Forscher enthüllen 7 Anzeichen eines Nervenzusammenbruchs, die man nie ignorieren sollte

Forscher enthüllen 7 Anzeichen eines Nervenzusammenbruchs, die man nie ignorieren sollte

Die Mayo Clinic beschreibt einen Nervenzusammenbruch als „eine Stresssituation, in der jemand vorübergehend nicht in der Lage ist, im täglichen Leben normal zu funktionieren. Es wird allgemein verstanden, dass es auftritt, wenn die Anforderungen des Lebens physisch und emotional überwältigend werden.

Der Begriff wurde in der Vergangenheit häufig verwendet, um eine Vielzahl von psychischen Störungen abzudecken, heute wird er seltener verwendet.“

Der Begriff „Nervenzusammenbruch“ ist kein medizinischer Begriff. Es wird auch keine psychische Erkrankung angegeben. Ein Nervenzusammenbruch kann jedoch ein Hinweis auf psychische Probleme sein, die angegangen werden müssen.

Diese können von Depressionen, Angstzuständen oder Stress abgeleitet werden. Es kann ein großer Indikator dafür sein, dass du in deinem gegenwärtigen Zustand, in dem du „gestresst“ oder „am Ende“ bist, eine Grenze erreicht hast, die du nicht mehr ertragen kannst.

Es gibt eine Grenze, wie viel wir ertragen können. Es ist wichtig, die Anzeichen zu erkennen, die zu anderen Gesundheitsproblemen führen können.

HIER SIND 7 WARNZEICHEN FÜR EINEN NERVENZUSAMMENBRUCH:

1. MANGEL AN KONZENTRATION.

Laut dem University of Maryland Medical Center kann Stress deine Gehirnleistung steigern, da er Hormone freisetzt, die die Gedächtnisspeicherung erhöhen und die Konzentration fördern. Leider beeinträchtigt chronischer Stress deine Aufmerksamkeitsspanne und die Fähigkeit, dich auf Projekte und normale Alltagsfunktionen zu konzentrieren. In schweren Fällen kann das Stresshormon Cortisol dein Gedächtnis sogar beeinträchtigen.

Es ist wichtig, dein Stressniveau zu erkennen und dir Zeit für Dinge zu nehmen, die die Schwere reduzieren können. Du kannst Sport treiben, draußen in der Natur sein oder dir einfach Zeit zum Meditieren nehmen.

Lies auch:  Das gelesene merken: 5 intelligente Strategien, um Kindern zu helfen, sich an das zu erinnern, was sie lesen

2. UNREGELMÄSSIGER HERZSCHLAG.

7 Anzeichen Eines Nervenzusammenbruchs, Die Man Nie Ignorieren Sollte

Wenn du einen Nervenzusammenbruch hast, kannst du einen unregelmäßigen Herzschlag spüren. Du spürst, wie dein Herz gegen deine Brust hämmert und es fällt dir schwer zu atmen. Oft beginnst du sogar zu schwitzen. Eine Panikattacke hat ähnliche Symptome.

Wenn du dies von einem Arzt überprüfen lässt, zeigen die Symptome, dass alles in Ordnung ist. Gutes, tiefes Atmen mit langen Ein- und Ausatmungen sowie Dehnungen können bei der Öffnung des Brustbereichs helfen. Angst und Stress können die Symptome von Herzproblemen nachahmen.

3. MAGENSCHMERZEN.

Magenschmerzen sind oft körperliche Anzeichen von Angst und Stress. Wenn du bemerkst, dass du verstärkte Magenschmerzen, Verstopfung, Blähungen, oder Durchfall hast, kannst du an einem Reizdarm (RDS) leiden. RDS wird durch die Reaktion des Immunsystems auf Stress ausgelöst.

Nach Angaben der Anxiety and Depression Association of America haben zwischen 50 und 90 Prozent der Menschen, die an RDS leiden, eine psychische Erkrankung wie eine generalisierte Angststörung oder Depression. Wenn du vermutest, dass du ein RDS hast, sprich mit deinem Arzt über Möglichkeiten zur körperlichen und emotionalen Linderung.

4. SPANNUNGSKOPFSCHMERZEN.

Stress kann enorme Kopfschmerzen verursachen. Wir neigen dazu, alles im Inneren zu halten und der Körper verspannt sich. Unsere Nacken- und Schultermuskulatur wird steif und das nächste, was davon betroffen ist, ist unser Kopf. Achte auf deine Haltung. Lächelst du? Sitzt du richtig und gehst du gerade?

Wenn wir unter Stress stehen, wird unser physischer und emotionaler Körper angegriffen. Unsere Muskeln, insbesondere im Kopf- und Nackenbereich, machen Überstunden und sind bereit für den Kampf-oder-Flucht-Modus. Spannungskopfschmerzen können auch Anzeichen für andere gesundheitliche Probleme sein. Wenn deine Kopfschmerzen wochenlang anhalten, suche bitte professionelle medizinische Hilfe auf.

Lies auch:  Die glücklichsten Sternzeichen 2021 - Persönlichkeit, Liebe & Partner

5. SCHLAFPROBLEME.

Schlafmangel ist eine der häufigsten Ursachen für psychischen Stress, insbesondere für extremes Stresslevel. Depressionen verursachen längere Schlafphasen und die Unfähigkeit, tagsüber richtig zu funktionieren. Zu viel Schlaf wird durch Überstress, Angst und andere psychische Störungen ausgelöst.

Zu den Symptomen von Schlaflosigkeit gehören: langes waches Liegen vor dem Einschlafen; kurze Schlafintervalle; den größten Teil der Nacht wach sein; überwältigendes Gefühl, überhaupt nicht geschlafen zu haben; und/oder morgens zu früh aufwachen. Dein Arzt wird während einer körperlichen Untersuchung Schlafprobleme basierend auf deiner Kranken- und Schlafgeschichte diagnostizieren.

6. DEPRESSION.

7 Anzeichen dafür, dass jemand emotional zusammenbricht

Nervenzusammenbrüche können Teil einer Depression sein. Depression ist ein Zustand niederer Stimmung und Abneigung gegen Aktivität, der die Gedanken, das Verhalten, die Gefühle und das Wohlbefinden einer Person beeinträchtigen kann. Depressionen können die Ursache für deinen Nervenzusammenbruch sein.

Wenn du wenig Interesse oder Freude daran hast, die normalen Dinge in deinem Leben zu tun, oder du dich hoffnungslos fühlst, sind dies schwere Anzeichen einer Depression. Wenn du unruhige Gedanken oder Suizidgedanken hast, hole dir bitte professionelle Hilfe. Unbehandelte Depressionen können zu enormen psychischen und physischen Gesundheitsproblemen führen.

7. ANGSTZUSTÄNDE.

Angstzustände werden durch Angst und Phobien verursacht. Es ist die Unfähigkeit, diesen Moment mit einem überwältigenden Gefühl der Lähmung hinter sich zu lassen. Die ganze Zeit über völlig gestresst zu sein, ist ein häufiges Symptom von Angst. Angst stört den Schlaf und verursacht stundenlang rasende Gedanken. Während manche Angst verallgemeinert ist, können andere spezifischer sein.

Wenn die Angst mit etwas Spezifischem wie bestimmte Situationen verbunden ist, kann sie lähmend sein. Medikamente gegen Angstzustände sind in schweren Fällen üblich. Psychotherapie und andere Geist-Körper-Methoden wie Akupunktur, Yoga und Hypnotherapie können Stress und Ängste abbauen.

Lies auch:  Narzisstisches Verhalten: Wie ein Narzisst dich aus der Bahn werfen kann

Wie bei jeder wesentlichen Veränderung deines Gesundheitszustandes ignoriere bitte auch weiterhin bestehende Symptome nicht. Ein Nervenzusammenbruch kann viele andere gesundheitliche Probleme verursachen. Es ist wichtig zu erkennen, dass wir von Zeit zu Zeit in unserem Leben Hilfe brauchen, um mit Stress, Ängsten und Traurigkeit umzugehen. Verweigere dir nicht die Fähigkeit, von anderen genährt und unterstützt zu werden.

Video: 10 Zeichen, dass du einen Nervenzusammenbruch ansteuerst