7 beste Aktivitäten für ein schüchternes Kind und wie du deinem schüchternen Kind helfen kannst, sich mehr in der Schule zu beteiligen

7 beste Aktivitäten für ein schüchternes Kind und wie du deinem schüchternen Kind helfen kannst, sich mehr in der Schule zu beteiligen

Es gibt ein wachsendes Bewusstsein und eine wachsende Wertschätzung für die Vorteile, ein Introvertierter zu sein, da jeden Tag mehr Informationen aus der Forschung darüber, was verschiedene Arten von Persönlichkeiten ausmacht, verfügbar werden.

Obwohl Schüchternheit als Teil der Natur eines Kindes angesehen werden kann und viele Stärken in Schüchternheit liegen, ist es für weniger aufgeschlossene Kinder immer noch eine Herausforderung, sich in die Schule zu integrieren, wenn sie sich nicht wohlfühlen und leicht schüchtern sind.

Wenn dein schüchternes Kind keine unterschwellige Angst hat, sondern einfach eine kleinere Gruppe von Freunden oder ein ruhigeres Indoor-Spiel bevorzugt, gibt es wahrscheinlich kein Problem.

Aber wenn dein schüchternes Kind während Klassenpräsentationen und Gruppenaktivitäten leidet, findest du hier einige Tipps und Ratschläge, die nützlich sein könnten, um deinen schüchternen Kindern in der Schule zu helfen.

Wie du deinem schüchternen Kind helfen kannst, sich mehr an der Schule zu beteiligen?

Üben

Wenn dein Kind in der Nähe von großen Menschengruppen nervös ist oder Gruppenaktivitäten fürchtet, kann es ihm helfen, seine Angst zu überwinden, indem es ihm hilft, sich auf eine ängstliche Situation vorzubereiten.

Wenn dein Kind Angst vor öffentlichen Reden hat, finde eine Sprachübungsgruppe oder -akademie für dein Kind. Wenn dein Kind Angst vor öffentlichen Auftritten hat, finde eine außerschulische Aktivität, an der dein Kind interessiert ist, um es häufigen Auftrittsmöglichkeiten auszusetzen.

Sich einer großen Gruppe anschließen

Wenn du dein Kind häufiger größeren Gruppen von Menschen aussetzt, kann dies die Schüchternheit und die Neigung deines Kindes zur Unterdrückung verbessern.

Zeit in einem Eltern-Kind-Kurs zu verbringen oder Feste zu besuchen sind Beispiele dafür, wie dein Kind von größeren Gruppen von Menschen umgeben sein kann, während seine Aufmerksamkeit auf etwas anderes als die Gruppe selbst gerichtet ist.

Wenn dein schüchternes Kind mit dir an einer Aktivität teilnimmt oder von einem Spektakel abgelenkt wird, hilft es deinem Kind, sich an Gruppen zu gewöhnen, anstatt passiv zu sein, um Aufmerksamkeit zu vermeiden.

Lies auch:  Lassen Sie die Dinge gehen. Lassen Sie sie los

Gelegenheiten, neue Leute kennenzulernen

Wenn dein Kleines täglich in Gruppensituationen zu kämpfen hat, ist es wichtig, es neuen und immer größeren Gruppen auszusetzen.

Einer ungewohnten Situation ausgesetzt zu sein, kann dein Kind herausfordern, zu lernen, wie es mit seiner Angst umgehen und sich in eine neue Umgebung integrieren kann.

Vermeide Einzelaktivitäten

Da du dein schüchternes Kind dazu ermutigen möchtest, sich an Gruppenaktivitäten zu gewöhnen und etwas Freude daran zu finden und vor einer Gruppe auftreten zu können, vermeide oder minimiere Einzelaktivitäten wie Klettern, Wandern oder Zeichnen, wenn du die außerschulischen Aktivitäten deines Kindes auswählst.

Obwohl dies Aktivitäten sind, die in einer Gruppe gelehrt werden können, wird die Aktivität selbst normalerweise alleine durchgeführt oder konzentriert sich darauf, ein persönliches Ziel zu erreichen oder etwas Eigenes zu schaffen.

Finde stattdessen Aktivitäten, die dein Kind auf natürliche Weise dazu bringen, mit anderen Kindern zu interagieren und zusammenzuarbeiten, wie z. B. Gruppensport oder Tanzkurse.

Unterstütze, aber ermutige sie nicht zum Aufgeben

Egal, wie frustrierend es manchmal sein mag, zwinge dein in Panik geratenes Kind nicht zu etwas, an dem es kein Interesse hat.

Finde stattdessen Aktivitäten, die dein Kind interessieren, aber es durch seine Nervosität in Gruppen zögert, mitzumachen.

Unterstütze dein Kind, indem du es mit Ermutigung und einigen Auszeichnungen motivierst, und finde, wenn möglich, einen engen Freund deines Kindes, der sich vielleicht auch mit deinem Kind der Gruppe anschließen möchte.

7 beste Aktivitäten für schüchterne Kinder, um ihre sozialen Fähigkeiten zu verbessern

Sport treiben

Mannschaftssportarten zu betreiben, kann deinem schüchternen Kind zugute kommen, da es sich körperlich mit anderen auseinandersetzt, was Teamarbeit und Zusammenarbeit betont.

Da der Fokus auf Gewinnen und Zusammenarbeit liegt, kann das schüchterne Kind in den Sport eintauchen, anstatt sich auf seine Emotionen zu konzentrieren.

Lies auch:  Beeil dich: 8 Tipps, wie du deinem Kind nicht mehr "Beeil dich" sagen musst

Öffentliches Reden oder Debattenunterricht

Wenn dein schüchternes Kind vor seinen Klassenkameraden oft sprachlos ist, ist es eine gute Idee, deinem Kind zu mehr Sprechübungen zu verhelfen.

Indem du es bei einer Sprachakademie oder einem Debattierklub anmeldest, kannst du dein schüchternes Kind ausreichend vorbereiten und ihm oder ihr helfen, die Angst vor öffentlichen Reden zu überwinden.

Die Forschung zeigt, dass eine Möglichkeit, Angst zu überwinden, darin besteht, sich dieser ängstlichen Situation häufiger zu stellen.

Tanzen

Tanzen kann für dein schüchternes Kind von Vorteil sein, wenn es Schwierigkeiten hat, seinen Körper zu bewegen und körperlich aufzutreten.

Während des Tanzunterrichts hat dein Kind die Möglichkeit, andere Kinder beim Bewegen zu beobachten, und hat die Möglichkeit, mit jemandem zusammenzuarbeiten und die Bewegungen zu harmonisieren, was dazu beiträgt, die Leistung deines Kindes in einer Gruppenumgebung zu entwickeln.

Gruppenspiel

Wenn dein schüchternes Kind gegen Gruppenaktivitäten resistent ist, versuche, mit Gruppenspielen wie Brettspielen zu beginnen.

Diese Art von Spiel kann mit einer kleineren Gruppe von etwa 4 Personen gespielt werden und kann oft erweitert werden, um mehr Personen einzubeziehen.

Durch die Teilnahme an einem Spiel kann dein Kind beiläufig an etwas Lustigem teilnehmen, was langfristig dazu beitragen kann, seine Angst vor Gruppenaktivitäten abzubauen.

Theaterunterricht

Überraschenderweise sind viele Schauspieler eher introvertiert als kontaktfreudig, wenn sie hinter der Bühne oder nicht vor der Kamera stehen.

Theaterunterricht kann schüchternen Kindern zugute kommen, indem sie ihnen erlauben, Rollen nach Drehbuch zu spielen, wodurch sie sich weniger exponiert fühlen, als wenn sie ihre eigenen Gedanken äußern.

Die Schauspielerei ermöglicht es deinem schüchternen Kind, verschiedene Eigenschaften zu erleben, die ihm als Vorbilder dienen können, um ihm zu helfen, seine eigene Stimme zu finden und seine Schüchternheit und Angst vor öffentlichen Auftritten zu überwinden.

Flohmarkt/Limonadenstand

Eine der einfachsten Möglichkeiten für dein Kind, mit mehr Menschen zu interagieren, besteht darin, einen Flohmarkt zu veranstalten oder einen Limonadenkiosk einzurichten.

Lies auch:  Wie du deine Kinder mental und emotional stark machst

Diese Art von Aktivität erfordert, dass dein schüchternes Kind mit Fremden interagiert, und der klar definierte Zweck des Verkaufens kann es ihm oder ihr ermöglichen, die Zurückhaltung zu überwinden, mit neuen Leuten zu sprechen.

Am Ende des Tages kann dein schüchternes Kind Erfüllung erfahren, indem es die Gewinne aus dem Verkauf und der Bedienung von Menschen zählt.

Freiwilligenarbeit

Eine großartige Möglichkeit, schüchterne Kinder mit mehr Menschen in Kontakt zu bringen, ist die Teilnahme an Freiwilligenarbeit.

Anstatt dein Kind einfach zu überreden, etwas zu wählen, das es in einer größeren Gruppe tun kann, schließe dich mit deinem Kind einer lokalen Freiwilligengruppe an.

Es hat etwas damit zu tun, anderen zu helfen und etwas Gutes zu tun, das deinem schüchternen Kind helfen kann, sich auf die Motive hinter seinen Handlungen zu konzentrieren, was nicht nur hilfreich sein kann, um Schüchternheit zu überwinden, sondern auch das Selbstwertgefühl stärken kann.

Wenn dein schüchternes Kind Anzeichen von mangelnder Schulbeteiligung und Leiden während der Gruppenpräsentationen zeigt, kannst du deinem Kind helfen, sich in einer Gruppenumgebung wohler zu fühlen.

Auch wenn dein Kind Einsamkeit und kleinere Gruppen bevorzugt, kann es lebensverändernde Vorteile haben, wenn du es motivierst, an Gruppenaktivitäten teilzunehmen, die mehr Möglichkeiten bieten, sich mit neuen Gruppen von Menschen zu beschäftigen.