Wie Eltern Gaslighting vermeiden können? 5 effektive Tipps für Eltern

Wie Eltern Gaslighting vermeiden können? 5 effektive Tipps für Eltern

Als jemand, der für die Fehler meiner Eltern verantwortlich gemacht wurde, setze ich mich hin, um diesen Blog zu schreiben und das Thema des Gaslightings von Kindern anzusprechen. Es mag Ihnen vollkommen unbewusst sein, und deshalb ist es umso wichtiger, sich aktiv damit zu befassen.

Invalidierung und mangelnde Anerkennung sind die Grundlagen des elterlichen Gaslightings. In den Köpfen der Eltern werden sie zum Opfer und ihr Kind zum Täter. Es mag offensichtlich erscheinen, aber elterliches Gaslighting ist eine ernsthafte Form der Manipulation.

Forscher haben das Gaslighting von Kindern mit demselben Phänomen verglichen, dem sie in der Schule ausgesetzt sind. Meiner Meinung nach ist es höchste Zeit, dass wir als Gesellschaft dieses Problem angehen. Es mag in Ihrer Kindheit als normal erscheinen, aber Gaslighting ist für Kinder jeden Alters traumatisch.

Also, wenn Sie Eltern sind und glauben, dass Sie Ihre Kinder gaslighten, bitte ich Sie, diesen Artikel durchzulesen und die notwendigen Schritte zum Schutz Ihres Kindes zu unternehmen. Es ist eine persönliche Botschaft von jemandem, der seine ganze Kindheit lang gasgeleuchtet wurde.

Was bedeutet elterliches Gaslighting eigentlich?

Elterliches Gaslighting beinhaltet psychologische Manipulation durch einen Elternteil oder Betreuer, wodurch ein Kind seinen Erinnerungen, Wahrnehmungen oder seinem Urteilsvermögen misstraut.

Diese Form von emotionaler Misshandlung kann sich auf verschiedene Weisen äußern, einschließlich spezifischer Sätze und Verhaltensweisen, die das Gefühl der Realität des Kindes untergraben.

Eine der häufigsten Phrasen, die Eltern verwenden, um ihre Kinder zu gaslighten, ist: „Du machst aus nichts eine große Sache“ oder etwas ähnliches wie „Der Grund für meine Kritik ist, weil ich dich liebe“. Aber es beschränkt sich nicht nur auf konstruktive Kritik, oder?

Das ist es, worum es beim elterlichen Gaslighting geht. Du fängst an, die Gefühle und Emotionen deines Kindes vollständig zu invalidieren.

Einige Eltern haben sogar das Gefühl, die Gefühle ihres Kindes kontrollieren zu können, zum Beispiel: „Du bist nicht frustriert, du bist nur müde.“ Das kann Kinder dazu bringen, ihre Gefühle in Frage zu stellen.

Als jemand, der in einem Einelternhaushalt aufgewachsen ist, war eines der schädlichsten und häufigsten Dinge, die ich gehört habe, „Du bist genauso wie dein Vater!“ Verstehen Sie den Schaden, den Sie Ihrem Kind damit zufügen?

Sie fangen an, sich selbst für Ihre Scheidung zu beschuldigen, und entwickeln tiefe Beziehungstraumata, die die Fähigkeit Ihres Kindes, sinnvolle Beziehungen aufzubauen, zerstören können.

Die Ursachen für elterliches Gaslighting-Verhalten können vielfältig sein. Es kann aus der Erziehung der Eltern stammen, wo ähnliche Verhaltensweisen vorgelebt wurden.

Lies auch:  Wenn du diese 6 Erziehungsgewohnheiten beibehältst, werden deine Kinder unglücklich sein

Jetzt fragen Sie sich, mache ich diese Dinge? Denken Sie daran, einen Fehler anzuerkennen, ist der Weg, ihn zu beheben.

Hilfreiche Tipps für Eltern, um das Gaslighting von Kindern zu vermeiden

Als jemand, der eine Kindheit erlebt hat, die vom Gaslighting beeinflusst war, möchte ich Eltern einige wichtige Einblicke teilen, um ihnen zu helfen, ähnliches Verhalten mit ihren Kindern zu vermeiden:

Achten Sie darauf, die Bedürfnisse Ihres Kindes zu respektieren

Jeder von uns ist ein individueller Mensch mit unterschiedlichen Bedürfnissen und Wünschen.

Es mag simpel erscheinen, aber ich habe Eltern gesehen, die hart darum kämpfen, dieses Konzept zu begreifen. Ich verstehe, dass Sie nur das Beste für Ihre Kinder wollen. Aber wollen sie dasselbe?

Meiner Meinung nach kann es manchmal hilfreich sein, einen Schritt zurückzutreten, um den Blickwinkel zu erweitern.

Es ermöglicht Ihnen, verschiedene Themen und Probleme aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und besser zu verstehen. Nun, dasselbe gilt für Kinder. Es mag für Sie banal klingen, aber für Ihr Kind hat diese „kuschelige Decke“ mehr Bedeutung, als Sie vielleicht vermuten.

Ich kann nicht genug betonen, wie wichtig es ist, die Gefühle Ihres Kindes anzuerkennen und ernst zu nehmen.

Die Ablehnung der Gefühle Ihres Kindes kann dazu führen, dass es das Vertrauen in Sie verliert. Dies kann oft zu einer Entfremdung zwischen Eltern und Kindern führen, und möglicherweise gehen Sie sogar den Kontakt zu Ihrem Kind vollständig verloren. Es ist daher von entscheidender Bedeutung, dass Sie jetzt handeln!

Wie Eltern Gaslighting Vermeiden Können 5 Effektive Tipps Für Eltern

Sei ein Motivator, kein Kritiker

Kritik mag als höchste Form der Motivation gelten, aber es ist wichtig, ein Gleichgewicht in der positiven Verstärkung zu finden.

Ihre Kritik mag aus einem Gefühl der Fürsorge und Liebe kommen, aber sie hat nicht immer die erhoffte Wirkung.

Eine der vagen Aussagen, die ich gehört habe, lautet: „Ich kritisiere dich, weil ich dich liebe!“ Diese Aussage kann nicht nur einen Erwachsenen verwirren, sondern auch Ihr Kleinkind!

Was ich empfehlen würde, ist ein konstruktiverer Ansatz. Sie sollten die „falschen Handlungen“ Ihres Kindes kritisieren. Aber wenn Sie diese Kritik mit dem erwünschten Verhalten Ihrer Kinder verbinden, kann dies viel effektiver sein!

Sie sollten eine Quelle der Empathie und Fürsorge für Ihr Kind sein, und kein Drill Sergeant! Es ist viel besser, konstruktives Feedback mit Empathie und Unterstützung zu geben.

Dieses Feedback sollte sich auf spezifische Verhaltensweisen oder Handlungen konzentrieren und nicht auf das Kind als Person.

Sie möchten, dass Ihr Kind wächst, sich entwickelt und aus seinen Fehlern lernt, anstatt es an seiner Existenz und Realität zweifeln zu lassen.

Lies auch:  Wie man einen Jungen richtig erzieht (gestützt durch Psychologie)

Durch konstante Kritik verlieren Sie möglicherweise den Respekt Ihres Kindes. Auch wenn Ihre Kritik berechtigt ist, macht das ständige Schelten keinen Unterschied mehr.

Es geht darum, Ihre Kinder zu besseren Entscheidungen zu führen und ihnen zu helfen, aus ihren Fehlern zu lernen, anstatt sie sich schlecht über sich selbst fühlen zu lassen.

Sie sind immer noch Kinder, keine Erwachsenen

Es mag offensichtlich erscheinen, aber Eltern scheinen zu vergessen, dass ihre Kinder immer noch Kinder sind!

Die Erwartung, dass sich Ihr Kind „erwachsener“ verhalten sollte, richtet mehr Schaden an als Nutzen. Und es ist höchste Zeit, dass Sie dies erkennen.

Stellen Sie sich vor: Sie möchten vielleicht Ihren Nachbarn besuchen oder am 4. Juli ein Grillfest im Hinterhof veranstalten, während Ihr Kind Feuerwerk unterhaltsamer finden könnte.

Von einem 8-Jährigen zu erwarten, dass er sich genauso verhält wie ein 28-Jähriger, ist eine extreme Form des elterlichen Gaslighting.

Sie müssen verstehen, dass Kinder aufgrund ihres Entwicklungsstandes unterschiedliche Bedürfnisse, Interessen und Arten der Interaktion mit der Welt haben als Erwachsene.

Von ihnen zu erwarten, dass sie sich wie Erwachsene verhalten, mag unfair und unrealistisch erscheinen! Dies erzeugt ein Gefühl der Unzulänglichkeit bei Ihrem Kind und lässt sie ihre Gefühle und Emotionen in Frage stellen.

Als Eltern ist es entscheidend, das Entwicklungsstadium Ihres Kindes anzuerkennen und zu akzeptieren. Dieses Verständnis ermöglicht es Ihnen, die Unterstützung und Umgebung zu bieten, die sie benötigen, um effektiv zu wachsen und zu lernen.

Sie haben ihre eigenen Lebenserfahrungen, respektieren Sie diese

Die Anerkennung und der Respekt für die einzigartigen Lebenserfahrungen von Kindern sind wesentliche Aspekte einer förderlichen und einfühlsamen Elternschaft.

Kinder sammeln bereits in jungen Jahren ihre eigenen Erfahrungen, Gefühle und Perspektiven. Diese Erfahrungen sind prägend und spielen eine wichtige Rolle in ihrer persönlichen Entwicklung.

Eltern müssen verstehen, dass die Erfahrungen ihrer Kinder gültig und bedeutsam sind, auch wenn sie aus der Perspektive eines Erwachsenen geringfügig oder trivial erscheinen mögen.

Zum Beispiel sind der erste Schultag eines Kindes, ihre Interaktionen mit Freunden oder ihre Erfahrungen in einer neuen Aktivität alle bedeutende Ereignisse in ihrer Welt.

Ihnen zuzuhören und ihre Geschichten und Gefühle zu diesen Erfahrungen wertzuschätzen, zeigt, dass Sie ihre Individualität respektieren und anerkennen.

Dieser Respekt für ihre Erfahrungen hilft Kindern, ein starkes Selbstbewusstsein zu entwickeln. Es ermutigt sie, sich über ihre Gefühle und Gedanken zu öffnen, im Wissen, dass sie ernst genommen werden.

Dies stärkt nicht nur die Eltern-Kind-Bindung, sondern fördert auch eine sichere Umgebung, in der Kinder sich ohne Angst vor Ablehnung oder Bewertung ausdrücken können.

Lies auch:  Das einsame Kind

Verstehen Sie, dass sich die Zeiten geändert haben

Das Verständnis, dass sich die Zeiten geändert haben, ist für eine effektive Erziehung entscheidend.

Als Eltern erziehen Sie Kinder in einer Welt, die sich erheblich von der unterscheidet, in der Sie aufgewachsen sind.

Diese Veränderung anzunehmen bedeutet nicht nur, mit den neuesten Trends oder Technologien Schritt zu halten; es geht darum zu erkennen, dass die soziale, kulturelle und technologische Landschaft, in der sich Ihre Kinder bewegen, Neuland ist.

Sie müssen sich darüber im Klaren sein, wie digitale Fortschritte wie soziale Medien und Online-Plattformen das Leben Ihres Kindes beeinflussen.

Ihre Art zu lernen, zu interagieren und sich zu unterhalten, unterscheidet sich von dem, was Sie erlebt haben.

Diese digitale Ära bringt einzigartige Möglichkeiten für das Lernen und die Verbindung, führt aber auch zu Herausforderungen wie der Online-Sicherheit und den Auswirkungen von sozialen Medien auf die psychische Gesundheit.

Darüber hinaus haben sich gesellschaftliche Werte und Diskussionen zu Themen wie psychischer Gesundheit, Inklusivität und Vielfalt weiterentwickelt.

Ihre Kinder werden früher und intensiver mit diesen Diskussionen konfrontiert als Sie es vielleicht waren. Offenheit und Information zu diesen Themen werden Ihnen helfen, Ihre Kinder wirksamer und einfühlsamer zu führen.

Trotz all dieser Veränderungen bleibt die Essenz der Elternschaft – Liebe, Unterstützung, Verständnis und Anleitung zu geben – konstant. Der Schlüssel für Sie als Eltern besteht darin, diese zeitlosen Prinzipien auf eine Weise anzuwenden, die mit den modernen Kontexten resoniert, in denen sich Ihre Kinder befinden.

Zusammenfassung

Elterliches Gaslighting, oft unbeabsichtigt, jedoch äußerst schädlich, kann das Empfinden der Realität und des Selbstwertgefühls eines Kindes beeinträchtigen.

Durch eine bewusstere Wahrnehmung unserer Interaktionen und der von uns verwendeten Worte können wir dem entgegenwirken.

Es geht darum, ein Umfeld des Vertrauens, des Verständnisses und der Ermutigung zu schaffen, in dem unsere Kinder zu selbstbewussten und gut angepassten Erwachsenen heranwachsen können.

Jeder Schritt, den Sie als Eltern unternehmen, um die Individualität und emotionalen Bedürfnisse Ihres Kindes zu verstehen und zu fördern, trägt zu einer gesünderen und harmonischeren Familienatmosphäre bei.

Denken Sie daran, dass das Ziel nicht darin besteht, perfekt zu sein, sondern achtsam und einfühlsam zu handeln und kontinuierlich nach Verbesserungen zu streben.