10 grausame Liebesgesetze, die du nicht umgehen kannst

10 grausame Liebesgesetze, die du nicht umgehen kannst

Alle Beziehungen ändern sich im Laufe der Zeit. Je länger ihr zusammen verbringt, desto mehr Veränderungen passieren. Einige von ihnen können beängstigend oder verstörend sein. Wenn du sie dir jedoch genauer ansiehst, wird klar, dass sie nur eine neue Etappe deiner Liebe sind.

Wir laden dich ein, einen Blick auf 10 Liebesgesetze zu werfen, mit denen jedes Paar konfrontiert wird.

1. Vertrauen ist extrem zerbrechlich.

Alle Beziehungen basieren auf Vertrauen, und manchmal mag es sehr solide erscheinen. Dies ist ein sehr trügerisches und gefährliches Gefühl, da das Vertrauen zwischen Ehepartnern sehr schnell und leicht gebrochen werden kann.

2. Manchmal langweilt man sich zusammen.

Nur in Träumen macht ein ideales Paar alles zusammen und wird sich nie langweilen. Im wirklichen Leben ist ein Buch oder ein Treffen mit Freunden vielleicht interessanter als ein gemeinsamer Abend mit dem Ehepartner.

Es bedeutet nicht, dass zwischen euch eine Distanz besteht. Ruht euch einfach getrennt ein wenig aus, und bald werdet ihr wieder gemeinsam Spaß haben.

3. Ihr werdet nicht immer auf der gleichen Seite sein.

10 grausame Liebesgesetze, die du nicht umgehen kannst

Auch wenn ihr alle wichtigen Entscheidungen einstimmig trefft, werdet ihr früher oder später aus Prinzip auf gegenseitigen Positionen stehen. Es ist wichtig, sich nicht über seinen Seelenverwandten zu ärgern und gemeinsam einen Ausweg aus dieser Situation zu finden.

4. Ehe und Kinder sind keine Entscheidung – sie sind eine Herausforderung.

Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass die Ehe ihre Beziehung stärkt oder dass Kinder eine Kluft zwischen den Ehepartnern überbrücken können. Sowohl die Ehe als auch die Elternschaft sind jedoch sehr harte Prüfungen, und daran ist nichts auszusetzen.

Lies auch:  15 Zeichen, dass Sie bereit sind, der Liebe Ihres Lebens zu begegnen

Du wirst lernen, ein guter Partner und Vater oder Mutter zu sein, so wie du früher Fahrradfahren gelernt hast. Ja, du bist ein paar Mal runtergefallen, aber später wurde es viel besser.

5. Ihr werdet euch nicht ewig zueinander hingezogen fühlen.

Eine Beziehung ist nur am Anfang wild leidenschaftlich. Die Leidenschaft vergeht und das Liebesleben wird ruhiger. Manchmal kann dies zu einem Problem werden. Das Wichtigste ist, nicht zu verzweifeln und nicht zu denken, dass ihr vielleicht nicht zusammen sein solltet. Ihr könnt alles reparieren.

6. Du wirst dich manchmal einsam fühlen.

Es mag den Anschein haben, dass eine Beziehung – und noch mehr eine Ehe – das Gegenteil von Einsamkeit ist, aber das stimmt nicht wirklich. Manchmal wirst du dich einsam fühlen und es mag dir vorkommen, dass dich niemand versteht und sich niemand um dich kümmert. Jeder Mensch hat ab und zu solche Gedanken, egal ob er verheiratet ist oder nicht.

7. Du wirst seltsame Gedanken haben.

“Soll ich mich scheiden lassen?” “Hätte ich mit jemand anderem glücklicher sein können?” Solche Gedanken können selbst den glücklichsten Paaren kommen. Die Leute denken oft nachts oder wenn sie alleine sind über diese Dinge nach. Diese Fragen sind so bedeutsam wie “Wie würde mein Leben aussehen, wenn ich in Frankreich geboren wäre?”

8. Du wirst von Zeit zu Zeit die Verbindung verlieren.

Manchmal hast du das Gefühl, dass du, dein Schicksal und dein Herz mit der Person verbunden ist, die du liebst. Und manchmal scheint diese Verbindung zu verschwinden. Es ist normal. Höchstwahrscheinlich bist du nur sehr müde.

Lies auch:  15 Dinge, die du deinem Partner sagen solltest, damit er sich wieder verliebt

10 grausame Liebesgesetze, die wirklich jeder kennen sollte

9. Ihr werdet euch gegenseitig verletzen.

Niemand kann dich mehr verletzen als die Person, die du liebst. Du nimmst dir seine oder ihre Worte mehr zu Herzen als die anderer. Mitten im Streit kann dein Partner dich auch dort treffen, wo es am meisten wehtut. Ihr werdet einander verletzen. Das Wichtigste ist, die Probleme zu lösen, wenn sie auftreten, und nicht, wenn es zu spät ist.

10. Liebe kann nicht alleine überleben.

Viele Leute erinnern uns oft daran, dass “Liebe” auch “lieben” bedeutet. Es ist eine Aktion, nicht nur ein Gefühl. Wir müssen an unseren Beziehungen arbeiten. Wir müssen es gemeinsam tun: Ein Partner kann allein das Feuer nicht lange am Brennen halten.