6 Möglichkeiten, um Ihre Kinder glücklicher zu machen

6 Möglichkeiten, um Ihre Kinder glücklicher zu machen

„Für Eltern ist es wahrscheinlich eine große Sorge, wie ihre Kinder als Erwachsene in der Welt zurechtkommen werden. Werden sie als Erwachsene glücklich und erfüllt sein? Werden sie ihren Weg finden, um sich vollständig zu entfalten?

Jedes Kind ist anders und entwickelt sich in seinem eigenen Tempo. Aber einige Strategien erweisen sich als effektiver als andere, um Ihren Kindern zu helfen, glücklicher zu sein.“

Wie können Sie Ihren Kindern helfen, glücklicher zu sein?

Hier sind 6 Strategien, um Ihren Kindern zu helfen, während sie heranwachsen, erfüllter zu sein:

Fördern Sie Selbstvertrauen anstatt Selbstwertgefühl

„Sie können „Selbstvertrauen“ und „Selbstwertgefühl“ austauschbar verwenden.

Nach der Schulpsychologin Michele Borba hat jedoch eines dieser Konzepte eine besondere Bedeutung, wenn es darum geht, ein erfülltes Kind aufzuziehen.

Das Selbstwertgefühl repräsentiert unsere Gesamtwahrnehmung von uns selbst. Während das Selbstvertrauen unsere Überzeugung in unsere eigenen Fähigkeiten in bestimmten Situationen widerspiegelt.

Diese beiden Konzepte sind miteinander verbunden. Aber die Forschung legt nahe, dass Selbstvertrauen ein besserer Indikator für zukünftiges Wohlbefinden ist.

Es hilft Kindern fest daran zu glauben, dass ihre Fähigkeiten und Anstrengungen zu positiven Ergebnissen führen können.

Laut Borba entsteht wahres Selbstvertrauen aus Handeln, dem Umgang mit Hindernissen, der Suche nach Lösungen und der Selbstbewertung.

Eltern können das Selbstvertrauen ihrer Kinder stärken, indem sie sie Erfolge oder Misserfolge selbst erleben lassen. Sie sollten nicht systematisch eingreifen, um ihre Probleme zu lösen.

Diese Herangehensweise ermöglicht es Kindern, zu lernen, Misserfolge zu überwinden, durchzuhalten und an ihre Fähigkeiten zu glauben.

Unterrichten Sie Selbstkontrolle

Nach Untersuchungen ist Selbstkontrolle ein entscheidender Faktor für das zukünftige Wohlergehen.

Lies auch:  Die häufigsten Erziehungsfehler: Die 9 schlimmsten Fehler, die du als Eltern machen kannst

Eine Studie, die über viele Jahrzehnte von Forschern der Universität Otago in Neuseeland durchgeführt wurde, ergab, dass Kinder, die lernen, unnötige Ablenkungen zu ignorieren und ihre Emotionen sowie Verhaltensweisen zu kontrollieren, tendenziell intelligenter und motivierter werden.

Laut dem Autor und Psychologieexperten Nir Eyal ist Selbstbeherrschung im 21. Jahrhundert eine Schlüsselkompetenz. Viele Eltern vernachlässigen sie jedoch oft in der Erziehung ihrer Kinder. Er empfiehlt, diese Fähigkeit bereits im frühen Kindesalter zu vermitteln.

Auch Kleinkinder können das Konzept der Zeit verstehen. Dies ermöglicht es Eltern, ihnen die Bedeutung zu erklären, Zeit für wichtige Entwicklungsaktivitäten zu verwenden. Kinder können Selbstbeherrschung sogar durch spielerische Aktivitäten erlernen.

Ermöglichen Sie ihnen Autonomie – Unterstützen Sie Ihre Kinder

Die Fähigkeit, Motivation zu fördern, ist nach der Kinderpsychologin Dr. Tovah Klein ein entscheidendes Merkmal für die Entwicklung von Kindern.

Esther Wojcicki, eine erfolgreiche Autorin und Expertin für Elternschaft, schlägt vor, gemeinsam mit dem Kind Erwartungen festzulegen, sei es für alltägliche Aufgaben wie die Vorbereitung auf die Schule, die Auswahl außerschulischer Aktivitäten oder das Erledigen von Hausaufgaben.

Wenn Sie Ihren Kindern vertrauen, Aufgaben selbst zu erledigen, werden sie autonomer“, sagte Wojcicki.

Eyal empfiehlt auch Taktiken wie das Abschließen von „Anstrengungsvereinbarungen“ mit ihren Kindern. Dies sind Vereinbarungen, bei denen sie sich dazu verpflichten, bestimmte Grenzen für verlockende Ablenkungen einzuhalten. Zum Beispiel eine tägliche Begrenzung der Bildschirmzeit auf eine Stunde.

Wie können Sie Ihren Kindern helfen, glücklicher zu sein? Vermeiden Sie die Jagd nach Perfektion

Ermutigen Sie Ihre Kinder dazu, zu experimentieren und zu scheitern, während Sie sie mit Mitgefühl unterstützen, anstatt sie zu tadeln.

Lies auch:  Wichtige Lebenslektionen, die ich meinen Kindern beibringen möchte

Diese Herangehensweise hilft ihnen, ihr Selbstvertrauen aufrechtzuerhalten, während sie lernen, aus Fehlern zu lernen.

„Meisterschaft erfordert Ausdauer und Lernen, nicht unbedingt sofortigen Erfolg“, betont Esther Wojcicki.

Außerdem kann Perfektionismus sogar ihrem mentalen Wohlbefinden schaden. Zeigen Sie ihnen, wie sie aus Fehlern lernen können, indem Sie Ihre eigenen Erfahrungen, Herausforderungen und das, was Sie aus diesen Situationen gelernt haben, teilen, rät Allison Butler, Professorin für Psychologie an der Bryant University.

Fördern Sie Dankbarkeit und Positivität – Eine Hilfe für Ihre Kinder

6 Möglichkeiten, Um Ihre Kinder Glücklicher Zu Machen

Nach zahlreichen Untersuchungen in der positiven Psychologie kann das Kultivieren von Dankbarkeit und die Förderung einer optimistischen Sichtweise wesentlich zum emotionalen Wohlbefinden von Kindern beitragen.

Ermutigen Sie sie, Dankbarkeit für die kleinen Dinge im Alltag auszudrücken und selbst in schwierigen Zeiten Positives zu finden.

Einfache Rituale wie das Führen eines Dankbarkeitstagebuchs vor dem Zubettgehen oder das Besprechen positiver Momente des Tages als Familie können dazu beitragen, diese Gewohnheit zu stärken.

Indem Sie Ihren Kindern beibringen, das zu erkennen und zu schätzen, was sie haben, helfen Sie ihnen, eine optimistische Einstellung zu entwickeln und besser mit den Herausforderungen des Lebens umzugehen.

Wie können Sie Ihren Kindern helfen, glücklicher zu sein? Unterstützen Sie positive soziale Beziehungen

Soziale Beziehungen haben einen erheblichen Einfluss auf das Glück von Kindern.

Ermutigen Sie sie dazu, soziale Fähigkeiten zu entwickeln, positive Freundschaften zu pflegen und Konflikte auf konstruktive Weise zu lösen.

Bieten Sie ihnen Gelegenheiten, an sozialen Aktivitäten teilzunehmen, sei es in der Schule oder bei Familientreffen.

Der Experte für Sozialpsychologie, Dr. Robert Waldinger, betont die Bedeutung positiver Beziehungen für das lebenslange Glück.

Lies auch:  8 Dinge, die Kinder sagen, wenn sie wirklich ängstlich sind

Als Eltern können Sie dies vorleben, indem Sie warme familiäre Beziehungen fördern und offene Kommunikation unterstützen. Die Schaffung einer Umgebung, in der sich Kinder unterstützt und geliebt fühlen, trägt erheblich zu ihrer emotionalen Entwicklung bei.