Die Bedeutung von Ritualen und Routinen für deine Familie

Die Bedeutung von Ritualen und Routinen für deine Familie

Ishtar Gabriel, ein Kinder- und Familientherapeut, erklärt, wie man Rituale in die Familienroutine einbaut.
Wie viele Kinderbetreuer glaubt Ishtar, dass Rituale und Routinen von größter Bedeutung sind.

Rituale – Dinge, die nur deine Familie tut – sind symbolische Darstellungen unserer Werte und Überzeugungen und helfen uns, eine Bindung zu unseren Kindern herzustellen und ein Zugehörigkeitsgefühl als Familieneinheit zu schaffen.

Das können große Rituale sein, wie z. B. wie deine Familie traditionell einen bestimmten Feiertag feiert, oder kleinere, wie z. B. immer am Samstagmorgen Pfannkuchen zu essen.

Routinen, die wir uns als eine Reihe von Ritualen vorstellen können, die den ganzen Tag über aneinandergereiht sind, schaffen Vorhersehbarkeit und bauen so ein Gefühl der Sicherheit für ein Kind auf.

Zusammen helfen Rituale und Routinen, unsere Kinder auf positive Weise auf große und kleine Veränderungen und Übergänge vorzubereiten.

Zum Beispiel signalisiert das Lesen einer Gute-Nacht-Geschichte, dass es Zeit ist, schlafen zu gehen. Beim Tischdecken zu helfen bedeutet, dass es Zeit für die Familie ist, nicht nur eine Mahlzeit zu teilen, sondern auch über ihren Tag zu sprechen.

Ein besonderer Händedruck oder das Singen eines besonderen Liedes mit deinem Kind, bevor es zur Schule geht, erleichtert den Abschied. Dieses letzte Beispiel ist besonders wichtig, wenn dein Kind zum ersten Mal in die Schule geht.

Wenn sie regelmäßig durchgeführt werden, stellen einfache Rituale wie dieses sicher, dass wir unsere Familien priorisieren und ihnen in unserem täglichen Leben Raum geben.

Lies auch:  Was ist eine sichere Basis und wie können Eltern eine werden

Ich weiß, dass das Erstellen und Integrieren von Ritualen in dein Leben wie eine weitere Sache erscheinen mag, die du deiner „To-Do-Liste“ hinzufügen kannst – was sich während des hektischen Schuljahres besonders entmutigend anfühlen kann.

Aber wir sollten Rituale nicht trocken und aufgabenorientiert angehen – Rituale vermitteln, dass dir dein Kind wichtig ist, und sie sind eine Möglichkeit, deine Familie näher zusammenzubringen.

Wenn du bereit bist, die Zeit zu investieren, um eine Reihe von Familienritualen aufzubauen (und die damit verbundenen Belohnungen zu ernten!), sind hier einige davon

Denke an den Zeitpunkt

Bei Routinen dreht sich alles um Zeitpläne, und wenn du Rituale in deine Routine einbaust, solltest du verschiedene Tages-, Wochen-, Monats- und Jahreszeiten berücksichtigen, zu denen deine Familie ein Ritual gebrauchen könnte.

Gute Zeiten für Familienrituale sind Essenszeiten, Übergangszeiten (wie zur Schule gehen oder von der Schule nach Hause kommen und sich fürs Bett fertig machen), Wochenenden, Geburtstage und Kalenderfeiertage.

Beginne langsam

Die Bedeutung Von Ritualen Und Routinen Für Deine Familie

Es würde sich wahrscheinlich überwältigend und möglicherweise gekünstelt anfühlen, mehrere tägliche, wöchentliche und monatliche Rituale auf einmal zu planen.

Es ist kein Wettbewerb. Einfach 10 Minuten eines Tages auswählen und dort beginnen – zum Beispiel den Tisch vor dem Abendessen decken.

Du kannst später darauf aufbauen, wenn du und deine Familie dieses neue Ritual (und seine Vorteile) in dein Leben integrierst.

Halte es kurz und bündig

Rituale kompliziert und langwierig zu gestalten, birgt die Gefahr, dass etwas Angenehmes, das für die Bindung gedacht ist, in ein gefürchtetes Ereignis verwandelt wird.

Ein Ritual kann so einfach sein wie ein schnell erfundenes Familienlied, bevor alle für den Tag aufbrechen, das Teilen einer Geschichte über euren Tag am Esstisch oder ein besonderer Händedruck, wenn du dein Kind für den Tag richtest oder es in den Schulbus setzt.

Lies auch:  5 Gewohnheiten, die Eltern ablegen sollten, wenn sie selbstbewusste Kinder großziehen möchten

Lege Elektronik weg

Ritualzeiten sollten absolut frei von Ablenkungen sein. Das bedeutet, die Handys weglegen, den Fernseher ausschalten.

Die Begrenzung von Ablenkungen hält die Zeit heilig und lässt diejenigen, die an den Ritualen teilnehmen, wissen, dass sie wichtig sind. Dies ist besonders wichtig, wenn es um die Essenszeiten geht.

Sich näher kommen

Versuche, körperlichen Kontakt wie Umarmungen, Kuscheln, heimliches Händeschütteln oder Bewegungen zu einem Lied sowie viel Augenkontakt in einige deiner Rituale einzubauen.

Es hat sich gezeigt, dass körperliche Berührung eine heilende Wirkung hat, die für alle Mitglieder deiner Familie wichtig ist, also unterschätze ihre Kraft nicht!