Arten von Wut: 5 Arten von Wutanfällen, die dein Kind haben kann

Arten von Wut: 5 Arten von Wutanfällen, die dein Kind haben kann

Möchtest du wissen, welche Arten von Wutanfällen es gibt?

Hier sind die fünf häufigsten.

Laut Experten auf diesem Gebiet werden Wutanfälle als emotionale Wutausbrüche bei Kindern im Alter von 1 bis 5 Jahren definiert.

Sie erscheinen als plötzliche, unkontrollierte Episoden von Wut und Weinen, in den meisten Fällen ohne ersichtlichen Grund.

Arten von Wutanfällen bei Kindern

Wenn Kinder mit großer Wucht weinen, treten und schreien und sich zu Boden werfen, hören sie normalerweise nicht auf die Vernunft.

Die meisten Eltern haben Angst vor diesen Wutanfällen, daher ist es wichtig, zwischen den Arten von Wutanfällen unterscheiden zu können und zu wissen, wie sie entstehen und wie sie jeweils reagieren müssen.

Wutanfälle, um Aufmerksamkeit zu erregen oder etwas zu fordern

Dieser Wutanfall wird am häufigsten von Kindern verwendet, um zu versuchen, die elterliche Kontrolle auszuüben und sie zu dominieren.

Normalerweise tun sie es, um mehr Aufmerksamkeit zu erbitten, entweder weil sie eifersüchtig auf eines ihrer Geschwister sind, oder um ihnen einfach mehr Zeit zu geben.

Experten sagen, dass dieser Wutanfall manchmal auftritt, weil sich das Kind isoliert fühlt. Die beste Einstellung ist, es beruhigen zu lassen, um die Gründe zu beobachten, warum es so gehandelt hat.

Es kann auch daran liegen, dass seine Anforderungen nicht erfüllt wurden, oder an einfacher Manipulation.

Wenn die Antwort die erste Option ist, ist es wichtig, dass du deinem Kind mehr Aufmerksamkeit schenkst, wenn es mit dir spricht, und wenn es die zweite ist, dass du zeigst, dass es nicht immer alles haben kann, was es will.

Lies auch:  5 Fragen, die du dir stellen solltest, bevor du nach Liebe suchst

Bei Wutanfällen, die Aufmerksamkeit erregen sollen, weinen, strampeln und werfen sich Kinder zu Boden, manchmal hören sie sogar für ein paar Sekunden auf zu atmen.

Das Ratsamste ist, seiner Bitte nicht nachzugeben, da du deinem Kind erlaubst, dich auf diese Weise zu manipulieren.

Du musst das Kind vollständig ignorieren, es sei denn, es verursacht eine größere Zerstörung. Lass es einen Moment in Ruhe und versuche, nachdem es sich beruhigt hat, mit ihm zu sprechen und es zur Vernunft zu bringen.

Wutanfälle aufgrund von Frustration oder Müdigkeit

Diese Art von Wutanfall ist sehr verbreitet. Es ist nur ein Zeichen dafür, dass dein Kind noch sehr klein ist und noch nicht die volle Kontrolle über seine Gefühle und Emotionen hat. Deshalb weint es und wird reizbar.

Oft ist die Frustration das Ergebnis des Nichtverstehens der Anweisungen, die ihm gegeben werden. Wenn dies der Fall ist, ist es wichtig, dass du dir Zeit nimmst, Dinge zu erklären und darüber zu sprechen, wie es sich fühlt.

Außerdem ist es gut für dich, seine Erfolge und Bemühungen zu feiern, denn das wird sein Selbstwertgefühl stärken.

Andererseits kann dein Kind einen Wutanfall bekommen, nur weil es müde ist und Schlaf braucht. In diesen Fällen solltest du es ins Bett bringen und es ausruhen lassen. Nach einer Weile wird der Wutanfall verschwinden.

Wutanfälle als Mittel, sich zu weigern, etwas zu tun

Arten Von Wut 5 Arten Von Wutanfällen, Die Dein Kind Haben Kann

Zuerst solltest du analysieren, ob die Situation Stress oder Angst verursacht, denn dann solltest du das Kind nicht zu bestimmten Dingen zwingen.

Aber wenn das nicht der Fall ist, dann solltest du es herunterspielen und nicht nachgeben.

Lies auch:  Echte Gefühle kommen erst, wenn du andere Arten von Liebe erlebst

Diese Art von Wutanfall tritt normalerweise auf, wenn Kinder sich weigern, ins Bett zu gehen, zur Schule zu gehen oder eine ihnen zugewiesene Aufgabe zu erfüllen.

Zunächst einmal ist es wichtig, dass du dich nicht wegen der offensichtlichen Traurigkeit oder Wut deines Kindes manipulieren lässt.

Manchmal ist es möglich, verschiedene Arten von Wutanfällen zu vermeiden, indem du sie im Voraus warnst, was zu tun ist.

Destruktive Wutanfälle

Diese Art von Wutanfall ist sehr aggressiv und kann manchmal zu unangenehmen Episoden führen.

In ihnen können Kinder außer Kontrolle geraten und neben Schreien und Weinen andere Menschen schlagen oder Gegenstände herumwerfen, oft unfreiwillig.

Wenn dies passiert, ist die beste Lösung, dein Kind an einen ruhigen Ort zu bringen und es zur Strafe allein zu lassen, damit es nachdenken kann.

Versuche nach 10 Minuten, einen Dialog mit ihm aufzubauen, in dem du die Gründe erklärst, warum es niemals, niemals gewalttätig reagieren darf.

Es ist wichtig, die Arten von Wutanfällen zu kennen und zu unterscheiden, wie sie entstehen und wie wir in jedem Szenario reagieren sollten.

Selbstschädigender Wutanfall

Bei diesen Wutanfällen verliert das Kind jegliche Kontrolle und verletzt am Ende andere Menschen oder sogar sich selbst.

Um Unfälle zu vermeiden, musst du es in deinen Armen halten und mit ihm sprechen, während du ruhig bleibst. Nach ein paar Minuten wird es wieder zur Besinnung kommen oder es satt haben, mit dir zu kämpfen.

Wenn dein Kind normalerweise diese Art von Reaktion zeigt, ist es wichtig, dass du mit ihm sprichst und ihm die alternativen Möglichkeiten erklärst, wie es seine Meinungsverschiedenheit oder Wut zeigen kann, wenn es nicht wütend ist.

Lies auch:  15 Gedanken, die ein Mann hat, wenn er die richtige Frau findet

Wir dürfen ihm auf keinen Fall erlauben, sich selbst oder andere zu schlagen.

Als Eltern ist es sehr wichtig zu verstehen, wie das Gehirn unserer Kinder funktioniert, denn in den meisten Fällen handeln sie nicht berechnend und absichtlich.

Kurz gesagt, sie haben immer noch keine Kontrolle über ihre Emotionen oder Handlungen, weil sich ihr Gehirn in der Entwicklung befindet und sie noch nicht in der Lage sind, ihre Handlungen zu steuern.