Wie man glückliche Teenager erzieht – 10 einfache Top-Tipps

Wie man glückliche Teenager erzieht – 10 einfache Top-Tipps

Glückliche Teenager – das ist doch das, was wir alle wollen, oder? Stellt es sich als schwer fassbar heraus?

Erziehst du glückliche Teenager?

Wenn dein Kind aufhört, die einst so gesprächige Plaudertasche zu sein und du das Gefühl hast, dass es sich mehr von dir distanziert, merkst du, dass es jetzt ein Teenager sein muss.

Mach dir keine Sorgen – alle Kinder durchlaufen diese Phase. Sie müssen diese Entwicklungsphase der Abgrenzung und Unabhängigkeit zu Hause durchlaufen, um in der „echten“ Welt gut zurechtzukommen.

Hier sind einige Tipps für die Erziehung von Teenagern:
Glück und die Teenagerjahre können wirklich zusammenpassen (zumindest einen Großteil der Zeit)!

Glückliche Teenager gibt es wirklich!

Wie man glückliche Teenager erzieht?

Um glückliche Teenager zu erziehen, muss man akzeptieren, dass sie durch eine Menge gehen und ihre Stimmung schwankt und oft dramatisch erscheint.

Es sind die Hormone und massive Lebensveränderungen und sie benötigen deine ruhige, beständige Unterstützung, während sie diese durchlaufen. Es ist entscheidend, in dieser Zeit auf ihre emotionale Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu achten.

Lies auch:  9 subtile Anzeichen dafür, dass dich jemand heimlich nicht mag

Glückliche Teenager – Lass ihnen etwas Freiheit

Alle Kinder brauchen ihren eigenen Raum, um sich zu einer einzigartigen Persönlichkeit zu entwickeln. Lass sie ihre eigene Identität finden und ihren eigenen Platz in dieser Welt einnehmen.

Es kann wirklich schwer sein, sich zurückzuziehen, aber in dieser Phase ist es zumindest in gewissem Maße wirklich wichtig.

Sei vernünftig, wenn du glückliche Teenager erziehen möchtest

Jeder Elternteil hat den Traum, dass ihr Kind all seine Träume verwirklicht und sein bestmögliches Leben führt.

Oft erwarten Eltern jedoch nur das Positive und Beste, während sie bei einem Teenager nur das Schlechteste hervorheben.

Es gibt nichts, das einen Teenager mehr ermutigt als positives Feedback von den Eltern.

Für glückliche Teenager – Lass sie die Konsequenzen tragen

Sobald sie in die Teenagerjahre kommen, solltest du nicht immer einspringen, um sie vor allem zu retten, was schief geht.

Sie müssen lernen, wie man Fehler wiedergutmacht, Dinge in Ordnung bringt und mit Konsequenzen umgeht. Manchmal heißt es, einfach die Hände in den Schoß zu legen.

Glückliche Teenager – Sei ein Vorbild

Dein Teenager beobachtet alles, was du tust. Du beeinflusst den Teenager mehr als alles andere, daher ist es von Anfang an hilfreich, ein gutes Vorbild zu sein.

Setze erreichbare Ziele für glückliche Teenager

Setze Erwartungen, die für dein Kind nicht zu weit hergeholt erscheinen.

Wenn sie Schwierigkeiten haben, eine gute Note zu erreichen, solltest du nicht mit ihnen schimpfen, weil sie versagt haben, sondern sie ermutigen, beim nächsten Mal besser zu sein und auf eine bessere Note hinzuarbeiten.

Lies auch:  Die besten Erziehungsstrategien für hochsensible Kinder

Wenn dein Kind akademische Unterstützung benötigt, informiere dich über lokale Nachhilfe oder außerschulische Lernprogramme.

Wenn du möchtest, dass dein Kind ein Instrument gut spielt, aber es gelingt ihm einfach nicht, dann versuche, etwas anderes zu finden.

Vielleicht haben sie ein besonderes Talent, in dem sie gut sind, also gib ihnen deine volle Unterstützung und Ermutigung. Das wird ihnen helfen, sich fähig und besonders zu fühlen.

Konsequenzen konsequent durchsetzen für glückliche Teenager

Wenn du dein Kind unter Hausarrest stellst, lass nicht zu, dass dein Kind dich so lange in den Wahnsinn treibt, bis du es wieder erlaubst rauszugehen.

Das vermittelt ihnen das Gefühl, dass es zu einfach ist, ungestraft davonzukommen.

Mehr Familienzeit für glückliche Teenager

Nur weil dein Kind älter wird, heißt das nicht, dass gemeinsame Zeit miteinander nicht mehr so wichtig ist.

Auch wenn es nur ein „Wie war dein Tag?“ ist, versuche so viel wie möglich mit ihnen zu sprechen. Glückliche Teenager brauchen dein Interesse.

Lass sie nicht immer weiter von dir wegdriften, nur weil du lange nicht mit ihnen gesprochen hast.

Wenn sie nicht reden wollen, kannst du versuchen zu sagen:

„Wenn du nicht darüber reden möchtest, solltest du wissen, dass ich das auch durchgemacht habe. Wenn du jemals reden möchtest, bin ich hier.“

Lade ihre Freunde ein für glückliche Teenager

Wie Man Glückliche Teenager Erzieht – 10 Einfache Top-Tipps

Es ist besser, ihre Freunde kennenzulernen, wenn du Fragen dazu hast, mit wem dein Kind Zeit verbringt.

Zu beobachten, wie sie sich in Gegenwart von Eltern verhalten, hilft oft zu entscheiden, ob sie ein guter Freund für dein Kind sind. Eine direkte Ablehnung der Freundschaft verstärkt oft das Interesse.

Lies auch:  Aufbau von Widerstandsfähigkeit bei Kindern – 20 praktische, kraftvolle Strategien (untermauert von Wissenschaft)

Diskutiere statt zu belehren für glückliche Teenager

Wenn dein Kind heranwächst, solltest du es nicht mit immer denselben Belehrungen behandeln, die es sich wie ein kleines Kind fühlen lassen.

Das bedeutet nicht, dass du aufhören solltest, es anzuleiten, sondern einfach auf eine erwachsenere Weise. Sprich mit ihnen wie mit heranwachsenden Erwachsenen und nicht wie mit dreijährigen Kindern. Als Teenager brauchen sie auch etwas Respekt.

Gib nicht zu früh auf, deinen Teenager zu ermutigen, glücklicher zu sein

Viele Teenager werden versuchen, ihren Vorteil zu nutzen, um dich zu überreden, anders zu denken.

Stell dich darauf ein – sie werden dich wahrscheinlich mehr als einmal testen und nach einer Schwachstelle suchen.

Sie haben die bemerkenswerte Fähigkeit, dich genau dann auf die Probe zu stellen, wenn du am wenigsten Energie hast und müde und frustriert bist.

Bleib wachsam, sei konsequent, denn deine Aufgabe ist es, deinem Kind zu helfen, ein unabhängiger Erwachsener zu werden und nicht sein bester Kumpel zu sein.