11 Lebenskompetenzen, die jedes Kind kennen sollte

11 Lebenskompetenzen, die jedes Kind kennen sollte

Ein Leitfaden für Eltern zu den wichtigsten Lebenskompetenzen für Kinder nach Alter, vom Vorschulkind bis zum Teenager.

Bereitest du dein Kind auf die Selbständigkeit vor? Deinem Kind Lebenskompetenzen beizubringen ist nicht nur wichtig für die Selbstversorgung und Selbstfürsorge es gibt ihm auch die Möglichkeit, sich gestärkt zu fühlen, an Sozialisierung und Argumentation zu arbeiten und hilft, ein gesundes Selbstwertgefühl zu entwickeln.

Während du dein Kind wahrscheinlich für immer klein halten möchtest, gehört es zu unserer Aufgabe als Eltern, unsere Kinder zu verantwortungsbewussten Erwachsenen zu erziehen.

Diese Liste mit Lebenskompetenzen hilft deinem Kind, sich auf jede Phase seines Lebens vorzubereiten, von der Vorschule bis zu dem Tag, an dem es aus dem Nest fliegt.

Du kannst viele dieser Fähigkeiten in jungen Jahren fördern, aber passe die Erwartungen an, wenn dein Kind wächst. Je mehr sie ihre Fähigkeiten in die Praxis umsetzen können, desto unabhängiger werden sie.

Fähigkeiten zur Entscheidungsfindung

Du hast vielleicht nicht bemerkt, dass Entscheidungskompetenzen für kleine Kinder etwas sind, das erlernt werden muss.

Unabhängige Entscheidungen zu treffen ist eine wichtige Fähigkeit, damit dein Kind mit zunehmendem Alter selbstbewusst Entscheidungen treffen kann, ohne sich auf jemand anderen verlassen zu müssen.

Lass jüngeren Kindern viele Gelegenheiten, Entscheidungen zu treffen, wie zum Beispiel, was sie für den Tag anziehen, was sie als Snack essen usw., denn das wird dazu beitragen, zu bekräftigen, wie angemessene Entscheidungen zu treffen sind.

Kinder mögen es, die Kontrolle zu haben und Wahlmöglichkeiten geboten zu bekommen, anstatt nur gesagt zu bekommen, was sie tun sollen.

In der Grundschule entscheiden Kinder, wen sie als Freunde haben, an welchen Aktivitäten sie teilnehmen, wie sie ihre Zeit verbringen usw.

Jugendliche werden entscheiden, wie sie ihr Geld ausgeben, wen sie bisher kennen und was sie in Zukunft tun möchten, usw. Dies führt zu Vertrauen bei jungen Erwachsenen, die über Colleges, Karrieren, Lebenspartner usw. entscheiden.

Unabhängigkeit

Unabhängigkeit ist eine weitere Fähigkeit, von der du vielleicht nicht wusstest, dass sie Kindern beigebracht werden muss.

Als Eltern ist es einfach, Aufgaben für unsere Kinder zu erledigen, weil es schneller, weniger chaotisch, weniger stressig usw. ist.

Aber wenn wir wollen, dass unsere Kinder zu starken und unabhängigen Erwachsenen werden, dann brauchen sie Gelegenheiten, diese Fähigkeit zu entwickeln.

Sie sollten wissen, wie sie selbstständig Aufgaben erledigen, ihre Schularbeiten selbstständig erledigen, ihr Zimmer selbstständig aufräumen und für ihre persönlichen Gegenstände verantwortlich sind.

Biete deinem Kind Gelegenheiten zur Selbständigkeit, in denen es erfolgreich sein und Selbstvertrauen gewinnen kann.

Normalerweise ist dein Kind im Alter von 10 bis 13 Jahren bereit, für kurze Zeit alleine zu Hause zu bleiben, wenn es unabhängiger wird und du Vertrauen gewinnst, dass es alleine sicher sein kann.

11 Lebenskompetenzen, Die Jedes Kind Kennen Sollte

Dein Kind muss wissen, wie es sich selbst versorgen kann, wenn es auf die Uni geht oder auszieht. Eine großartige Möglichkeit, vor diesem Meilenstein Unabhängigkeit zu üben, besteht darin, ihn seine eigenen Arzt- und Zahnarzttermine und andere wichtige gesundheitsbezogene Termine vereinbaren zu lassen.

Lies auch:  Wahre Freundschaft: Was ist wahre Freundschaft und wie erkennt man sie

Bevor es auf die Uni geht, stelle sicher, dass dein Teenager diese sechs Lebenskompetenzen beherrschen kann.

Grundlegende Hygiene

Das Lehren von Hygienekenntnissen für Kinder hängt vom Alter deines Kindes ab, aber letztendlich möchtest du, dass es sich um die persönliche Hygiene kümmern kann, ohne dazu aufgefordert zu werden.

Grundlegende Empfehlungen zur Körperpflege für Kleinkinder sind Anziehen, Zähneputzen, Gesicht waschen, Baden oder Duschen, Haare kämmen oder bürsten und selbstständig bestimmen, wann die Kleidung gewaschen werden muss.

Teenager verfügen über zusätzliche persönliche Hygienefähigkeiten, die mit Eintritt in die Pubertät gemeistert werden sollten, z. B. zu lernen, wann sie mit der Verwendung von Deodorants beginnen sollten.

Reinigung und Hausarbeit

Kinder dazu zu bringen, Hausarbeiten zu erledigen, muss kein Kampf oder eine Bestrafung sein.

Kinder im Haushalt helfen zu lassen, erleichtert nicht nur das Leben von Mama und Papa, sondern kann auch eine lustige und lohnende Aktivität für Kinder sein.

Um zu beginnen, deine Kinder zu bitten, Hausarbeiten ohne Kampf zu erledigen, stelle sicher, dass du Aufgaben auswählst, die ihrem Alter entsprechen, und ermutige sie, wenn sie gute Arbeit leisten.

Einige Eltern möchten ihren Kindern vielleicht eine Zulage für die Erledigung von Hausarbeiten geben, aber Geld muss nicht die einzige Belohnung sein.

Du kannst mit wirklich einfachen Aufgaben beginnen, die dir nicht nur zu Hause helfen, sondern deinem Kind beibringen, was erforderlich ist, um ein ordentliches und ansehnliches Haus zu führen.

Erstelle eine Checkliste oder ein Aufgabendiagramm, um die Erwartungen festzulegen, die darauf basieren, wie dein Kind zum Haushalt beitragen soll.

Lass dein Kind dann Aufkleber oder eine zusätzliche Stunde Spielzeit verdienen, je nachdem, welche Aufgaben es erledigt.

Einige Vorschläge, die mit zunehmendem Alter zunehmen, sind, Spielzeug wegzuräumen, schmutzige Kleidung in den Korb zu legen, Teller nach dem Essen abzuräumen, beim Tischdecken zu helfen, leicht erreichbare Stellen abzustauben, ein Haustier zu füttern, das Geschirr zu spülen, Staub zu saugen, sein eigenes Bett zu machen, fegen und den Müll rausbringen.

Wenn dein Kind älter wird, in der Regel im Teenageralter, kannst du die Benutzung der Waschmaschine, den sicheren Umgang mit Haushaltsreinigungsmitteln, das Auffüllen des Benzintanks, das Rasenmähen und die Hilfe im Haushalt einführen.

Wenn du Kindern reale Fähigkeiten beibringst, kannst du sie getrost gehen lassen, da du weißt, dass sie für sich selbst sorgen können.

Zubereitung einer Mahlzeit

Das Lernen, für sich selbst zu kochen, bereitet Kinder auf Erfolg im Erwachsenenalter vor. Selbst wenn es etwas Grundlegendes ist, ist die Fähigkeit, selbstständig eine Mahlzeit zuzubereiten, eine enorme Lebenskompetenz.

Im Alter von 6 bis 7 Jahren können Kinder beim Kochen von Mahlzeiten helfen und lernen, mit einem stumpfen Messer zu schneiden, zu rühren und zu mixen, eine einfache Mahlzeit wie ein Sandwich zuzubereiten und beim Einräumen der Lebensmittel zu helfen.

Lies auch:  Umgang mit Kindern: 5 Geheimnisse zur Disziplin ohne Auszeit und Zählen

Es gibt viele kinderfreundliche Rezepte, mit denen kleine Kinder grundlegende Kochkünste erlernen können.

Wenn deine Kinder in der Küche sicherer werden, helfe ihnen dabei, zu lernen, wie man ein Rezept befolgt und eine einfache Mahlzeit für ein Familienessen zubereitet.

Teenager können bei der Auswahl einer Mahlzeit, der Erstellung einer Einkaufsliste und der Benutzung des Ofens behilflich sein. Eltern von Teenagern werden es lieben, ihnen einen Abend im Monat oder in der Woche zuzuweisen, in der die Kinder Küchendienst haben.

Grundlegende Erste Hilfe

Grundlegende Erste Hilfe, einschließlich des Wissens, wie man den Notruf anruft, ist eine enorme Lebenskompetenz, die erlernt werden sollte.

Ob dein Kind sich verletzt, wenn du nicht da bist, oder ob es Zeuge eines Notfalls ist, es ist wichtig, die Fähigkeiten und Fertigkeiten zu haben, mit der Situation umzugehen, bis Hilfe eintrifft.

Bevor ein Kind allein zu Hause bleiben darf, stelle sicher, dass es seine Adresse und deine Telefonnummer kennt.

Sprecht darüber, was in einem Erste-Hilfe-Kasten enthalten ist und wo er sich im Haus befindet. Lektionen in grundlegendem Brandschutz, wie man putzt und verbindet, sind alles wichtige Erste-Hilfe-Fähigkeiten, die Kinder kennen sollten.

Übt die Situation als Rollenspiel, ruft den Notruf an und bleibt ruhig, bis Hilfe eintrifft. Alles, was du tun kannst, um deinem Kind in Stresssituationen Selbstvertrauen zu geben, bereitet es auf den zukünftigen Erfolg vor.

Um Kindern zu erlauben, sich um jüngere Geschwister oder Nachbarn zu kümmern, musst du dich darauf verlassen können, dass sie grundlegende Erste Hilfe leisten können.

Problemlösung und Anpassungsfähigkeiten lernen

Problemlösung und Anpassung sind Fähigkeiten, mit denen sogar Erwachsene zu kämpfen haben. Belastbare Kinder werden zu belastbaren Erwachsenen, und das kann in einer sich ständig verändernden Welt von entscheidender Bedeutung sein.

Übt das Problemlösen und den angemessenen Umgang mit Herausforderungen in Alltagssituationen. Kinder können anfangs frustriert sein, bringe ihnen also bei, wie sie mit ihren Emotionen umgehen können, und Schritt für Schritt durch eine Herausforderung gehen.

Habe Geduld und bleibe positiv, damit du Kindern hilfst, schwierige Zeiten zu überstehen. Eine der besten Möglichkeiten, an der Entwicklung von Resilienz und Anpassung zu arbeiten, besteht darin, angemessenes Verhalten vorzumachen.

Wenn die Dinge nicht so laufen, wie du es möchtest, denke daran, dass deine Kleinen jede deiner Bewegungen beobachten. Es kann schwierig sein, das zu praktizieren, was wir predigen, aber jetzt ist der perfekte Zeitpunkt dafür.

Wie man angemessen mit Menschen interagiert

Wir leben in einer Zeit, in der Aufgeschlossenheit, Akzeptanz und Höflichkeit viel bewirken können.

Bringe deinen Kindern bei, Menschen respektvoll anzusprechen, vor allem gute Manieren an den Tag zu legen (Bitte und Danke zu sagen), Geduld mit anderen zu haben, Dienstleistern Trinkgeld zu geben, anzuhalten und eine Tür zu halten, Hilfe und Unterstützung anzubieten, wenn sie jemanden kämpfen sehen, und sich selbst verantwortungsbewusst zu verhalten.

Der Spruch „Behandle andere so, wie du behandelt werden möchtest“ ist das perfekte Motto, wenn es um den angemessenen Umgang mit anderen Kindern und allen Menschen geht.

Lies auch:  Vater Sohn Beziehung: Warum sie wichtig ist und wie sie sich im Laufe der Zeit entwickelt

Kindern Manieren beizubringen wird ihnen helfen, ihre Lehrer zu beeindrucken und sie für zukünftigen Erfolg in der Belegschaft vorzubereiten. Wenn du Kindern Tischmanieren beibringst, mit geschlossenem Mund zu essen und mit anderen zu teilen, werden Oma und Opa so beeindruckt sein, wie höflich dein Kind am Feiertagstisch ist!

Umgang mit Geld und Finanzkompetenz

Du kannst schon in jungen Jahren mit dem finanziellen Bewusstsein beginnen und diese wesentlichen Lebenskompetenzen erweitern, wenn dein Kind älter wird.

Den Wert eines Euros zu lernen, Ausgaben im Vergleich zu Ersparnissen zu lernen, Scheine und Münzen zu identifizieren und Geld zu verdienen, sind alles nützliche Fähigkeiten.

Bevor dein Kind auf die Uni geht, sollte es ein grundlegendes Verständnis für Finanzen haben und in der Lage sein, sein Bankkonto zu verwalten, eine Rechnung zu bezahlen und eine Kreditkarte zu verwenden.

Während viele Menschen und Familien das Thema Geld tabu finden, wird es umso verantwortungsbewusster, je offener und ehrlicher du mit deinem Kind umgehst.

Selbstverteidigungsfähigkeiten

Eine Fähigkeit, von der du nicht möchtest, dass dein Kind sie anwenden muss, aber Selbstverteidigung ist für Jugendliche äußerst wichtig, um ein grundlegendes Verständnis dafür zu haben.

Selbstverteidigungskurse für Kinder sind immer beliebter geworden, da Eltern sich Sorgen machen, ihre Kinder vor Entführung oder Angriffen zu schützen.

Grundlegende Selbstverteidigungstaktiken, einschließlich des Lernens, wie man eine Situation verbal deeskaliert, sind auch nützlich für Kinder, um sich gegen Mobber zu verteidigen und sich sicherer zu fühlen.

Egal, ob du dir Sorgen machst, dass dein Kind von einem Fremden angesprochen wird, wenn es von der Schule nach Hause geht, oder ein Teenager mit einem Job, der es nach Einbruch der Dunkelheit fernhält, Selbstverteidigungsfähigkeiten werden dich beruhigen und deinem Kind das Selbstvertrauen geben, das es braucht, um sicher zu bleiben.

Zeitmanagementfähigkeiten

Zeitmanagement ist eine Fähigkeit, die immer wichtig sein wird, daher ist es wichtig, früh damit anzufangen.

Kinder sind heutzutage sehr beschäftigt, von der Schule, Hausaufgaben, Leichtathletik, außerschulischen Aktivitäten, Zeit mit der Familie und dem Wunsch, mit Freunden zusammen zu sein, sie werden in eine Menge verschiedener Richtungen gezogen.

Und das ändert sich auch mit zunehmendem Alter nicht, wir Eltern wissen, wie viel wir jonglieren müssen. Arbeite an der Erstellung angemessener Routinen, Blockpläne, Prioritäten und Zeitlimits.

Sobald dein Kind den Dreh raus hat, gebe ihm die Freiheit, seine Zeit zu verwalten, während du nur noch bei Bedarf eingreifst.