Wie du die Entwicklung der Selbständigkeit deines Kindes fördern kannst

Wie du die Entwicklung der Selbständigkeit deines Kindes fördern kannst

Wenn du Eltern wirst, kommt plötzlich das Wort „Selbständigkeit“ auf die Liste deines Alltagsvokabulars. Aber was bedeutet „deinem Kind helfen, selbständig zu sein“ wirklich und warum ist es so wichtig?

Was ist Selbständigkeit?

Selbständigkeit hat, wie viele andere Wörter, mehr als eine Definition.

In Bezug auf das Kind werden wir sagen, dass es um seine Fähigkeit geht, für seine Handlungen verantwortlich zu sein und Dinge selbst zu tun. Selbständigkeit liefert die Grundlage für die Entwicklung seiner Person.

Selbständigkeit ermöglicht es kleinen Kindern, mit mehr oder weniger Hilfe eine Vielzahl von Dingen zu tun, wie zum Beispiel:

  • Sich ankleiden,
  • Sauber essen,
  • Zähne putzen,
  • das Bett machen,
    etc.

Wenn das Kind älter wird, wird ihm diese Selbständigkeit erlauben:

  • Kurse selbst zu wählen,
  • Mahlzeiten zubereiten,
  • waschen,
    etc

Was ist die Rolle der Eltern?

Auf dem Weg zur Selbständigkeit bist du ein Wegweiser.

Durch dein Handeln und deine Worte förderst du die soziale Integration deines Kindes und hilfst ihm, seine Grenzen und die anderer zu kennen.

Du kannst deinem Kind Selbständigkeit nicht „beibringen“, aber du kannst es bei diesem Lernen begleiten.

Der Fortschritt der Selbständigkeit ist bei jedem Kind unterschiedlich. Es muss seinem Alter und seinen persönlichen Fähigkeiten entsprechend erfolgen. Bevor du ihn auf eine neue Stufe begleitest, musst du dich immer fragen:

  • Muss er noch etwas lernen, bevor er diese Aufgabe ausführt?
  • Ist er bereit?
  • Ist das zu viel Verantwortung für ihn?
Lies auch:  8 Anzeichen dafür, dass du von einer toxischen Mutter aufgezogen wurdest

Indem du die Autonomie deines Kindes sehr früh förderst, schaffst du ein Umfeld, das die Entwicklung von drei Fähigkeiten fördert, die als Faktoren für den schulischen Erfolg fungieren.

Die Verantwortungen sollten der Fähigkeit einer Person entsprechen

  • Informationen verarbeiten (Arbeitsgedächtnis);
  • konzentriert bleiben (hemmende Kontrolle);
  • ihre Strategien im Fehlerfall anpassen (kognitive Flexibilität).

Wenn du deinem Kind erlaubst, seine Umgebung zu erkunden und Aufgaben auszuführen, die seinem Alter und seinen Fähigkeiten entsprechen, förderst du seine Selbständigkeit. Tag für Tag lernt er dank deiner Interventionen, seine Logik zu entwickeln und sich besser zu strukturieren.

Achtung!

Wie Du Die Entwicklung Der Selbständigkeit Deines Kindes Fördern Kannst

Bevor du deinem Kind eine neue Verantwortung anvertraust, nimm dir unbedingt die nötige Zeit, um deine Erwartungen und das zu befolgende Verfahren vollständig zu erläutern.

Begleite ihn am Anfang bei seinen Bemühungen und ermutige ihn immer weiter!

Möglicherweise musst du dieselben Anweisungen sogar mehr als zehn Mal wiederholen, und das ist normal. Alles Lernen erfordert Zeit und Geduld!

Vorschläge, um dein Kind in Richtung Autonomie zu begleiten

  • Veröffentliche Zeitpläne, Routinen und Verantwortungsdiagramme an einem strategischen und zugänglichen Ort.
  • Verwende Piktogramme, Zeichnungen oder Fotos, damit sich die Jüngsten in Raum oder Zeit wiederfinden können. Für ältere Kinder könnten die Informationen in Form einer Liste geteilt werden.
  • Wähle die Aufgaben aus, die seinen Fähigkeiten entsprechen, und biete ihm zunächst an, diejenigen auszuwählen, die zu ihm passen.
  • Unterteile anspruchsvollere Aufgaben in mehrere Phasen.
  • Nutze „Fehler“, um ihm beizubringen, dass er das Recht hat, Fehler zu machen, und zeige ihm, wie er sie „beheben“ kann. Wenn das Kind zum Beispiel beim Frühstück trockenes Müsli auf den Boden verschüttet, lobe es dafür, dass es versucht hat aufzuräumen, und nutze dann die Gelegenheit, ihm zu zeigen, wie man die Kehrschaufel benutzt.
  • Widerstehe dem Drang, Dinge für dein Kind zu tun.
  • Vertraue ihm, ermutige dein Kind und hebe seine Erfolge hervor.