Eine Psychologin teilt die 5 unvergesslichen Kindheitserinnerungen, die Ihr Kind ein Leben lang schätzen wird

Eine Psychologin teilt die 5 unvergesslichen Kindheitserinnerungen, die Ihr Kind ein Leben lang schätzen wird

In den sozialen Medien sehen wir oft Eltern, die behaupten, sie würden „unvergessliche Erinnerungen“ für ihre Kinder schaffen, sei es durch die Planung luxuriöser Urlaube oder das Organisieren besonderer Momente.

Es ist völlig normal, dass Eltern ihren Kindern eine glückliche Kindheit bieten möchten, aber es kann überheblich wirken, wenn sie glauben, absichtlich eine unvergessliche Erinnerung schaffen zu können. Diese Haltung ist umso fragwürdiger, wenn man bedenkt, dass die innere Welt eines Kindes oft anders ist als die eines Erwachsenen.

Die Psychologin Carol Kim teilt diese wichtigen Eigenschaften, die Eltern in ihre Familie einbringen sollten, um ihre Kinder besser zu erziehen und ihnen eine gute und glückliche Kindheit zu ermöglichen.

Was besonders interessant ist, ist, dass die unvergesslichen Kindheitserinnerungen weder extravagante Urlaube noch prächtige Geburtstagsfeiern noch die Weihnachtsgeschenke betreffen, von denen die Kinder träumen.

Welche sind also die 5 unvergesslichen Kindheitserinnerungen, die Kinder schätzen werden?

Zeit miteinander verbringen

Zu den unvergesslichen Kindheitserinnerungen gehört die gemeinsame Qualitätszeit.

Zeit mit Ihrem Kind zu verbringen, sei es beim Spielen, Bücherlesen oder einfach beim Gespräch, ist eine sehr wertvolle Erfahrung.

Diese besonderen Momente stärken die Bindungen und schaffen dauerhafte Erinnerungen. Wenn wir in diesen Momenten voll präsent sind, zeigen wir unseren Kindern, dass sie uns wichtig sind und dass wir für sie da sind.

Worte der Ermutigung

Worte der Ermutigung können einen erheblichen Einfluss auf Ihr Kind haben, sowohl in guten als auch in schwierigen Zeiten.

Kinder suchen oft die Anerkennung ihrer Eltern, und Ihre positiven Worte können ein starker Motivationsfaktor und eine Quelle des Trostes sein.

Lies auch:  Wie sich weibliche Narzissten von männlichen Narzissten unterscheiden + 4 Anzeichen, um sie zu erkennen

Dies kann den Kindern helfen, an sich zu glauben, indem sie das nötige Vertrauen gewinnen, um neue Herausforderungen anzunehmen und weiterzumachen, wenn es schwierig wird.

Freundliche Taten

Zeuge von Freundlichkeit zu sein und selbst freundliche Taten zu vollbringen, hinterlässt einen unauslöschlichen Eindruck bei Kindern.

Es zeigt ihnen die Bedeutung von Fürsorge und Aufmerksamkeit gegenüber anderen. Sie behalten, wie befriedigend es ist, Hilfe anzubieten, und beobachten mit Bewunderung, wie ihre Eltern dasselbe tun.

Familien­traditionen

Familientraditionen schaffen eine stabile und vereinte Umgebung für Kinder.

Durch die Teilnahme an diesen Traditionen fühlen sich die Kinder in eine größere Familiengeschichte eingebunden, was ihr Gefühl von Zugehörigkeit und Sicherheit stärkt.

Die Familienwerte und -identität werden dadurch greifbarer, was den Kindern feste Orientierungspunkte in ihrer Entwicklung bietet.

Eine Psychologin Teilt Die 5 Unvergesslichen Kindheitserinnerungen, Die Ihr Kind Ein Leben Lang Schätzen Wird

Trost in schwierigen Zeiten

Den Kindern zu zeigen, dass sie auf unsere Präsenz in schwierigen Zeiten zählen können, ist sehr wichtig für ihre emotionale Sicherheit.

Es hilft ihnen auch, ihr Vertrauen zu entwickeln. Indem wir sie trösten, wenn sie Prüfungen durchlaufen, zeigen wir ihnen bedingungslose Liebe.

Dies stärkt ihr Gefühl von Sicherheit und innerer Stärke.

Die Ratschläge von Kim bieten wohlwollende Ansätze, um in der Lebenswelt unserer Kinder voll präsent zu sein und unsere Unterstützung auszudrücken.

Für einige Eltern können diese scheinbar einfachen Verhaltensweisen jedoch schwierig umzusetzen sein, was auf persönliche Herausforderungen aus der Vergangenheit zurückzuführen sein kann.

Kim betont die Bedeutung, die Gründe zu analysieren, wenn man auf Hindernisse stößt, diese Handlungen umzusetzen.

Diese Hindernisse können auf verschiedene Faktoren zurückzuführen sein, wie zum Beispiel das Gefühl der Isolation als Eltern (wir sollen Kinder nicht alleine großziehen), übermäßigen Stress, frühere Traumata oder Probleme mit dem mentalen Wohlbefinden.

Lies auch:  Barfuß laufen zu Hause: Ist es gut, Kinder im Haus barfuß laufen zu lassen

Diese Herausforderungen zu identifizieren, ist der erste Schritt, um sie zu überwinden und die passende Unterstützung zu suchen.