10 erstaunliche Möglichkeiten, wie du in deine Familie Hygge integrierst

10 erstaunliche Möglichkeiten, wie du in deine Familie Hygge integrierst

Kennst du den Begriff „Familien Hygge“?

Du hast dieses kleine dänische Wort wahrscheinlich in ein oder zwei Artikeln gesehen. Die Idee von Hygge ist in letzter Zeit ziemlich populär geworden und das aus gutem Grund.

Auch wenn ich Deutsche bin ist Hygge Teil meines täglichen Lebens und meiner Routine. Daran denke ich immer, wenn ich meine Kinder zu Bett bringe, koche, arbeite – eigentlich in jeder Situation. Ich denke immer darüber nach, wie ich es „hyggeliger“ machen kann.

Eine meiner liebsten Arten zu hyggen ist mit meiner Familie. Heute werde ich einige gute Ideen teilen, wie man genau das tun kann.

Wenn du bereit bist, Hygge in dein Leben zu integrieren und mehr Zeit mit deiner Familie zu verbringen, dann sind hier 10 einfache Möglichkeiten, mit Kindern zu „hyggen“.

Was ist die Definition von Hygge?

Wenn Hygge neu für dich ist, lass mich kurz erklären, worum es geht.

Hygge ist eine Atmosphäre, ein Gefühl der Zufriedenheit oder des Wohlbefindens und eine Einstellung, präsent zu sein und die kleinen Dinge im Leben zu schätzen.

Hygge konzentriert sich auf gemütliche Aktivitäten, ist aber auch ein mentaler Zustand des Wohlbefindens und der Entspannung. Es ist eine Denkweise.

Wenn wir hyggen, entscheiden wir uns bewusst dafür, Freude an den einfachen Dingen zu finden. Wenn ich zum Beispiel koche, mache ich Musik an, oder wenn ich meinen 3-Jährigen zudecke, schalte ich das Licht aus, mit Ausnahme einer kleinen schwach beleuchteten Lampe.

Manchmal lesen wir auch eine Nachtgeschichte in seinem Spielzelt mit einer kleinen Taschenlampe.

Lies auch:  Warum ist es wichtig, sich seinen Eltern gegenüber zu öffnen und wie das geht?

Wie fühlt sich Hygge an?

Hygge fühlt sich an wie:

  • Eine Umarmung nach einem langen Tag
  • Ein warmes Getränk, wenn es draußen kalt ist
  • Um 6 Uhr morgens aufwachen und feststellen, dass Wochenende ist
  • Bis nach 9 Uhr im Bett kuscheln
  • Sich um nichts Sorgen machen
  • Sicherheit und Zugehörigkeit. Es fühlt sich wie zuhause an.

Was ist Familienhygge?

Kinder in Dänemark wachsen mit Hygge auf. Sie lernen früh, wie man hyggt, weil es als wesentlicher Bestandteil eines guten Lebens angesehen wird.

Wenn ihr als Familie hyggt, verbringt ihr viel Zeit miteinander. Und was noch wichtiger ist – ihr verbindet euch. Auch wenn es nur ein paar Minuten sind, es lohnt sich trotzdem. Es braucht nur Bewusstsein und Präsenz.

Bei Hygge geht es um Qualität, nicht um Quantität. Schon 20 Minuten machen einen großen Unterschied.

Hygge ist eine persönliche und individuelle Sache, und was dich glücklich macht, ist für jemand anderen möglicherweise nicht dasselbe.

Das Ziel ist jedoch, Zeit mit deiner Familie zu verbringen, also lege dein Telefon und deinen Laptop weg, damit du anwesend sein kannst.

Es gibt unzählige Möglichkeiten, als Familie Hygge zu betreiben, aber hier sind einige der einfachsten Möglichkeiten, wenn du Babys, Kleinkinder oder Kinder im Vorschulalter hast.

Gemeinsam kochen

10 Erstaunliche Möglichkeiten, Wie Du In Deine Familie Hygge Integrierst

Ich koche jeden Tag mit Theo. Er hilft mit allem, was er kann – rühren, Zutaten hinzufügen, Knöpfe drücken und natürlich probieren!

Während wir kochen, bitte ich ihn, an den Gewürzen zu riechen. Er ist erst drei, aber er sieht schon, wann die Lasagne genug hat und wie Oregano und Zimt duften.

Sich beim Kochen zu verbinden, ist eine großartige Möglichkeit, als Familie zu hyggen. Lade also deine Kinder ein, mitzukochen und gemeinsame Zeit zu verbringen.

Lass sie, je nachdem, wie alt deine Kinder sind, jeweils eine Rolle spielen – hacken, schneiden, rühren, abschmecken.

Lies auch:  7 Kuriositäten über das Gehirn von Teenagern

Abendessen im Garten

Um die Hygge noch zu steigern, warum nicht draußen essen? Eine meiner schönsten Erinnerungen als Kind war, als meine Mutter im Sommer den Esstisch im Freien deckte.

Esst mit der Familie zu Abend, während ihr dem Zwitschern der Vögel lauscht und die warme Brise genießt, während ihr darüber sprecht, wie jeder Tag verlaufen ist. Nun, das ist Familienhygge!

Macht einen Tagesausflug

Diesen Sommer haben wir mit meinen Eltern und meiner Schwiegermutter einige Tagesausflüge unternommen.

Es macht der ganzen Familie Spaß, weil man etwas Neues erlebt. Und ihr verbringt Zeit miteinander. Auf der letzten Reise, bevor ich mein zweites Kind bekam, machten wir einen weiteren Tagesausflug.

Ich habe Mittagessen für uns gemacht, nur ein paar Sandwiches in einem Picknickkorb. Meine Mutter und mein Vater brachten ein paar Klappstühle und einen Tisch mit, ein paar Snacks und Limonade. Es war superhyggig.

Geht auf Recycling-Schnitzeljagd

Wir müssen Abstand zu anderen halten, gehen aber trotzdem gerne nach draußen und an die frische Luft. Eine tolle Art, Zeit mit der Familie zu verbringen, ist spazieren zu gehen und Müll zu sammeln.

Nehmt einen Müllsack und Einweghandschuhe mit, um den Müll einzusammeln, den ihr unterwegs findet. So hilfst du mit, die Umwelt aufzuräumen und die Welt ein bisschen besser zu machen.

Vorlesen

Wer liest nicht gerne vor 

Lass dein Kind ein Buch auswählen, das du ihm vorlesen sollst. Auch ältere Kinder lesen gerne vor – vor allem, wenn du Snacks oder eine heiße Tasse Kakao hinzufügst.

Bei mehr Kindern kann man die Größeren den Kleinen vorlesen lassen – das erhöht den Hygge-Faktor.

Zeit mit den Großeltern verbringen

Wir alle haben unterschiedliche Tagesrhythmen und einen vollen Terminkalender. Aber sich Zeit zu nehmen, um die Großeltern anzurufen und zu besuchen, ist gut investierte Zeit.

Findet eine oder zwei Stunden, die für jeden geeignet sind. Gemeinsam frühstücken, zu Mittag oder zu Abend essen – das ist Familien-Hygge. Essen muss man sowieso, warum also nicht mit der Familie?

Lies auch:  Zehn Montessori-Erziehungstipps

Denke daran, die Großeltern anzurufen, besonders wenn sie alleine sind.

Bei Familienhygge geht es nicht nur darum, sich auf die Couch zu kuscheln. Wenn es um Kinder geht, lieben sie es, aktiv zu sein.

Probiert Stop Dance aus

Ihr könnt abwechselnd Musik auswählen, damit die Kinder auch die Möglichkeit haben, die Musik zu hören, zu der du als Kind gerne getanzt hast.

Einer kontrolliert die Musik, die anderen tanzen, und wenn die Musik aufhört, müssen alle ganz still stehen. Wenn du dich bewegst, bist du aus dem Spiel. Der Letzte auf der Tanzfläche ist der Gewinner.

Puzzle

Eine weitere lustige Familienaktivität sind Puzzles. Verwende kleine, wenn du Kleinkinder hast. Für Vorschulkinder sind 100 Teile herausfordernd, aber machbar.

Wie man Erfolg hat:

Beginne mit den Rändern

Sortiere die Teile nach Motiven – z.B Stücke mit Gebäuden, Wasser, Himmel, Gras oder Menschen
Lass jeden einen Bereich haben.

Mama nimmt die Gebäude, Kinder nehmen den Himmel oder das Gras.
Lege entspannende Musik auf – vielleicht könnt ihr Waffeln backen, wenn ihr fertig seid?

Gemeinsam einen Film ansehen

Dies ist einer meiner Favoriten. Kuschelt euch in eine warme Decke auf der Couch und schaut euch einen guten Film an.

Keine Telefone. Kinder werden wissen, wenn du nicht anwesend bist, und es ruiniert die Familienhygge.

Stockbrot und Lagerfeuer

Habt ihr einen Grill oder eine Lagerfeuerstelle in der Nähe? Dann könnt ihr Stockbrot (Lagerfeuerbrot) machen.

Die Zubereitung des Teigs ist einfach und macht den Kindern Spaß. Während der Teig geht, sucht nach ein paar guten Stöcken und macht ein Feuer.