Konzentrationsprobleme bei Kinder: 9 Anzeichen, dass dein Kind ein Konzentrationsproblem haben könnte

Konzentrationsprobleme bei Kinder: 9 Anzeichen, dass dein Kind ein Konzentrationsproblem haben könnte

Vielen jungen Menschen fällt es schwer, sich im Unterricht und zu Hause beim Lernen hinzusetzen und zu konzentrieren.

Besonders jüngere Schüler haben viel Energie – daher kann es für sie schwierig sein, still zu sitzen und sich voll und ganz auf den Unterrichtsstoff zu konzentrieren.

Sie haben auch noch nicht die jahrelange Erfahrung und Selbstbeherrschung, um konzentriert zu bleiben.

Kinder werden manchmal abgelenkt und können sich nicht konzentrieren – besonders wenn sie gestresst oder überfordert sind.

Viele Eltern könnten zu dem Schluss kommen, dass ihr Kind ein Problem wie ADS/ADHS hat, aber das ist nicht immer der Fall.

Fokusprobleme bedeuten nicht immer, dass dein Kind eine Lernschwäche hat. Wichtig für Eltern ist, wie oft ihr Kind Anzeichen einer Konzentrationsschwäche zeigt und ob das Verhalten seine Lernfähigkeit beeinträchtigt.

Wenn du dir Sorgen machst, dass dein Kind ein Konzentrationsproblem haben könnte, lese weiter, um 9 häufige Anzeichen für Konzentrationsprobleme bei Kindern zu erfahren (und die Warnsignale, auf die du achten solltest).

ANZEICHEN FÜR KONZENTRATIONSPROBLEME BEI KINDERN

ANZEICHEN: OFT IN DEN RAUM STARREN

Worauf du achten solltest:

Dein Kind schaut ständig aus dem Fenster oder in den Taum, während es mit einer Aktivität wie Hausaufgaben oder Hausarbeiten beschäftigt sein soll.

ANZEICHEN: UNFÄHIG, EINEN GEDANKENZUG ZU BEWAHREN

Worauf du achten solltest:

Wenn dein Kind eine Geschichte erzählt, ist diese oft verworren und es springt zu Geschichten ohne Bezug, ohne es zu wissen.

Wenn etwas die Geschichte unterbricht, fällt es deinem Kind schwer, sich daran zu erinnern, wo die Geschichte aufgehört hat.

ANZEICHEN: WIEDERHOLUNG DER ANWEISUNGEN BENÖTIGEN

Worauf du achten solltest:

Lies auch:  Eltern-Ausgebrannt: 7 Anzeichen und Bewältigungsstrategien

Dein Kind wird bei der Erledigung einer Aufgabe abgelenkt und möchte, dass du die Anweisungen wiederholst, um sich daran zu erinnern, was von ihm oder ihr benötigt wird.

ANZEICHEN: SIE KÖNNEN SICH NICHT AUF EINE AUFGABE GLEICHZEITIG KONZENTRIEREN

Konzentrationsprobleme Bei Kinder 9 Anzeichen, Dass Dein Kind Ein Konzentrationsproblem Haben Könnte

Worauf du achten solltest:

Wenn dein Kind lernt, macht es ein wenig in mehreren Fächern, kann sich aber nicht auf eine Aufgabe konzentrieren. Dein Kind kann diese Tendenz als Multitasking darstellen.

ANZEICHEN: SICH VIEL ZEIT NEHMEN, UM EINE AUFGABE ZU BEENDEN

Worauf du achten solltest:

Dein Kind braucht zwei- oder dreimal so viel Zeit, um eine Aktivität abzuschließen, weil es abgelenkt wird.

ANZEICHEN: GEFÜHL „DUMM“ ZU SEIN

Worauf du achten solltest:

Dein Kind ärgert sich ständig über sich selbst und hat das Gefühl, nichts zu erledigen.

Dein Kind kann sich selbst die Schuld geben, wenn es mit diesen Konzentrationsproblemen umgeht, was auch zu einem geringen Selbstwertgefühl führen kann.

ANZEICHEN: ZAPPLIG

Worauf du achten solltest:

Im Sitzen bei den Hausaufgaben oder im Unterricht hat dein Kind immer etwas zu tüfteln.

Auch an Gegenständen wie Essgeschirr, Gläsern oder Stiften wird herumgefummelt, wenn sie nicht gebraucht werden.

ANZEICHEN: AUFGABEN UND GEGENSTÄNDE KÖNNEN NICHT ORGANISIERT WERDEN (UND BEHALTEN WERDEN!)

Worauf du achten solltest:

Dein Kind fühlt sich nervös, wenn es seine Zeit und Sachen organisieren muss.

Er oder sie fühlt sich oft überfordert oder nervös, wenn er sich morgens fertig macht, verliert ständig Gegenstände und vergisst, was er oder sie gerade getan oder gearbeitet hat.

ANZEICHEN: SCHEINT NICHT ZU HÖREN, WENN ZU IHM GESPROCHEN WIRD

Worauf du achten solltest:

Lies auch:  Warum das Entrümpeln Ihres Hauses sofort eine therapeutische Wirkung auf Ihr Gehirn hat

Wenn du direkt mit deinem Kind sprichst, scheint es nicht auf das zu reagieren, was du sagst. Stattdessen kann er oder sie sich andere Dinge im Raum ansehen, während du sprichst.

Du hast das Gefühl, dass dein Kind schnell das Interesse an dem verliert, was du (oder andere) zu ihm oder ihr sagst.

Klingt das nach deinem Kind?

Wenn du glaubst, dass dein Kind Aufmerksamkeitsprobleme hat, solltest du dich zunächst daran erinnern, dass diese Probleme häufig vorkommen und sehr effektiv behandelt werden können.

Laut einer Online-ADHS-Diagnose- und Behandlungsdatenbank wurde bei bis zu 11 Prozent der Kinder im Alter von 4 bis 17 Jahren ADHS diagnostiziert.

Sobald du festgestellt hast, dass dein Kind mit Konzentrationsproblemen zu kämpfen hat, ist es an der Zeit, diese anzugehen.

NÄCHSTE SCHRITTE

In Zukunft gibt es eine Reihe von Schritten, die du unternehmen kannst, um deinem Kind zu helfen, mit seinen Konzentrationsproblemen umzugehen:

  • Spreche mit dem Lehrer deines Kindes, um Probleme im Unterricht zu identifizieren
  • Spreche mit deinem Kind über die Probleme, die es hat
  • Wende dich an einen Spezialisten, der diese Probleme testen kann