5 Möglichkeiten, Kindern zu helfen, induktives Denken zu entwickeln

5 Möglichkeiten, Kindern zu helfen, induktives Denken zu entwickeln

Kind: „Mama, ich will das nicht essen, da ist rote Soße“

Mutter: „Warum ist das wichtig?“

Kind: „Das heißt, es ist scharf wie Chili!“

Verbesserung der induktiven Logik

Induktives Denken ist eine Methode des Denkens, bei der eine Reihe von Beobachtungen berücksichtigt wird, um zu einer Schlussfolgerung zu kommen.

Es ist der Prozess, vergangene Erfahrungen oder Erkenntnisse zu nutzen, um Schlussfolgerungen zu ziehen. Wenn dein Kind zum Beispiel beobachtet, dass es in den Sommerferien Mangos isst, kann es davon ausgehen, dass es wahrscheinlich auch diesen Sommer Mangos bekommen wird.

Induktive Logik hilft Kindern, Vorhersagen zu treffen und Verallgemeinerungen zu erstellen. Ihre Schlussfolgerung mag nicht immer wahr sein, sollte aber auf der Grundlage der Beweise vernünftig sein. Induktives Denken hilft Kindern, vorauszudenken und Entscheidungen zu treffen.

Im Alltag erscheint induktives Denken oft unsichtbar. Kinder nehmen unwissentlich Informationen auf, erkennen ein mögliches Muster und handeln nach ihrer Hypothese.

Induktives Denken oder Logik kann in einem frühen Alter beginnen, wenn dein Kind sieht, dass jedes Mal, wenn eine Katze im Garten ist, der Hund auf eine bestimmte Weise bellt. Wenn es das nächste Mal den Hund auf die gleiche Weise bellen hört, wird es davon ausgehen, dass sich eine Katze im Garten befindet.

Induktive Logik ist wichtig, da dies Kindern langfristig hilft. Kinder mit einem starken induktiven Denken erkennen schnell Muster. Sie können sehen, wie bestimmte Objekte oder Ereignisse, die auf eine bestimmte Art und Weise aneinandergereiht werden, ein gemeinsames Ergebnis hervorbringen können.

Lies auch:  Neun Wege, um emotional stärker zu werden

Kinder, die diese Muster erkennen und Schlussfolgerungen ziehen können, können sie auch nutzen, wenn sie in lohnende Karrieren hineinwachsen.

Hier sind ein paar einfache Möglichkeiten, um deinem Kind das induktive Denken zu erleichtern:

Simulation & Spiel

5 Möglichkeiten, Kindern Zu Helfen, Induktives Denken Zu Entwickeln

Ermutige die Kinder, sich verschiedene Bilder von Dingen aus dem wirklichen Leben anzusehen und aus den Beobachtungen, die sie machen, eine allgemeine Schlussfolgerung zu ziehen.

Sie können Bilder einer bestimmten Sportart zeigen, zum Beispiel Tennis, und dann Bilder der Sportlerin wie Serena Williams auf dem Platz zeigen. Sehe, ob sie einfache Verbindungen herstellen können, z. B. Serena Williams ist Tennisspielerin.

Ermutige die Kinder, Fragen zu stellen

Es ist wichtig, die Angst vor Nachforschungen aus den Köpfen kleiner Kinder zu entfernen. Kinder sollten ermutigt werden, aktiv Fragen zu stellen, tief zu graben und komplexe Themen zu erforschen.

Versuche, Muster zu erkennen

Mustererkennungsfähigkeiten helfen, das logische Denken von Kindern zu verbessern. Mustererkennung stärkt ihre geistigen, räumlichen Fähigkeiten und ihren IQ.

Kinder können diese Fähigkeiten verfeinern, indem sie Rätsel lösen oder logische Fragen üben, wie z. B. das Betrachten einer Zahlenfolge und das Erraten der nächsten Zahl.

Helfe den Kindern, logische Schlussfolgerungen zu ziehen

Als Erwachsener mag es offensichtlich klingen, aber es kann etwas Übung erfordern, bis Kinder in bedingten Aussagen denken und Ursachen und Folgen von kleinen und sogar unbedeutenden Tatsachen finden.

Zum Beispiel: Jedes Mal, wenn dein Kind Basketball spielt, hat es Hunger. Oder jedes Mal, wenn es schneit, ist es draußen kalt.

Probleme lösen

Du kannst eine Reihe möglicher Lösungen für ein Problem generieren und dann die Probleme einzeln beseitigen, um das genaue Problem und damit seine Lösung zu finden.

Lies auch:  Eigenschaften von Mutter: 4 Eigenschaften, die Babys von ihrer Mutter erben

Wenn sich beispielsweise dein Laptop nicht einschalten lässt, bitte dein Kind, sich verschiedene Gründe für dieses Problem auszudenken. Möglicherweise hast du den Laptop nicht aufgeladen, oder der Akku ist nicht richtig eingesetzt oder vollständig kaputt. Versucht gemeinsam Lösungen für jedes dieser Probleme zu finden.

Tatsächlich lernen wir induktives Denken viel früher als deduktives Denken. Jean Piaget, ein berühmter Psychologe in der Welt der kindlichen Entwicklung, stellte die Theorie auf, dass Kinder im Alter von 6-7 Jahren bis etwa 11-12 Jahren beginnen, induktives Denken zu entwickeln.

In diesem Stadium sollten wir das induktive Denken erleichtern, indem wir Kindern helfen, an Rätseln oder Simulationen zu arbeiten, um Ähnlichkeiten, Unterschiede, Klassifizierungen, einfache Analogien, Reihenvervollständigungen usw. zu erkennen.

Dies wird Kindern nicht nur helfen, ein starkes Weltbild aufzubauen, sondern auch ihre Gehirnleistung steigern!