Warum narzisstische Eltern ihre erwachsenen Kinder infantilisieren

Warum narzisstische Eltern ihre erwachsenen Kinder infantilisieren

Eine Eigenschaft, die fast alle narzisstischen Eltern gemeinsam haben, ist das Bedürfnis, ihre Kinder zu infantilisieren. Dies kann so direkt sein, dass sich das Kind jedes Mal inkompetent fühlt, wenn es etwas Neues ausprobiert, oder es kann so subtil sein, dass sie immer eingreifen und anbieten, etwas zu tun, das das Kind eindeutig selbst tun kann.

Leider hört dieses Verhalten selten auf, selbst wenn das Kind erwachsen wird. Tatsächlich kann es manchmal schlimmer werden, wenn der narzisstische Elternteil die wachsende Unabhängigkeit seiner Kinder und das Ende ihrer narzisstischen Versorgung fürchtet.

Das Collins Dictionary definiert Infantilisierung als „den Akt der Verlängerung eines infantilen Zustands bei einer Person, indem sie wie ein Säugling behandelt wird“. Mit anderen Worten, jemanden absichtlich so behandeln, als wäre er viel jünger als sein tatsächliches Alter.

Narzisstische Eltern tun dies, weil sie ihr Kind als eine Erweiterung ihrer selbst sehen. Wenn das Kind beginnt, dies zu erkennen, wird der narzisstische Elternteil Schuld, Kontrolle, Angst und jede andere Taktik anwenden, die ihm einfällt, um das Kind wieder in Einklang zu bringen.

Aus diesem Grund finden viele von ihnen die Teenagerjahre unerträglich, da ihre heranwachsenden Jugendlichen verlangen, mehr Freiheit und Kontrolle über ihr eigenes Leben zu haben – genau das, wovon sich der narzisstische Elternteil am meisten bedroht fühlt.

Um diese Bedrohung zu bekämpfen, wird der narzisstische Elternteil die wachsende Unabhängigkeit seiner Kinder auf verschiedene Weise untergraben. Dies kann alles beinhalten, von der Botschaft, dass sie nicht in der Lage sind, die Dinge selbst zu bewältigen, bis hin zu herablassenden Reden mit ihnen, als wären sie noch ein Kleinkind.

Lies auch:  9 frühe Anzeichen von Intelligenz bei Babys

Warum Narzisstische Eltern Ihre Erwachsenen Kinder Infantilisieren

Hier sind einige andere geläufige Methoden, mit denen narzisstische Eltern ihre erwachsenen Kinder infantilisieren:

Missbilligung. Dies kann in Form von Blicken geschehen, die dir im Stillen sagen, dass du in ihren Augen versagt hast, oder es können gezielte Fragen zu deiner Lebensweise oder anderen Entscheidungen sein, die du getroffen hast.

Fast jede Entscheidung, die du getroffen hast, ohne sie vorher zu konsultieren, wird auf Ablehnung stoßen. Sie tun dies, um zu versuchen, dich daran zu gewöhnen, alles zuerst an ihnen vorbeizubringen und bestärken so ihren Glauben, dass du nicht in der Lage bist, deine eigenen Entscheidungen zu treffen.

Einmischen. Viele narzisstische Eltern glauben, dass sie das Recht haben, sich in das Privatleben ihrer erwachsenen Kinder einzumischen. Dies kann darin bestehen, dir zu sagen, mit wem du ausgehen sollst – oder dass du nicht ausgehen darfst.

Am äußersten Ende des Spektrums sind narzisstische Eltern dafür bekannt, die Beziehungen ihrer erwachsenen Kinder absichtlich zu sabotieren.

Übertriebene Kritik. Übermäßige Kritik soll dein Selbstvertrauen zerstören. Viele narzisstische Mütter tun dies ihren Töchtern unter dem Deckmantel der „Hilfsbereitschaft“ an, um zu zeigen, dass sie weiß, was das Beste für dich ist, was bedeutet, dass du es nicht weißt.

Von einem narzisstischen Elternteil infantilisiert zu werden, mag ein so wesentlicher Bestandteil des Lebens einiger Menschen gewesen sein, dass sie vielleicht nicht einmal erkennen, bis sie das Erwachsenenalter erreichen, wie sehr sie mit ihren Eltern verstrickt sind.

Wie kannst du also eine narzisstische Mutter oder einen narzisstischen Vater dazu bringen, dich nicht mehr wie ein Kind zu behandeln?

Grenzen setzen.
Es gibt nichts, was ein Narzisst mehr hasst, als wenn sich jemand gegen sie wehr, aber bis du anfängst gesunde Grenzen zu setzen, werden sie dein Leben weiterhin kontrollieren. Teile keine Details deines Privatlebens mit und erzähle ihnen nichts, was sie später als Munition gegen dich verwenden könnten.

Lies auch:  6 Sätze, die giftige Menschen verwenden, um dein Selbstwertgefühl zu mindern

Halte ein paar praktische Sätze bereit.
Merke dir vier oder fünf Sätze, die du für jede Situation verwenden kannst. Wenn deine narzisstische Mutter anfängt, dir zu sagen, dass sie es nicht so machen würde, sag einfach in einem respektvollen, aber bestimmten Ton: „Du hast deine Art, Dinge zu tun, und ich habe meine. Und keiner von uns liegt falsch.“

Warum narzisstische Eltern ihre erwachsenen Kinder infantilisieren

Andere Sätze könnten sein:

„Danke, aber ich komme zurecht.“
„Das mag deine Meinung sein, aber ich muss ihr nicht zustimmen.“
„Das ist meine Entscheidung und ich bin nicht bereit, mit dir darüber zu diskutieren.“
Indem du das Gespräch beendest, verweigerst du dem Narzissten die Chance, die Situation unter Kontrolle zu bekommen.

Weggehen.
Wenn alles andere fehlschlägt, verlasse den Raum. Es hat keinen Sinn, mit einem Narzissten zu streiten. Sie werden deinen Standpunkt nie verstehen und immer darauf bestehen, Recht zu haben. Wenn die Situation jedoch so toxisch geworden ist, dass deine geistige und körperliche Gesundheit darunter leidet, solltest du dich vielleicht fragen, ob es sich lohnt, sie in deinem Leben zu haben.