Warum verhalten sich Kinder schlecht gegenüber ihren Eltern?

Warum verhalten sich Kinder schlecht gegenüber ihren Eltern?

Es ist häufig, dass Eltern sich darüber beschweren, dass ihre Kinder sich schlecht gegenüber ihnen verhalten.

Diese Situation ist in vielen Familien verbreitet. Aber warum passiert das? Oftmals verwandeln sich Kinder, wenn sie aus der Schule oder dem Kindergarten kommen, plötzlich und beginnen, sich unangemessen zu verhalten.

Um dieses Problem zu bewältigen, ist es wichtig, zunächst zu verstehen, warum Kinder sich schlechter gegenüber ihren Eltern verhalten als gegenüber anderen Menschen. Auf diese Weise können Sie versuchen, Harmonie in Ihren Häusern wiederherzustellen.

Warum sich Ihr Kind besser gegenüber anderen Menschen verhält?

Kinder, besonders die jüngsten, zeigen ihren wahren Charakter oft gegenüber ihren Eltern.

Tatsächlich zeigen sie zu Hause, wer sie wirklich sind, da sie in anderen Kontexten und Situationen ihr wahres Verhalten nicht ausdrücken können. Das liegt daran, dass sie mit anderen Erwachsenen keine starken emotionalen Bindungen haben, wie es eben bei den Eltern der Fall ist.

Aber Sie müssen auch wissen, dass wenn Ihr Kind sich so verhält, es oft ein Zeichen von tiefer Zuneigung, Liebe und Bewunderung für Sie als Eltern ist.

Kinder zeigen sich bei ihren Eltern so, wie sie wirklich sind, weil sie sich entspannt und wohl fühlen. Natürlich sollte dies keine Entschuldigung dafür sein, ihnen schlechtes Verhalten zu erlauben. Es ist wichtig, klare Grenzen zu setzen und ihnen Respekt gegenüber anderen beizubringen, auch innerhalb der Familie.

Können sie immer dieselben sein, auch wenn sie sich gut benehmen

Obwohl es normal ist, dass Kinder ihre Wut ausdrücken, bedeutet das nicht, dass es immer so sein muss.

Wenn sich ein Kind schlecht gegenüber seinem Vater oder seiner Mutter verhält, kann das darauf hinweisen, dass es sich nicht so verstanden fühlt, wie es gerne möchte.

Das unangemessene Verhalten kann eine Möglichkeit sein, auf diese Unzufriedenheit oder das Gefühl, nicht verstanden zu werden, hinzuweisen.

Es ist wichtig, die Kommunikation mit dem Kind zu fördern und sicherzustellen, dass es sich gehört und verstanden fühlt, um eine positive Beziehung aufzubauen.

Lies auch:  Eltern-Persönlichkeitsbewertung: Welche Art von Elternteil du bist, basierend auf deinem Myers-Briggs Persönlichkeitstyp

Zum Beispiel, wenn das Kind Pommes frites essen möchte und die Mutter es verbietet, indem sie sagt, dass es bereits Zeit für das Abendessen ist, könnte es zu einer kleinen Diskussion kommen. Um dies zu vermeiden, kann man mit dem Kind verhandeln und ihm sagen, dass es die Pommes frites erst nach dem vollständigen Essen bekommen wird.

Damit möchten wir sagen, dass Kinder sich nicht schlecht benehmen, um Unruhe im Haus zu stiften, da sie selbst die Ersten sind, die sich in ihrem Lebensraum wohlfühlen wollen. Hinter dem schlechten Verhalten von Kindern steht immer eine Ursache, die die Eltern herausfinden sollten.

Nachdem die Ursache gefunden wurde, sollten Sie gemeinsam in Ruhe und Geduld arbeiten, damit das Kind sein Verhalten überdenkt, versteht, was von ihm erwartet wird, und wie es sich angemessen verhalten sollte.

Die Routine ist eure beste Verbündete

Kinder sehen in den Eltern ihre Beschützer, Menschen, die ihre grundlegenden Bedürfnisse sowohl physisch als auch emotional erfüllen müssen.

Wenn dies nicht der Fall ist, kann sich schlechtes Verhalten zeigen.

Um dies zu vermeiden, ist es wichtig, an den Emotionen der Kinder zu arbeiten und zu Hause eine Routine zu etablieren, die ihnen hilft zu verstehen, wie der Tag verlaufen soll.

Die Routine dient dazu, dass Kinder, die sich gegenüber ihren Eltern schlecht verhalten, wissen, was richtig ist und wann es angebracht ist. Auf diese Weise werden sie Sicherheit und Ruhe finden, und schlechtes Verhalten wird erheblich nachlassen.

Die Routine ist auch für die Eltern notwendig. Die Routine ist nicht nur für Kinder da; auch Erwachsene müssen lernen, ihre Emotionen zu kontrollieren, um nicht von den Belastungen des Alltags überwältigt zu werden.

Tatsächlich hilft die Routine den Eltern, ihre Tage im Voraus zu organisieren und dies ihren Kindern beizubringen. Auf diese Weise werden die Kinder wissen, was sie während des Tages tun sollen, und in der Familie wird Harmonie herrschen.

Indem man das schlechte Verhalten der Kinder verringert, werden auch die Frustrationen der Eltern abnehmen. Die Freude wird zunehmen, und die Zeit, die die Familie miteinander verbringt, wird zu einer qualitativ hochwertigen Zeit, die Eltern und Kinder in Ruhe und Gelassenheit genießen können.

Lies auch:  Wissenschaftler erklären, was mit deinem Körper passiert, wenn du ein gebrochenes Herz hast

Wenn in einem Zuhause Harmonie herrscht, werden sich die Eltern mit ihren Kindern stärker verbunden fühlen (und umgekehrt). Außerdem wird es viel einfacher sein, zusammen zu lachen, zu spielen und sich zu umarmen.

Häufig gestellte Fragen

Warum Verhalten Sich Kinder Schlecht Gegenüber Ihren Eltern

Wie entsteht Respektlosigkeit bei Kindern?

Respektlosigkeit bei Kindern kann durch verschiedene Faktoren entstehen. Hier sind einige mögliche Ursachen:

Mangel an klaren Grenzen: Wenn Kinder keine klaren Regeln und Grenzen erhalten, können sie Schwierigkeiten haben, Respekt zu entwickeln. Grenzen geben Kindern Sicherheit und Orientierung.

Unzureichende Vorbilder: Kinder lernen viel durch Nachahmung. Wenn sie keine respektvollen Verhaltensweisen von ihren Eltern oder anderen wichtigen Bezugspersonen sehen, können sie Schwierigkeiten haben, Respekt zu zeigen.

Kommunikationsprobleme: Wenn Kinder Schwierigkeiten haben, ihre Gedanken und Gefühle verbal auszudrücken, können sie sich frustriert fühlen, was zu respektlosem Verhalten führen kann.

Ungelöste Konflikte: Familiäre oder zwischenmenschliche Konflikte, die nicht angemessen gelöst werden, können zu Respektlosigkeit führen. Kinder können versuchen, ihre Frustrationen auf unangemessene Weise auszudrücken.

Ungünstige Umgebung: Ein chaotisches oder stressiges Umfeld kann dazu führen, dass Kinder Schwierigkeiten haben, sich zu kontrollieren und respektvoll zu handeln.

Wie erkennt man Verhaltensstörung bei Kindern?

Die Erkennung von Verhaltensstörungen bei Kindern erfordert oft eine sorgfältige Beobachtung und Aufmerksamkeit der Eltern, Erziehungsberechtigten oder Lehrer.

Hier sind einige Anzeichen, die auf eine mögliche Verhaltensstörung bei Kindern hinweisen können:

Aggressives Verhalten: Übermäßige Aggressivität, sei es gegenüber anderen Kindern, Erwachsenen oder sogar Tieren, könnte auf eine Verhaltensstörung hinweisen.

Impulsivität: Kinder mit Verhaltensstörungen neigen dazu, impulsiv zu handeln, ohne über die Konsequenzen nachzudenken.

Häufige Wutanfälle: Übermäßige Wutanfälle, die schwer zu kontrollieren sind und oft länger als bei anderen Kindern dauern, könnten ein Anzeichen sein.

Zerstörerisches Verhalten: Wenn ein Kind regelmäßig Dinge zerstört oder absichtlich anderen Schaden zufügt, könnte dies auf eine Verhaltensstörung hinweisen.

Geringe Empathie: Schwierigkeiten beim Verstehen der Gefühle anderer oder Mangel an Empathie können ein Anzeichen für eine Störung sein.

Häufige Regelverletzungen: Kinder mit Verhaltensstörungen neigen dazu, häufig gegen Regeln zu verstoßen, sei es in der Schule, zu Hause oder in sozialen Situationen.

Lies auch:  So machen Sie Ihre Kinder erstaunlich: 4 Geheimnisse aus der Forschung

Geringe Frustrationstoleranz: Schwierigkeiten, mit Frustration umzugehen, und eine Neigung zu unangemessenem Verhalten, wenn Dinge nicht nach ihren Wünschen verlaufen.

Was tun wenn das Kind respektlos ist?

Wenn ein Kind respektlos ist, können Eltern verschiedene Strategien anwenden, um mit diesem Verhalten umzugehen und eine positive Veränderung herbeizuführen. Hier sind einige Tipps:

Selbstreflexion: Überprüfen Sie Ihre eigenen Reaktionen und Interaktionen mit dem Kind. Achten Sie darauf, dass Sie stets ein respektvolles Verhalten vorleben.

Klare Erwartungen setzen: Legen Sie klare Regeln und Erwartungen bezüglich des respektvollen Verhaltens fest. Stellen Sie sicher, dass das Kind diese Regeln kennt und versteht.

Konsistenz: Seien Sie konsequent bei der Anwendung von Regeln und Konsequenzen. Konsistenz hilft dem Kind, klare Grenzen zu verstehen.

Positive Verstärkung: Loben Sie das Kind für respektvolles Verhalten. Positive Verstärkung kann einen motivierenden Einfluss haben.

Kommunikation fördern: Ermutigen Sie das Kind, offen über seine Gefühle und Bedenken zu sprechen. Eine offene Kommunikation ermöglicht es, mögliche Ursachen für das respektlose Verhalten zu identifizieren.

Konsequenzen setzen: Wenn das Kind gegen Regeln verstößt, setzen Sie angemessene Konsequenzen. Dies sollte jedoch nicht in Form von Bestrafung, sondern als Gelegenheit zur Einsicht und Veränderung betrachtet werden.

Suchen Sie professionelle Hilfe: Wenn das respektlose Verhalten anhält oder schwerwiegender wird, könnte die Hilfe eines Kinderpsychologen oder Familientherapeuten in Betracht gezogen werden.

Zeigen Sie Empathie: Versuchen Sie, die Perspektive des Kindes zu verstehen. Manchmal können respektlose Verhaltensweisen auf emotionalen oder sozialen Herausforderungen hinweisen.

Gemeinsame Aktivitäten: Gemeinsame positive Aktivitäten können die Bindung zwischen Eltern und Kind stärken und dazu beitragen, eine positive Atmosphäre zu schaffen.

Wann ist ein Kind auffällig?

Ein Kind kann als auffällig betrachtet werden, wenn es Verhaltensweisen zeigt, die von der Norm abweichen und die täglichen Aktivitäten beeinträchtigen.

Auffälliges Verhalten kann sich in Entwicklungsverzögerungen, Problemen in der Schule, extremen Emotionen, sozialer Isolation, auffälligem Verhalten, Schwierigkeiten in der Kommunikation und anderen Faktoren manifestieren.

Es ist wichtig, professionelle Unterstützung in Betracht zu ziehen, wenn solche Anzeichen auftreten, um das Kind angemessen zu unterstützen.