Selbstdisziplin bei Kindern fördern: Spielen Sie auf diese Weise mit ihnen

Selbstdisziplin bei Kindern fördern: Spielen Sie auf diese Weise mit ihnen

Um unseren Kindern zu helfen, mit den Herausforderungen und Rückschlägen des Lebens umzugehen, ist es wichtig, ihnen beizubringen, Selbstdisziplin zu entwickeln.

Dies beinhaltet die Fähigkeit, die sofortige Befriedigung aufzuschieben, um den Wert von Anstrengung und Ausdauer zu verstehen, sowie klare Strukturen mit konsistenten Konsequenzen zu schaffen.

Eine neugierige Art des Spielens, insbesondere in jungen Jahren, ist ebenfalls von großer Bedeutung. Laut einer Meta-Analyse von 2020, die 78 Forschungsartikel über vier Jahrzehnte zusammenfasst und in der Zeitschrift Developmental Review veröffentlicht wurde, kann die Beteiligung der Väter an Spielen in den frühen Jahren positive Auswirkungen auf die sozialen, emotionalen und kognitiven Aspekte von Kindern haben.

Forscher haben festgestellt, dass Väter eher dazu neigen, einen Teil ihrer Zeit mit ihren Kindern zu verbringen, bevor sie drei Jahre alt sind, indem sie sich in spielerische Interaktionen begeben, oft in Form von „körperlichen Spielen wie Raufereien“. Dazu gehören Aktivitäten wie Kitzeln, Verfolgen, Springen und Schaukeln sowie gelegentliches Hochwerfen.

Diese Art von Spiel kann zuweilen zu Kontakten, Stößen oder kleinen unabsichtlichen, aber unvermeidlichen Zusammenstößen führen, die alle zur Entwicklung einer besseren Selbstkontrolle beitragen können.

Wie die Forscher betonen

Das körperliche Spiel schafft lustige und aufregende Situationen, in denen Kinder Selbstkontrolle entwickeln müssen.

Sie müssen möglicherweise ihre Kraft kontrollieren, lernen, wann die Dinge zu weit gegangen sind, oder vielleicht tritt Ihnen Ihr Vater versehentlich auf die Zehen, und Sie fühlen sich wütend!

Es ist eine sichere Umgebung, in der Kinder lernen können, wie sie angemessen reagieren sollen. Selbst wenn sie falsch reagieren, könnten sie getadelt werden, aber das ist nicht das Ende der Welt. Das nächste Mal erinnern sie sich vielleicht daran, sich anders zu verhalten.

Lies auch:  "Time-out" vs. "Time-In": Gibt es einen besseren Weg? Warum Sie die Flexibilität einer Gefühlsunterbrechung benötigen

Letztendlich ist die Identität der Person, die spielt, nicht wirklich wichtig. Was zählt, ist die Natur des Spiels selbst. Experten erkennen an, dass auch Mütter eine Rolle dabei haben, das körperliche Spiel mit ihren kleinen Kindern zu fördern.

Daher sollten alle Eltern eine bestimmte Form des körperlichen Spiels fördern, um die Selbstkontrolle bei Kindern zu entwickeln.

Auch wenn das Hüpfen auf dem Sofa nicht Ihrem Verständnis von akzeptablem Verhalten entspricht, können einige kleine Zwischenfälle, die daraus resultieren, Ihrem Kind helfen, Selbstkontrolle zu entwickeln.

Denn, wie die Stoiker sagen, Sie können vielleicht nicht kontrollieren, was Ihnen passiert, aber Sie können kontrollieren, wie Sie reagieren. Dies bedeutet, dass der Umgang mit Situationen eine Reaktion erfordert, selbst im sehr jungen Alter.

Wenn Ihr Ziel also ist, die Selbstkontrolle bei Ihren Kindern zu entwickeln, könnte ein wenig lautes und aktives Spiel innerhalb vernünftiger Grenzen für sie von Vorteil sein.

Wie die Forscher unterstreichen, „könnte es für Kinder vorteilhaft sein, verschiedene Arten des Spielens und der Interaktion anzubieten, um ihnen so vielfältige Entwicklungsvorteile zu bieten.

Häufig gestellte Fragen

Selbstdisziplin Bei Kindern Fördern Spielen Sie Auf Diese Weise Mit Ihnen

Wie lernen Kinder Selbstdisziplin?

Kinder lernen Selbstdisziplin auf verschiedene Weisen, und es ist ein fortschreitender Prozess, der durch die Interaktion mit ihrer Umgebung, ihren Eltern und anderen Bezugspersonen beeinflusst wird.

Hier sind einige Schlüsselmechanismen, wie Kinder Selbstdisziplin entwickeln:

Modellierung: Kinder sind sehr anfällig für das Verhalten ihrer Eltern und Bezugspersonen. Wenn sie sehen, dass Erwachsene Selbstkontrolle und Disziplin ausüben, neigen sie dazu, dies zu imitieren und nachzuahmen.

Klare Struktur und Konsequenzen: Eine konsistente und klare Struktur, die mit angemessenen Konsequenzen für Handlungen verbunden ist, hilft Kindern, die Zusammenhänge zwischen ihren Handlungen und den Ergebnissen zu verstehen. Dies fördert die Entwicklung von Selbstkontrolle.

Lies auch:  Beziehungen jonglieren: Jugendliche, die von einer Beziehung zur nächsten springen

Grenzen setzen: Kinder benötigen klare Grenzen und Regeln. Das Festlegen von Erwartungen und das Erklären der Gründe dafür unterstützen Kinder dabei, Selbstkontrolle zu entwickeln.

Emotionale Intelligenz: Die Förderung der emotionalen Intelligenz hilft Kindern, ihre Gefühle zu verstehen und angemessen darauf zu reagieren. Dies ermöglicht es ihnen, ihre Emotionen zu regulieren und Selbstkontrolle auszuüben.

Selbstregulation durch Spiele: Spiele, insbesondere solche, die eine gewisse Selbstregulation erfordern, können Kinder in der Entwicklung von Selbstdisziplin unterstützen. Dies können sowohl physische Spiele als auch solche sein, die kognitive Kontrolle erfordern.

Selbstbestimmung und Entscheidungsfindung: Kinder, die Gelegenheiten zur Selbstbestimmung und Entscheidungsfindung haben, entwickeln oft eine bessere Selbstkontrolle. Das Gefühl der Kontrolle über ihre Handlungen fördert ein Gefühl der Verantwortung.

Unterstützung bei der Bewältigung von Fehlern: Kinder sollten lernen, dass Fehler normal sind und dass sie aus ihnen lernen können. Eltern können dazu beitragen, indem sie einen unterstützenden Ansatz wählen, der die Entwicklung von Selbstkontrolle fördert.

Wie stärkt man Selbstdisziplin?

Um die Selbstdisziplin zu stärken, können Sie folgende Ansätze verfolgen:

Klare Ziele setzen: Definieren Sie klare und erreichbare Ziele, um Ihre Motivation zu fördern.

Schrittweise Veränderungen: Machen Sie kleine, schrittweise Veränderungen, um die Überforderung zu vermeiden und nachhaltige Gewohnheiten zu entwickeln.

Prioritäten setzen: Identifizieren Sie die wichtigsten Aufgaben und konzentrieren Sie sich darauf, um Ablenkungen zu minimieren.

Belohnungssystem: Belohnen Sie sich selbst für Fortschritte und Erfolge, um die Motivation aufrechtzuerhalten.

Zeitmanagement: Planen Sie Ihren Tag effizient, um Zeit für wichtige Aufgaben und Erholung einzuplanen.

Selbstkontrolle üben: Entwickeln Sie Strategien, um Impulsen zu widerstehen und langfristige Ziele zu priorisieren.

Lies auch:  Wege, einen kritischen Denker zu fördern: Lehre dein Kind, wie man denkt, nicht was man denken soll

Unterstützung suchen: Teilen Sie Ihre Ziele mit anderen, um soziale Unterstützung und Verantwortlichkeit zu erhalten.

Gesunde Lebensgewohnheiten: Achten Sie auf ausreichend Schlaf, regelmäßige Bewegung und eine ausgewogene Ernährung, da diese Faktoren die Selbstregulation beeinflussen können.

Was fördert Autonomie bei Kindern?

Die Förderung der Autonomie bei Kindern kann durch verschiedene Maßnahmen erreicht werden:

Selbstständigkeit fördern: Geben Sie Kindern die Möglichkeit, Aufgaben eigenständig zu erledigen, je nach ihrem Alter und Entwicklungsstand.

Entscheidungsfreiheit: Erlauben Sie Kindern, Entscheidungen zu treffen, die ihrem Alter angemessen sind, wie die Auswahl ihrer Kleidung oder die Entscheidung über Freizeitaktivitäten.

Verantwortung übertragen: Geben Sie ihnen Aufgaben und Verantwortlichkeiten im Haushalt, damit sie ein Gefühl der Selbstwirksamkeit entwickeln.

Unterstützung bei Problemlösungen: Helfen Sie Kindern, eigene Lösungen für Probleme zu finden, anstatt sofort einzuschreiten. Dies fördert ihre Fähigkeit zur Selbstregulation.

Freiraum für Kreativität: Geben Sie Kindern Raum für kreative Aktivitäten, die ihre Fantasie und Innovationskraft fördern.

Eigenständige Meinung akzeptieren: Respektieren Sie ihre Meinungen und Ideen, auch wenn sie sich von Ihren unterscheiden.

Fehler als Lernmöglichkeit betrachten: Ermutigen Sie Kinder, aus Fehlern zu lernen, anstatt sie zu bestrafen. Dies fördert eine positive Einstellung gegenüber Herausforderungen.

Kommunikation fördern: Schaffen Sie eine offene Kommunikationsumgebung, in der Kinder ihre Gedanken und Gefühle frei äußern können.