Selbstvertrauen aufbauen Kinder: 25 Dinge, die du sofort tun kannst, um das Selbstvertrauen eines Kindes aufzubauen

25 Dinge, die du sofort tun kannst, um das Selbstvertrauen eines Kindes aufzubauen

Vertrauen ist von entscheidender Bedeutung für das zukünftige Glück, die Gesundheit und den Erfolg eines Kindes.

Selbstbewusste Kinder sind besser gerüstet, um mit Gruppenzwang, Verantwortung, Frustrationen, Herausforderungen und sowohl positiven als auch negativen Emotionen umzugehen.

Und was ist der SCHLÜSSEL faktor für die Entwicklung des Selbstvertrauens eines Kindes?

DU! Die Eltern und Lehrer des Kindes.

Kein Druck, oder? Keine Sorge – der Aufbau des Selbstvertrauens eines Kindes muss keine einschüchternde oder komplizierte Aufgabe sein.

In der Tat, du kannst es lustig machen!

Verwende diese 25 forschungsbasierten, effektiven Strategien, um noch heute das Selbstvertrauen deiner Kinder oder Schüler zu stärken.

Wie wäre es mit einer Selbstliebe-Challenge, die mit kreativen, wissenschaftlich fundierten Übungen deinem Kind helfen, sein Gehirn zu trainieren, damit es selbstbewusster wird und mit Herausforderungen und Rückschlägen umgehen kann.

Stelle sicher, dass sie wissen, dass deine Liebe bedingungslos ist

Die Art und Weise, wie wir unsere Kinder sehen (oder die Art und Weise, wie unsere Kinder glauben, dass wir sie sehen), hat einen tiefgreifenden Einfluss darauf, wie sie sich selbst sehen.

Mache deinen Kindern (oder deinen Schülern) deutlich, dass du sie liebst und dich um sie kümmerst, auch wenn sie Fehler oder schlechte Entscheidungen treffen, und vermeide es, sie scharf zu kritisieren oder zu beschämen.

Übe positive Selbstgespräche mit ihnen

Sowohl Kinder als auch Erwachsene führen oft negative und schädliche Gespräche mit sich selbst: „Ich kann das nicht“ oder „Ich bin schrecklich in __“ oder „Was ist los mit mir?“

Sei ein Vorbild und lehre Kinder positive Affirmationen.

Spreche sie mit ihrem Namen an

Kinder mit Namen anzusprechen ist eine wirkungsvolle und einfache Möglichkeit, die Botschaft zu übermitteln, dass sie wichtig sind, besonders wenn sie mit freundlichem Augenkontakt gepaart ist.

Lies auch:  Emotionale Intelligenz bei Kindern: Der überraschend einfache Weg, die emotionale Intelligenz deines Kindes aufzubauen

Gebe ihnen altersgerechte „Sonderaufgaben“, um dir zu helfen

Gebe Kindern zusätzlich zu Hausarbeiten und Hausaufgaben „besondere Aufgaben“, damit sie sich nützlich, verantwortlich und kompetent fühlen.

Die Verwendung des Wortes „besonders“ gibt Kindern einen noch größeren Vertrauensschub.

Zu diesen besonderen Aufgaben im Haushalt kann es gehören, bei Bedarf mit einem Haustier oder jüngeren Geschwistern zu helfen, dein „Assistent“ beim Kochen zu sein oder bei einem sehr jungen Kind einfach sich selbst anzuziehen.

Im Klassenzimmer können Kinder helfen, Klassenzimmerdekorationen herzustellen, Pflanzen zu gießen, die Tafel abzuwischen usw.

Schließe dich ihrem Spiel an (und lass sie führen)

Das Mitmachen bei einem Kinderspiel vermittelt die Botschaft, dass es wichtig und deiner Zeit würdig ist.

Während der Spielzeit können Eltern den Kindern erlauben, die Aktivität zu beginnen oder auszuwählen sowie sie zu leiten.

Wenn Eltern sich an einer von Kindern geleiteten Aktivität beteiligen und diese zu genießen scheinen, fühlt sich das Kind wertvoll und erfüllt.

Auch Lehrer kleiner Kinder können diese Strategie im Unterricht umsetzen.

Konzentriere dich darauf, dein eigenes Selbstvertrauen zu stärken

Selbstvertrauen Aufbauen Kinder 25 Dinge, Die Du Sofort Tun Kannst, Um Das Selbstvertrauen Eines Kindes Aufzubauen

Dies ist kein Schritt, den du über Nacht erledigen kannst, aber es ist einer der wichtigsten auf dieser Liste.

Eltern sind die ersten und besten Vorbilder eines Kindes, also nehme dir Zeit, um dein eigenes Selbstvertrauen bei Bedarf wiederherzustellen.

Beginne damit, in Gegenwart deines Kindes positive Bemerkungen über dich selbst und andere zu machen.

Auch Lehrer sollten Selbstkritik vermeiden und ihren Schülern Vertrauen entgegenbringen.

Bitte sie um ihren Rat oder ihre Meinung

Frage Kinder nach ihren Ratschlägen oder Meinungen zu altersgerechten Situationen, um zu zeigen, dass du sie und ihre Ideen wertschätzt.

Dies hilft Kindern auch dabei, Selbstvertrauen aufzubauen, indem ihnen gezeigt wird, dass auch Erwachsene manchmal Hilfe brauchen und es in Ordnung ist, darum zu bitten.

Macht eure gemeinsame Zeit besonders

Liebe und Akzeptanz sind Schlüsselkomponenten für Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl, daher sollten Eltern wertvolle Zeit mit ihren Kindern verbringen, um zu zeigen, dass sie wertvoll sind.

Nehme sie mit auf Ausflüge, esst zusammen zu Abend, spielt Spiele, geht nach draußen oder unternehmt andere Aktivitäten, bei denen du und dein Kind die Zeit miteinander genießen könnt.

Lehrer können Kindern helfen, sich geliebt und akzeptiert zu fühlen, indem sie die Interessen oder Hobbys der Schüler kennen lernen und darauf Wert legen, mit jedem Kind persönliche Gespräche zu führen, z. B. „Wie war dein Fußballspiel gestern, Sarah?“ oder: „Ich denke, dieses Buch über Dinosaurier könnte dir gefallen, Tim.“

Bringe ihnen bei, wie man Ziele setzt und erreicht

Herausfordernde, realistische Ziele zu setzen und zu erreichen, kann Kindern helfen, sich leistungsfähiger zu fühlen.

Helfe deinen Kindern oder Schülern, sich bestimmte Ziele zu setzen und diese einzuhalten, indem du die einfachen Schritte zur Zielsetzung befolgst.

Nehme dir Zeit, wenn du ihnen ungeteilte Aufmerksamkeit schenkst

Liebe Eltern, euer Kind erkennt, wenn eure Gedanken bei etwas anderem sind oder wenn ihr ihm nicht eure ungeteilte Aufmerksamkeit schenkt.

Lies auch:  Eltern Merkblatt – Wenn ein Kind in einer Atmosphäre der Akzeptanz aufwächst, lernt es zu lieben

Damit sich dein Kind wertgeschätzt und selbstbewusst fühlt, nehme dir Zeit, um die Elektronik wegzulegen, Gedanken an die Arbeit oder andere Ablenkungen aus deinem Kopf zu verbannen und deine Aufmerksamkeit wirklich auf dein Kind zu richten.

Auch Lehrer können sich die Zeit nehmen, den Schülern ihre volle Aufmerksamkeit zu schenken und auf ihre Bedürfnisse einzugehen.

Ermutige sie, einen Theaterkurs auszuprobieren

Theaterunterricht ist eine großartige Möglichkeit, das Selbstvertrauen zu stärken.

Etwas Neues auszuprobieren hilft Kindern, sich leistungsfähig zu fühlen, und Theater lehrt sie, selbstbewusst vor anderen zu sprechen und ihre Komfortzone zu erweitern.

Eltern und Lehrer können Kinder ermutigen, Theater auszuprobieren, und Lehrer können sogar Rollenspiele oder Theaterspiele in den Unterricht integrieren.

Lobe sie auf die richtige Weise

Kinder einfach mit Lob zu überhäufen ist nicht effektiv, aber Kinder auf die richtige Weise zu loben, kann sicherlich ihr Selbstwertgefühl stärken.

Gebe Kindern echtes, spezifisches Lob, das sich mehr auf die Anstrengung als auf Ergebnisse (wie das Erhalten von geraden Einsen) oder auf feststehende Fähigkeiten (wie Intelligenz) konzentriert.

Verzichte auf pauschale Lobeshymnen wie „Gut gemacht!“ Verwende stattdessen Wörter, die sich auf ihre Anstrengung konzentriert.

Lass sie hören, wie du positiv über sie sprichst

Eine weitere schnelle und einfache Möglichkeit, das Selbstvertrauen eines Kindes zu stärken, besteht darin, es „aus Versehen“ hören zu lassen, wie du seine großartigen Leistungen und Bemühungen anderen gegenüber lobst.

Kinder sind manchmal skeptisch, wenn wir sie direkt loben, aber zu hören, dass du dieses Lob anderen gegenüber wiederholst, macht es glaubwürdiger (und sogar bedeutungsvoller).

Widerstehe dem Vergleich mit anderen

Vermeide es, Kinder mit Geschwistern oder Klassenkameraden zu vergleichen, indem du Fragen stellst wie:

„Warum kannst du dich nicht wie er/sie benehmen?“ oder: „Schau, wie gut deine Schwester in der Schule ist! Warum kannst du das nicht?“

Diese Vergleiche führen dazu, dass Kinder an sich selbst zweifeln, glauben, dass sie dir nicht gefallen oder deine Erwartungen nicht erfüllen können, und schließlich das Vertrauen verlieren.

Gebe altersgerechte Aufgaben im Haus oder Klassenzimmer

Wenn Kinder Hausarbeiten oder kleine Arbeiten erledigen, haben sie das Gefühl, einen wertvollen Beitrag zu leisten, was ihnen ein Gefühl von Kompetenz und Selbstvertrauen gibt.

Gib deinem Kind altersgerechte Aufgaben wie das Bett machen, den Hund füttern, den Tisch decken, Kleidung zusammenlegen, Spielzeug aufheben usw.

Weise deinen Schülern Aufgaben wie das Verstauen von Materialien oder das Verteilen von Papieren zu.

Kultiviere ihr Zugehörigkeitsgefühl, indem du ihre Porträts oder Kunstwerke zu Hause oder im Klassenzimmer aufhängst

Ja, selbst etwas so Einfaches wie das Aufhängen von Familienporträts in deinem Zuhause kann das Selbstvertrauen deines Kindes stärken!

Auch im Klassenzimmer kannst du Bilder deiner Schüler posten. Du kannst sie auch Selbstporträts erstellen lassen, Flaggen oder Puzzleteile entwerfen, die ihre Persönlichkeit und Interessen darstellen usw., und diese im Klassenzimmer aufhängen.

Dies gibt Kindern ein Gefühl der Zugehörigkeit, Akzeptanz und Liebe, das letztendlich ihr Selbstvertrauen stärken wird.

Lass sie altersgerechte Entscheidungen treffen

Wie Hausarbeiten und besondere Aufgaben helfen Entscheidungen Kindern dabei, sich kompetent und leistungsfähig zu fühlen.

Lies auch:  Sechs Möglichkeiten, deinem sensiblen Kind zu helfen, besser zu reagieren

Lass Kinder altersgerechte Entscheidungen treffen, z. B. was sie anziehen, was sie zum Frühstück essen, welches Spiel sie spielen oder welche Farbe sie verwenden sollen, wo sie einen Ausflug machen usw.

Lehrer können Wahlmöglichkeiten in den Unterricht einbauen, indem sie die Schüler entscheiden lassen, wie sie die Beherrschung einer Fertigkeit demonstrieren (zeigen, was sie über das Wetter wissen, indem sie ein Bild zeichnen, ein Lied schreiben oder eine Geschichte erfinden) oder die Klasse diskutieren und bestimmte Bücher und Aktivitäten auswählen lassen.

Ermutige sie, neue Dinge auszuprobieren, um neue Fähigkeiten zu entwickeln

Kinder, denen es an Selbstvertrauen mangelt, scheuen sich oft davor, neue Dinge auszuprobieren oder sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Ermutige die Kinder in deinem Leben, neue Aktivitäten auszuprobieren und neue Fähigkeiten zu entwickeln. Das gibt Kindern das Selbstvertrauen, dass sie alles bewältigen können, was ihnen in den Weg kommt.

Helfe ihnen, ihre Interessen und Leidenschaften zu entdecken

Es ist auch wichtig, dass Kinder ihre Interessen und Leidenschaften entdecken. Wenn Kinder finden, was ihnen gefällt und worin sie sich auszeichnen, gewinnen sie Vertrauen in sich selbst und ihre Fähigkeiten.

Schaffe Möglichkeiten für deine Kinder oder Schüler, Aktivitäten auszuprobieren, die sie interessieren, und unterstütze diese Bemühungen.

Helfe ihnen, die Angst vor dem Scheitern zu überwinden

Die Angst vor dem Scheitern hindert Kinder oft daran, ihr Bestes zu geben und ihr volles Potenzial auszuschöpfen, was natürlich das Selbstvertrauen schmälern kann.

Helfe Kindern, die Angst vor dem Scheitern zu überwinden, indem du ihnen beibringst, dass Fehler ein absolut akzeptabler Teil des Lebens sind und dass Menschen selten ohne Herausforderungen und Rückschläge erfolgreich sind.

Ermutige sie, ihre Gefühle auszudrücken

Wenn du die Gefühle eines Kindes kritisierst oder übersiehst, hat es möglicherweise das Gefühl, dass seine Gefühle keine Rolle spielen, und kommt zu dem Schluss, dass dies bedeutet, dass es auch keine Rolle spielt.

Ermutige Kinder, sowohl positive als auch negative Emotionen auszudrücken, und helfe ihnen, diese Emotionen auf gesunde Weise auszudrücken.

Stelle sicher, dass sie wissen, dass du dich über ihre Entscheidungen ärgerst, nicht darüber, wer sie sind

Manchmal ist es unvermeidlich, sich über deine Kinder oder Schüler aufzuregen, und du musst konstruktive Kritik und Konsequenzen anbieten.

Mache jedoch deutlich, dass du dich über die Entscheidungen oder Handlungen des Kindes aufregst, nicht darüber, wer das Kind als Person ist.

Übe direkte Kritik an solchen Aktionen, anstatt das Kind mit Aussagen wie „Du bist so faul!“ zu kritisieren. oder „Warum bist du so schlampig?“

Umgebe sie mit positiven, selbstbewussten Menschen (einschließlich ihrer Freunde)

Je mehr ein Kind mit positiven, selbstbewussten Personen zusammen ist, desto wahrscheinlicher wird es selbst zu einer selbstbewussten und positiven Person.

Eltern, gebt eurem Kind starke erwachsene Vorbilder und gebt euer Bestes, um sicherzustellen, dass seine Freunde selbstbewusste Menschen sind, die euer Kind erheben und ermutigen, anstatt es niederzureißen.

Lehrer, seid ein positives und selbstbewusstes Vorbild für eure Schüler und bringt euren Schülern bei, freundlich zu sein und einander aufzubauen.

Erstelle eine Wall of Fame, um ihre Leistungen anzuerkennen

Zu Hause oder im Klassenzimmer kannst du deinen Stolz und deine Wertschätzung für die Leistungen der Kinder demonstrieren.

Indem du eine „Wall of Fame“ erstellst, die Leistungen wie gute Noten, Kunstprojekte, Trophäen oder Zertifikate, Bilder des Kindes beim Sport oder bei anderen Lieblingsbeschäftigungen zeigt und mehr.

Eine Wall of Fame kann die Bemühungen und Entschlossenheit eines Kindes hervorheben und ihm einen Vertrauensschub geben, der besonders in Zeiten von Selbstzweifeln hilfreich sein kann.

Überschütte sie mit Umarmungen

Körperliche Zuneigung vermittelt Liebe, Akzeptanz und Zugehörigkeit und macht Kinder glücklich und selbstbewusst.

Eltern und Lehrer von jüngeren Kindern können Kindern High Fives, Rückenklopfen, über das Haar streichen und viele Umarmungen geben, um zu zeigen, dass sie umsorgt und geschätzt werden.