4 potenzielle Vorteile warmes Wasser und Zitrone zu trinken

4 potenzielle Vorteile warmes Wasser und Zitrone zu trinken

Die Art und Weise, wie du jeden Tag beginnst, ist unglaublich wichtig. Was du morgens als erstes tust, gibt den Ton für deinen Tag an und weckt deinen Körper und Geist auf.

Gemäß der ayurvedischen Philosophie bauen Entscheidungen, die du in Bezug auf deine tägliche Routine triffst, entweder die Widerstandskraft gegen Krankheiten auf oder zerstören sie.

Ayurveda lädt uns ein, einen Startschuss in den Tag zu bekommen, indem wir uns auf morgendliche Rituale konzentrieren, die darauf abzielen, den Körper mit den Rhythmen der Natur in Einklang zu bringen, die Doshas auszugleichen und neben der Selbstdisziplin das Selbstwertgefühl zu fördern.

Dein Verstand sagt vielleicht, dass du E-Mails checken musst, mit dem Hund rausgehen, die Kinder aus dem Haus bringen musst, dass du nicht zu spät zur Arbeit kommen darfst oder dass du einfach nicht genug Zeit hast, um deine eigenen Morgenrituale zu pflegen.

Aber wenn du dir Zeit für ein Ritual nehmen kannst, das dein Gesundheit verbessern kann, ziehe eine Tasse warmes Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone in Betracht.

Es ist so einfach, und doch sind die potenziellen Vorteile einfach zu gut, um sie zu ignorieren.

Hier sind alle Gründe, wie warmes Wasser mit Zitrone deinen Morgen verbessern kann:

1. Es unterstützt dein Immunsystem.

Zitronen sind reich an Vitamin C und Kalium. Du weißt wahrscheinlich bereits, dass Vitamin C großartig gegen Erkältungen ist.

Es wirkt als Antioxidans, um das Immunsystem zu unterstützen und Schäden durch freie Radikale abzuwehren. Kalium stimuliert die Gehirn- und Nervenfunktion und hilft, den Blutdruck zu kontrollieren.

Lies auch:  Wusstest du schon? Top 20 der erstaunlichsten Fakten

2. Es kann einen ausgeglichenen pH-Wert unterstützen.

4 Potenzielle Vorteile Warmes Wasser Und Zitrone Zu Trinken

Ob du es glaubst oder nicht, Zitronen sind tatsächlich ein unglaublich basisches Lebensmittel. Ja, sie mögen an sich sauer schmecken, aber sobald sie in unserem Körper sind, sind sie basisch. Dies liegt daran, dass die Zitronensäure nach ihrer Verstoffwechselung keine Säure im Körper erzeugt.

3. Es unterstützt die Verdauung.

Warmes Wasser dient dazu, den Magen-Darm-Trakt und die Peristaltik zu stimulieren – die Wellen von Muskelkontraktionen innerhalb der Darmwände, die die Dinge in Bewegung halten. Zitronen und Limetten sind auch reich an Mineralien und Vitaminen und helfen, Toxine im Verdauungstrakt zu lösen – so die ayurvedische Lehre.

4. Es ist gut für deine Haut.

Beginne deinen Tag mit warmem Wasser, um deine Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und zu strahlen. Und die Zitrone fügt wertvolles Vitamin C hinzu, das die schädlichen freien Radikale bekämpfen kann. Zweitens liefert Vitamin C die Bausteine ​​für die Kollagenproduktion, die die Haut glatt aussehen lässt.

Warum spielt die Temperatur für warmes Wasser mit Zitrone eine Rolle?

Das Rezept ist wirklich einfach – eine Tasse warmes (nicht heißes) Wasser und der Saft einer halben Zitrone. Der warme Teil ist jedoch entscheidend. Nicht zu heiß. Nicht zu kalt. Zu heiß und du riskierst, dir den Mund zu verbrennen.

Zu kalt und du kannst dein System eher schocken als beruhigen. Im Ayurveda wird angenommen, dass kaltes Wasser das System dämpft und eine schlechte Verdauung verursacht, während warmes Wasser die Verdauung und Absorption fördert.

Obwohl es noch keine Studien darüber gibt, wie sich die Wassertemperatur auf die Verdauung auswirkt, fühlt sich warmes Wasser anekdotisch sicherlich schonender für das System an. Außerdem kann das warme Wasser helfen, mehr Nährstoffe aus dem Zitronensaft und der Schale herauszuziehen.

Lies auch:  Unabhängige Kinder: 4 einfache Möglichkeiten, mit denen du deinem Kleinkind ein Gefühl der Unabhängigkeit geben kannst

Wenn du dich dafür entscheidest, die ganze Zitrone zu nutzen, versuche, Bio zu kaufen, oder wasche die Zitronenschalen gründlich mit Wasser und Seife. Dies wird helfen, alle Pestizide zu entfernen, die auf den Früchten vorhanden sein könnten.