöglich, in allem erfolgreich zu sein. Wenn du planst, Gebäck in einer Konditorei zu verkaufen, aber nicht weißt, wie man es backt, musst du keine neue Fähigkeit erlernen. Vielleicht ist es effektiver, einen Experten für das Backen zu finden und mit der Zusammenarbeit zu beginnen.

Elon Musk glaubt an Sonnensysteme, versteht aber, dass er nicht genug Kraft für alles hat. Deshalb hat er sich Tesla und SpaceX verschrieben, während das SolarCity-Projekt von anderen Spezialisten geleitet wird. Montags und donnerstags besucht Musk das Büro von SpaceX und dienstags und mittwochs das Tesla-Büro.

Die Gewohnheit, Prioritäten zu setzen, ist nicht nur in der Arbeit nützlich, sondern auch in anderen Aspekten des Lebens. Wenn du viel zu tun hast, versuche nicht, alles auf einmal zu erledigen – konzentriere dich auf eine Sache.

Wenn du dich entschieden hast, einen Abend mit deiner Familie zu verbringen, lass dich nicht von Arbeit und Freunden ablenken. Der Wunsch, in allem erfolgreich zu sein, führt nicht nur zum Scheitern, sondern verbraucht auch deine Energie.

8. Verkompliziere dein Leben nicht.

Der Fortschritt hat vieles vereinfacht. Einkaufen und Buchen im Internet, automatisierte Haushaltsgeräte, moderne Kommunikationsmittel – all das spart uns erheblich Zeit und Mühe. Oft werden die Schwierigkeiten im Leben jedoch nicht durch äußere Umstände, sondern durch uns selbst hervorgerufen.

„Der Wunsch, Dinge zu verkomplizieren, ist dein Feind. Jeder kann etwas Komplexes erschaffen. Es ist schwer, etwas Einfaches zu tun.“ – Richard Branson

Manche erschweren sich das Leben durch Schuldgefühle, andere durch unangenehme Menschen, mit denen sie kommunizieren müssen, letztere durch den Wunsch, es allen recht zu machen. An der Basis vieler „Komplikatoren“ steht das Hauptwort „muss!“ Probleme entstehen nicht nur, wenn wir sicher sind, dass wir anderen etwas schulden, sondern auch, wenn wir denken, dass andere – und die Welt im Allgemeinen – uns etwas schulden.

Ein Mensch muss atmen, Wasser trinken und essen, um nicht zu sterben, wenn er leben will. Das ist es. In allen anderen Situationen sollte es kein „Muss“ geben.

9. Sage „nein“ zu Stereotypen und zu den Prioritäten anderer Menschen.

Der Platz einer Frau ist in der Küche, echte Männer weinen nicht, wir brauchen Kinder, die sich im Alter um uns kümmern, und all die anderen Klischees verzerren nicht nur unsere Wahrnehmung der Realität, sondern hindern uns auch daran ein gutes Leben zu haben, unsere Ziele zu erreichen und glücklich zu sein.

Lies auch:  Schönen Abend und später eine Gute Nacht: Wünsche, Grüße und Sprüche!

„Deine Zeit ist begrenzt. Deshalb solltest du sie nicht verlieren, indem du das Leben anderer Menschen lebst. Tappe nicht in die Falle des Dogmas. Lass nicht zu, dass der Lärm der Meinungen anderer Menschen deine innere Stimme übertönt.“ – Steve Jobs

Es war der Wunsch, anders zu sein als andere, der vielen Milliardären geholfen hat, das zu werden, was sie heute sind. Wenn man sich von der Meinung und den Stereotypen anderer leiten lässt, kann es schwierig sein, die Grenzen zu überschreiten, um Erfolg zu haben.

10. Lebe nicht nur für dich.

Für moderne Milliardäre ist Philanthropie eine spirituelle Priorität. Viele von ihnen geben Geld aus, um Bedürftige zu unterstützen, Kunst, Bildung und Medizin zu entwickeln. Bill Gates und Warren Buffett haben ihre „The Giving Pledge“-Kampagne gestartet, deren Idee darin besteht, 50 % ihres Einkommens für wohltätige Zwecke zu spenden.

Es gibt mehr als 150 Teilnehmer an dieser Kampagne, darunter Mark Zuckerberg, George Lucas, Victor Pinchuk und Vladimir Potanin.

„Millennials sind eine der Generationen, die im Laufe der Geschichte das meiste Geld für wohltätige Zwecke gespendet haben. Aber es geht nicht nur um das Geld, du kannst auch deine Zeit spenden.“ – Mark Zuckerberg

Jemandem deine Zeit, Aufmerksamkeit und Energie zu schenken bedeutet, in ihn zu investieren. Indem man anderen hilft, fühlt man sich gebraucht und gewinnt Frieden in seinem Herzen, den kein Kleid geben kann. Wichtig ist die richtige Priorisierung.

Kinder in Waisenhäusern oder Tiere in Tierheimen brauchen deine Zeit mehr als eine Nachbarin, die sich über ihren faulen Ehemann beschwert.

Natürlich wirst du mit den oben beschriebenen Prinzipien nicht sofort reich. Aber Erfolg bedeutet nicht immer Geld. Denn Glück bedeutet, die Möglichkeit zu haben, das zu tun, was man möchte, und Entscheidungen zu treffen, die für einen richtig klingen. Bist du damit einverstanden?