Solltest du entscheiden, Tiger-Eltern zu sein

Solltest du entscheiden, Tiger-Eltern zu sein

Die Geburt eines Kindes ist auch die Geburt der Eltern. Die Bindung, die sie teilen, ist etwas Besonderes. Unterschiedliche Methoden der Erziehung können es jedoch stark beeinflussen. Manche Eltern wählen eine strenge Erziehungsmethode, während andere geduldig und nachsichtig sind.

In diesem Artikel werden wir eine Form der strengen Erziehung, genannt „Tiger Erziehung“, und ihre Auswirkungen auf Kinder diskutieren. Lasst uns in das Thema eintauchen und erfahren, was Tigererziehung ist.

Was ist Tigererziehung und wie funktioniert sie?

Tigererziehung ist eine umstrittene Erziehungsmethode, da sie harte Methoden zur Kontrolle von Kindern anwendet. Es ist eine Form strenger und anspruchsvoller Erziehung.

Wenn Eltern Methoden der Angst und Autorität anwenden, um ihre Kinder dazu zu bringen, ihren Forderungen nachzukommen, werden sie als Tigereltern bezeichnet. Diese Methode basiert auf den asiatischen Werten der Unabhängigkeit und betont die Schaffung einer engagierten Beziehung zwischen Eltern und Kindern.

In der Tigererziehung stellen Eltern hohe Erwartungen an ihre Kinder, um ihre schulischen Bedürfnisse zu erfüllen, und verlassen sich oft auf harte Methoden, um sie zu ihren Zielen zu bringen.

Tigermütter und -väter sind fest davon überzeugt, dass strenge Maßnahmen erforderlich sind, um ihre Kinder stark, selbstbewusst und erfolgreich zu machen und sie auf die Zukunft vorzubereiten.

Wie unterscheidet sich Tiger Erziehung von anderen Erziehungsstilen?

Tigererziehung leitet sich von autoritärer Erziehung ab, ist aber nicht ganz dasselbe.

Solltest Du Entscheiden, Tiger-Eltern Zu Sein

Wie bei der autoritären Erziehung geht es auch bei der Tigererziehung darum, strenge Regeln und Vorschriften zu befolgen und hohe Erwartungen an Kinder zu stellen, aber es beinhaltet auch ein gewisses Maß an positiver Erziehung.

Daher tun Tigereltern auch viel dafür, ihre Kinder vor Hindernissen zu schützen und ihnen jede Art von Wärme und Unterstützung zu bieten. Daher beinhaltet die Tigererziehung sowohl Kontrolle als auch Zuneigung.

Lies auch:  Das ist, was Treue bedeutet, weil es mehr ist, als nur nicht fremdzugehen

Anzeichen dafür, dass du zu den Tiger-Eltern gehörst

Während du deine Erziehungsmethode hinterfragst, gibt es einige Anzeichen, die dir helfen können, herauszufinden, ob du zu den Tiger-Eltern gehörst oder nicht.

Du bist eine Tiger-Mama/ein Tiger-Papa, wenn:

  • du deinen Kinder nicht erlaubst, mit ihren Freunden abzuhängen oder bei ihnen zu übernachten.
  • du von deinen Kindern erwartest, dass sie in allen Prüfungen die besten sind und oft harte Strafen vorsiehst, wenn sie dies nicht schaffen.
  • du dich mehr um deine Standards kümmerst, als um ihre Liebe zu handgefertigten Geschenken und möchtest, dass sie in allem, was sie tun, die Besten sind.
  • du dich mehr darum kümmerst, was sie erreichen, als wie sie es erreichen, und das Selbstwertgefühl mehr schätzt als ihre Fähigkeiten.
  • dein Kind Angst davor hat, dir Dinge zu erzählen, aus Angst, du könntest es tadeln, wenn dir die Idee oder Situation nicht gefällt.
  • du ihnen die meisten Dinge nicht anvertraust und ihnen nur Befehle gibst.
  • du dich mehr darauf verlässt, Regeln und Vorschriften zu befolgen, als deine Kinder glücklich zu machen. Du hast das Gefühl, dass die Regeln um keinen Preis gebrochen werden sollten.
    deine Kinder einer starren Routine befolgen und mehr arbeiten als spielen und ihre Freunde nicht zu sich einladen, da sie Angst vor deiner Autorität haben.

Dies sind einige der Anzeichen für Tiger-Eltern. Werfen wir einen Blick auf die Vor- und Nachteile dieses Erziehungsstils.

Vorteile der Tigererziehung

Während die Tigererziehung für die Kinder streng und ein wenig hart erscheinen mag, haben Forscher potenzielle Vorteile der Tigererziehung festgestellt. Einige der Vorteile von Tigereltern sind:

  • Tiger-Erziehungsregeln neigen dazu, die Fähigkeiten der Selbstdisziplin bei Kindern zu fördern. Indem sie ständig Regeln und Anweisungen befolgen, neigen Kinder dazu, die Bedeutung eines disziplinierten Lebens zu verstehen und Selbstdisziplin zu entwickeln.
  • Obwohl es eine ständige Angst vor Strafen gibt, offenbaren Kinder ihr wahres Potenzial und lernen, die Besten zu sein, um in ihrem Leben erfolgreich zu sein.
    Tigereltern formen ihre Kinder zu Verantwortungsbewusstsein, obwohl sie harte Methoden anwenden, um Kinder zu unterrichten.
  • Das Ziel von Tigereltern ist es, ihre Kinder zu glücklichen, erfolgreichen und gut angepassten Erwachsenen zu formen, was dazu führt, dass Kinder zielorientiert und fokussiert sind.
Lies auch:  7 eindeutige Zeichen, dass er in dich verliebt ist, auch wenn er es nicht sagt

Nachteile der Tigererziehung

Obwohl Eltern ihren Kindern immer das Beste wünschen, hat die Tigererziehung einige Nachteile, an die man sich erinnern muss. Es kann einige nachteilige Auswirkungen auf die Erziehung der Kinder haben, wie die unten angegebenen.

  • Da die Eltern glauben, hohe Erwartungen an ihre Kinder zu stellen, fühlen sich die Kinder überfordert und unter Druck gesetzt.
  • Die Kinder haben immer Angst davor, Fehler zu machen, da die Tigermutter oder der Tigervater harte Methoden als Strafe für die Fehler anwenden können.
  • Das Leben in ständiger Angst kann bei solchen Kindern Angstzustände und Depressionen hervorrufen.
  • Die Angst vor Perfektionismus hemmt das Wachstum von Kindern.
  • Bei der Tigererziehung leben die Kinder immer unter der ständigen Anleitung ihrer Eltern. Es kann dazu führen, dass sie abhängiger von anderen werden und schlechte Bewältigungsfähigkeiten entwickeln.
  • Tigererziehung führt in einigen Fällen zu einer negativen kognitiven und emotionalen Entwicklung.
  • Die Erziehungsregeln von Tiger-Eltern behindern die Kreativität und das Wachstum von Kindern, da sie aufgefordert werden, die Regeln und Vorschriften strikt zu befolgen.

Was sagt die Forschung über die Auswirkungen der Tigererziehung auf Kinder?

Untersuchungen zeigen, dass Tigererziehung nicht der beste Erziehungsstil ist. Eltern müssen unterstützende Erziehung annehmen, wenn sie Kinder großziehen.

Eine Studie, die an 444 chinesisch-amerikanischen Familien durchgeführt wurde, kommt zu dem Schluss, dass Erziehungstypen basierend auf acht Merkmalen in vier Kategorien eingeteilt werden – vier positive und vier negative.

Während sich positive Eigenschaften auf Liebe, Wärme usw. beziehen, beziehen sich die negativen Eigenschaften auf Angst und Druck, die zu ihrer Motivation erforderlich sind.

Die Tiger-Erziehungsmethode erzielte bei allen acht Merkmalen eine hohe Punktzahl, während die unterstützende Erziehung nur bei den positiven Merkmalen eine hohe Punktzahl erzielte.

Lies auch:  5 Anzeichen dafür, dass Sie laut Wissenschaft Liebe auf den ersten Blick erleben

Die meisten Eltern erwiesen sich als unterstützend, und das stellte das Klischee in Frage, dass asiatisch-amerikanische Eltern hauptsächlich Tigereltern sind. Während die Tigererziehung einige Vor- und Nachteile haben kann, wird angenommen, dass sie keine gute Erziehungsmethode für Kinder ist.

Die Forschung kommt zu dem Schluss, dass die beste Art der Erziehung nicht die Tigererziehung, sondern die unterstützende Erziehung ist. Es hilft Kindern, sozialer und selbstbewusster zu werden. Kinder mit unterstützenden Eltern stehen nach einem Misserfolg wahrscheinlich wieder auf als Kinder, die von Tigereltern aufgezogen wurden.

Obwohl die Entwicklung von Kindern auf ihrer Umgebung, Schulen, Gleichaltrigen und ihren Freunden basiert, spielen Eltern eine Schlüsselrolle bei der Gestaltung ihres Verhaltens und ihres Charakters.

Erziehungsmethoden können am besten so gewählt werden, dass sie das Wachstum und die Entwicklung der Kinder nicht behindern.

Daher kann eine kluge Mischung aus unterstützenden und Tiger-Elternmethoden, mit mehr Betonung darauf, warmherzig und fürsorglich gegenüber Kindern zu sein, dazu beitragen, glückliche und erfolgreiche Kinder großzuziehen.