15 Dinge, die emotional gesunde Menschen tun

15 Dinge, die emotional gesunde Menschen tun

Da immer mehr Forschung unsere emotionale und körperliche Gesundheit miteinander verbindet, überrascht es nicht, wie wichtig es ist, sich um unser emotionales Wohlbefinden zu kümmern. Wenn du wie ich in einem Haushalt aufgewachsen bist, der sehr wenig Wert darauf gelegt hat, kann es schwierig sein zu verstehen, was emotionale Gesundheit eigentlich ist, geschweige denn, wie man anfängt, sie zu verbessern.

Emotionale Gesundheit kann auf verschiedene Arten definiert werden: ein hohes Selbstwertgefühl, ein solides Selbstvertrauen und die Kontrolle über dich selbst, egal wie man sich fühlt.

In der Lage zu sein, eine breite Palette von Emotionen anzuerkennen und dann anderen gegenüber konstruktiv auszudrücken, hilft dir nicht nur, die Herausforderungen des Lebens besser zu bewältigen, sondern hilft auch beim Aufbau starker Beziehungen.

Während ich ungesunde Gewohnheiten und Überzeugungen loslasse, bin ich auf diese 15 Gewohnheiten gestoßen, die emotional gesunde Menschen haben:

1. Sie bauen ihr Selbstbewusstsein weiter aus

Der erste Schritt, um emotional gesund zu werden, ist die Selbsterkenntnis. Wenn du Selbsterkenntnis übst, kannst du sehen, welche Gewohnheiten und Überzeugungen dir dienen und welche nicht. Du kannst dies tun, indem du dich regelmäßig mit Selbstreflexion und Selbstanalyse beschäftigst.

2. Sie kennen ihre Grenzen

Emotional gesunde Menschen kennen ihre Grenzen und haben keine Angst, sich daran zu halten. Sie wissen, dass sie sich dadurch nicht nur emotional sicher und glücklich halten, sondern auch anderen besser dienen können … auch wenn das bedeutet, nein zu sagen.

3. Sie vergeben und reparieren beschädigte Beziehungen, wenn möglich

Emotional gesunde Menschen vergeben. Es kann einige Zeit dauern, aber sie erlauben sich, zu trauern und alle Emotionen zu verarbeiten, die nach einer Verletzung auftauchen. Wenn möglich, reparieren sie beschädigte Beziehungen, aber sie wissen auch, wann es am besten ist, eine Beziehung endgültig zu beenden.

Lies auch:  50 Fragen, die dir helfen, dich im Leben dankbar und gut zu fühlen

4. Sie trainieren und essen gut

Körper, Geist und Seele sind alle miteinander verbunden. Gesunde Menschen verstehen, wie wichtig jeder einzelne für den anderen ist. Das heißt nicht nur den Geist erweitern, also lesen, Neues lernen, meditieren, sondern auch den Körper bewegen und richtig tanken. Du wirst in der Lage sein, dich besser zu konzentrieren, Leistung zu erbringen und besser zu schlafen.

5. Sie fördern ihr Selbstwertgefühl

15 Dinge, Die Emotional Gesunde Menschen Tun

Gesunde Menschen verstehen, dass ihr Selbstwertgefühl im Laufe der „Jahreszeiten“ auf natürliche Weise Höhen und Tiefen durchläuft. Sie urteilen nicht über diese Veränderungen, sondern akzeptieren und fördern sie.

6. Sie üben Flexibilität

Nein, ich spreche nicht von Yoga (obwohl ich sicher bin, dass Yoga definitiv hilft, emotional gesund zu sein!) Ich spreche davon, flexibel zu sein mit dem, was das Leben auf einen zuwirft. Emotional gesunde Menschen sind anpassungsfähig.

Sie können eine neue Situation einschätzen, wie sie sich fühlen und andere Reaktionen darauf. Sie können dann entscheiden, wie sie am besten reagieren.

7. Sie legen großen Wert auf die persönliche Weiterentwicklung

Gesunde Menschen verstehen den Wert der Persönlichkeitsentwicklung. Sie wachsen und lernen von Mentoren und Menschen, die sie bewundern. Sie verbringen viel Zeit damit, Informationen über die persönliche Entwicklung zu lesen oder anzuhören, damit sie wachsen können (ähnlich wie du es gerade tust!)

8. Sie bleiben positiv

Du wirst selten eine emotional gesunde Person sehen, die sich über ihr Leben beschwert. Stattdessen wirst du jemanden sehen, der die aktuelle Hand akzeptieren kann, mit der er positiv behandelt wurde. Sie sind Problemlöser. Sie schaffen Wachstumschancen und tun dies bereitwillig.

emotional gesunde Menschen

9. Sie üben Dankbarkeit

Dankbarkeit zu praktizieren ist ein gesunder Weg, um mehr von den Dingen in deinem Leben anzuziehen, die du dir wünschst. Wenn du mehr Liebe willst, sei dankbar für die Liebe, die du bereits hast. Wenn du mehr Geld willst, das Gleiche.

Lies auch:  7 Gründe, warum dein Teenager nicht mit dir spricht

Gesunde Menschen verstehen und ehren das Gesetz der Anziehung, indem sie Dankbarkeit praktizieren. Sie verstehen auch, dass du durch das Danken deine Gedanken auf das Positive und nicht auf das Negative lenkst.

10. Wenn sie wütend sind, erlauben sie sich, wütend zu sein

Ich weiß, dass dies den letzten beiden Eigenschaften zu widersprechen scheint, aber höre genau zu, gesunde Menschen erkennen, akzeptieren und drücken genau aus, wie sie sich fühlen. Sie halten es nicht fest oder lassen es lange eitern. Wenn sie wütend sind, erlauben sie sich, sich wütend zu fühlen.

Dasselbe gilt für verletzt, eifersüchtig, enttäuscht, frustriert oder ähnliches sein. Der Unterschied zwischen emotional gesunden Menschen und emotional ungesunden Menschen besteht darin, dass sie erkennen, dass sie eine bestimmte Emotion empfinden, und sich Zeit nehmen, sie zu verarbeiten. Sobald das passiert, fühlen sie sich besser!

11. Sie bleiben aktiv und produktiv

Gesunde Menschen probieren immer etwas Neues aus – engagieren sich ehrenamtlich in einem Tierheim, bauen einen neuen Stall, lernen Skifahren oder etwas, das ihren Geist und Körper herausfordert. Sie wissen, dass die Schönheit des Lebens passiert, wenn man rausgeht und lebt!

12. Sie wissen, wann sie um Hilfe bitten müssen

Emotional gesunde Menschen haben keine Angst, um Hilfe zu bitten, oder besser gesagt, sie fragen, obwohl sie Angst haben. Sie erkennen, dass es in Ordnung ist, irgendwann Hilfe zu bekommen, sei es bei emotionalen Problemen, Beziehungsratschlägen oder wenn sie einen Hundesitter brauchen. Wenn es nötig ist, werden sie fragen.

13. Sie kümmern sich um sich selbst

Selbstfürsorge ist entscheidend, um emotional gesund zu sein. Diese Art von Menschen weiß, wann sie ihren Körper und Geist auftanken müssen, und haben keine Angst davor. Sie kennen auch ihre Grenzen, ihre Auslöser und wie sie wieder ins Gleichgewicht kommen.

Lies auch:  5 Dinge, die du laut erfolgreichen Menschen jede Nacht vor dem Schlafengehen tun solltest

14. Sie folgen ihren Leidenschaften

Leidenschaften leben nicht in uns, um ignoriert zu werden. Emotional gesunde Menschen arbeiten darauf hin, ein erfülltes Leben zu führen, und ein großer Teil davon besteht darin, ihren Leidenschaften zu folgen. Sie verstehen, wenn sie es nicht tun, werden sie sich immer nach etwas sehnen und das ist ein fruchtbarer Boden, um in ungesunde Wege zu verfallen. Finde deine Leidenschaft und folge ihr! Es wird dich zur Liebe führen, das verspreche ich.

15. Sie lieben Tiere

Du musst keine Katze, keinen Hund, kein Kaninchen, keinen Leguan, keine Schlange oder kein Pferd besitzen und lieben, um emotional gesund zu sein. Ich wette jedoch, dass es da draußen viele emotional gesunde Menschen gibt, die große Tierliebhaber sind und ein geliebtes pelz- oder pelzloses Baby haben, das sie als Familie betrachten!

Versuchst du, besser zu werden, um ein Vordenker in deinem Bereich zu werden? Es ist sicherlich herausfordernd und manchmal überwältigend, wenn du mit mehreren Verantwortlichkeiten und Anforderungen umgehen musst. Die gute Nachricht ist, dass du dein Ziel erreichen und das werden kannst, was du anstrebst!